Antipasti-Aufstrich im Sauerteigbrötchen (vegan)

Antipasti-Aufstrich im Sauerteigbrötchen (vegan)

Das monatliche Foodblogevent „All you need is...", organisiert von Stephanie Kosten, steht im Juni unter dem Motto „Brotzeit (Brot, Brötchen und/oder Aufstriche)". 

Das nehmen wir zum Anlass unseren beliebtesten, herzhaften Aufstrich endlich mal zu verbloggen: den Antipasti-Aufstrich. Und der passt ganz hervorragend nicht nur in Vorratsgläser, sondern zum direkten Wegsnacken auch in ein selbst gebackenes, großes Brötchen - denn die eignen sich nicht nur für Suppen im Herbst und Winter, sondern auch hervorragend als Hingucker für Aufstriche und Dips.

mehr lesen 10 Kommentare

Schlemmerfilet à la Bordelaise (vegan)

Veganes Schlemmerfilet aus Tofu.

Wir sind schon sehr oft nach Tofu-Rezepten gefragt worden, weil gerade Konsistenz und Geschmack für viele fragwürdig ist. Wir verwenden den puren Tofublock, erhältlich lose, in Asiamärkten, hauptsächlich für eben jene japanische und chinesische Speisen. Doch es gibt noch eine weitere, tolle Verwendungsmöglichkeit: die Imitation von Fischgerichten. Das Bekannteste ist das Schlemmerfilet à la Bordelaise. Für die Kruste eignet sich hervorragend eine fischgeeignete Gewürzmischung zu verwenden - wir haben uns für die kräutrig-erfrischende Variante „Fisch & Meer" von Lebensbaum* entschieden, ein neues Produkt aus der Entdeckerküche in Demeter-Qualität und ebenso perfekt geeignet für vegane Speisen.

mehr lesen 0 Kommentare

Miniburger (vegan)

Miniburger auf Chips mit selbstgemachten Laugenbrötchen

Wir sind große Fans von Nicht-Soja-Produkten, wenn es um den sog. Fleischersatz geht oder auch um Inhaltsstoffe von Aufstrichen und Soßen. Deshalb begeistert uns seit Jahren schon sehr das Produktsortiment der Berliner Manufaktur Hanfwerk*, die seit diesem Jahr, neben Hanflingen („Bratlingen"), Aufstrichen und Pestos nun auch Hanftunken anbietet. Eine perfekte Kombination, um auch untereinander die Produkte zu verwenden, zum Beispiel für kleine Miniburger für den nächsten Abend mit Freund*innen, vor dem Fernseher oder als Mitbringsel zum Buffet.

mehr lesen 0 Kommentare

Poptarts (vegan)

Poptarts mit Erdnussfüllung und Schokoladen-Erdnuss-Karamell-Topping, vegan

Stephanie Kosten vom Blog Kleiner Kuriositätenladen veranstaltet das monatliche Blogevent „All you need is..." - im Mai unter dem Motto „Teigtaschen, international". 

Für uns Anlass eine Kultsüßigkeit neu und vegan zu interpretieren: Poptarts. Der Hype in den USA hält Jahr für Jahr an und es gibt inzwischen diverse Sorten und Füllungen für das Gebäck, das zur Zubereitung in den Toaster gesteckt wird. Da die Füllung aber das Beste ist, gibt es bei uns die dickere Ofenvariante - in zwei Versionen: die süße à la Snickers und eine fruchtige mit unserem Lieblingsaufstrich TeeBeere - einer Kombination aus Himbeeren, Erdbeeren und Matcha.

mehr lesen 7 Kommentare

Marinierter BBQ-Blumenkohl (vegan)

Marinierter Blumenkohl mit schwarzer Tahinsoße, vegan

In Hamburg findet heute der All Black Food Market statt - ein Festival mit viel schwarzem Essen. Leider können wir persönlich nicht dabei sein, nutzen aber die Gunst der Stunde und haben selbst etwas Schwarzes gekocht: Marinierter Blumenkohl mit schwarzer Tahinsoße.

Die Idee kommt aus dem Kochbuch Mildreds Vegan* (*Affiliate-Link) und nachdem wir mit einer Freundin einmal das Ganze ausprobiert hatten und wir alle begeistert waren von der Rezeptvorlage, bietet sie sich auch perfekt als Blogbeitrag an - angepasst an unsere Vorräte und ergänzenden Ideen.

mehr lesen 0 Kommentare

Himmel un Äd (vegan)

Himmel un Äd (vegan)

Das monatliche Foodblog-Event „All you need is...", organisiert von Stephanie Kosten, geht in die vierte Runde. Im April dreht sich alles um die Heimatküche und damit regionale Spezialitäten. Wir sind beide gebürtig aus NRW und haben uns deshalb für etwas aus Köln, Heikos Geburtsstadt, entschieden: Himmel un Äd („Himmel und Erde").

Übertragen sind das Äpfel (von den Bäumen am Himmel gepflückt) und Kartoffeln (aus der Erde gezogen) vereint mit Blutwurst, Speck und Zwiebeln. Natürlich ist viel der traditionellen Hausmannskost im Ursprung nicht vegan. Doch das hindert uns nicht daran, Himmel un Äd nun neu zu interpretieren - inklusive einer Grillvariante für schönes Wetter und wärmere Tage.

mehr lesen 13 Kommentare

Kokos-Curry-Waffeln (vegan)

Kokos-Curry-Waffeln - vegan -

Wir haben das Waffeleisen wieder für uns entdeckt und nachdem es letztes Mal süße Waffeln gab (hier), sind es dieses Mal herzhafte geworden, die durch die besondere, neue Gewürzmischung „Kokos-Curry" von Lebensbaum* (eine Übersicht aller Entdeckerküchen-Gewürze in Demeter-Qualität gibt es hier) nicht nur eine wunderbare, gelbe Farbe annehmen, sondern auch perfekt geeignet sind zum Dippen, als Bowl-Beilage oder zum Mitnehmen und Snacken. Die Würzigkeit des enthaltenen Kurkumas, die milde Süße des Kürbis und natürlich der Kokos eignen sich hervorragend als Curry-Beigabe, sei es in klassischer Form mit viel Gemüse oder eben neu interpretiert als Waffel, die man ebenso perfekt mit Gemüse- und Obst(-chutneys) kombinieren kann. Der Vielfältigkeit mit dieser tollen, farbigen Gewürzmischung sind keine Grenzen gesetzt.

mehr lesen 0 Kommentare

Belgische Waffeln (vegan)

Vegane Belgische/Lütticher Waffeln

Die liebe Stephanie von dem Blog Kleiner Kuriositätenladen ruft Foodblogger*innen unter dem Motto „All you need is..." zum monatlichen, gemeinsamen Kochen und Backen auf. Diesen Monat dreht sich alles um das Thema Waffeln, herzhaft und süß.

Wir haben uns für ein Basisrezept entschieden und damit einen Klassiker: die Belgische Waffel. 

Wer, wie wir, aus NRW kommt, weiß vielleicht, dass es zwei unterschiedliche Arten der Belgischen Waffel gibt: die Brüsseler und die Lütticher Waffel. Beide sind recht dicke Waffeln und nicht vergleichbar mit klassischen „Herzwaffeln". 

mehr lesen 14 Kommentare

Earl Grey Macarons (vegan)

Earl Grey Macarons mit Nougat-Orangenfüllung.

Wir haben vor einiger Zeit über Mrs T geschrieben. Maren Thobaben stellt tolle Delikatessen mit Tee her und wir durften als Dankeschön einen kleinen, privaten Pâtisseriekurs* bei ihr absolvieren. An dem Nachmittag ist die Basis für Earl Grey Macarons entstanden, die wir zu Hause mit einer süßen Füllung aus Nougat und Orangenmarmelade vollendet haben. Weil die Macarons wirklich sehr grandios geworden sind geschmacklich, wollen wir euch unbedingt an dem Rezept teilhaben lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Rosenkohlsuppe mit Birnentopping (vegan)

Rosenkohlsuppe mit Topping aus Birne, angebratenen Rosenkohlblättern und Räuchertofu

Unter dem Motto „Früher pfui, heute hui - Wir stellen uns unseren kulinarischen Albträumen" organisiert Stephanie vom Blog Kleiner Kuriositätenladen heute ein Bloggerevent, bei dem viele Blogger*innen ihre Kindheitstraumata neu interpretieren, neu kochen und neu in Szene setzen.

Mit den Jahren verändert sich schließlich auch der eigene Geschmack und so haben wir uns für eine fruchtig-süße Rosenkohlsuppe entschieden. 

Rosenkohl - daran scheiden sich auch heute noch die Geister. Wir geben zusätzlich noch einige Tipps für das polarisierende Kohlgewächs, um es schmackhaft zuzubereiten.

mehr lesen 4 Kommentare

Kosakenzipfel (vegan)

Vegane Kosakenzipfel

Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow, auch bekannt als Loriot, gehört seit jeher für mich zu den besten Humoristen. Viele seiner Clips kann ich auswendig mitsprechen und für mich gehören die Filme wie „Weihnachten bei Hoppenstedts" zum Jahresausklang einfach dazu.

Deshalb widmen wir unser letztes Rezept für dieses Jahr dem unvergesslichen Vicco von Bülow und freuen uns, dass wir - gemeinsam mit Vivani* - seine bekannten Kosakenzipfel umsetzen dürfen.

Das Rezept gibt übrigens genug her, so dass man auch nicht teilen und es keinen Streit um das letzte Mokka-Trüffel-Parfait mit Zitronenbällchen geben muss.

mehr lesen 0 Kommentare

Erdnuss-Schokoladen-Kekse (vegan)

Weihnachtszeit ist Backzeit und was wäre ein Fest ohne Erdnusskekse für uns?

Eine schnelle Variation von Backen.de* hat uns inspiriert, unsere Lieblingszutat zu verwenden und kleine Erdnuss-Schokoladen-Happen zu backen - das Originalrezept findet sich hier.

Wir haben es mit eigenen, vorhandenen Zutaten verändert und angepasst, was mit dem sehr leichten und schnellen Rezept wunderbar umsetzbar ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Birnenstrudel mit Vanilleeis und Kaffee-Chai-Sirup (vegan)

Es wird kalt und ungemütlich draußen. So ist es Zeit für warme Strudel, heißen Tee und viel Gemütlichkeit. 

Warum das ganze nicht auch mal kombinieren? Der neue Kaffee-Chai-Tee von Lebensbaum eignet sich perfekt für Süßspeisen und so ist die Idee gekommen, ihn als Sirup zu verarbeiten und eine Flasche Vorrat zu haben für kalte Wintertage und süße Nachspeisen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Kurkuma-Brotkranz (vegan)

Kurkuma-Brotkranz

Letztes Jahr launchte Lebensbaum eine neue Produktlinie: Wanderlust Tees - eine bunte Range an ausgewählten und besonderen Teemischungen. 

Wir haben einige Rezepte mit den leckeren Kombinationen kreiert, da wir der Meinung sind, dass man auch ganz unproblematisch und sehr lecker mit Tee kochen kann (alle Rezepte im Überblick finden sich in diesem Artikel). 

Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass das Sortiment seit letztem Monat um zwei weitere Tees erweitert ist: Kurkuma & Kraft und Kaffee Chai.

Wir stellen euch deshalb mit den neuen Rezepturen auch zwei weitere Rezepte vor. Den Anfang macht ein mit Paprikapesto gefülltes Kurkuma-Brot - perfekt als Mitbringsel zu jeder Party, zu jedem Brunch oder Grillen, falls das Wetter noch mal schön werden sollte... 

mehr lesen 1 Kommentare

Georgien kulinarisch: Gefüllte Auberginen mit Walnusspaste (vegan)

Mit Walnusspaste gefüllte Auberginenröllchen.

Inzwischen ist sie Tradition, die Blogreise und -tour durch das Gastland der bevorstehenden Frankfurter Buchmesse.

Zum dritten Mal dürfen wir nun dank der Initiatorinnen Ramona und Ramona wieder dabei sein und heute entführen wir euch in die kulinarische Welt Georgiens.

Wir hatten mit dem kleinen Land nordöstlich der Türkei leider vorher noch nie Berührungspunkte und haben uns deshalb ein bisschen eingelesen. Es gibt so viele tolle Gerichte, aber wir mussten uns natürlich für eins entscheiden und weil auch in unserem Lieblingskochbuch „Immer schon vegan*" (*Affiliate-Link) ein georgisches Rezept nachzulesen ist, konnten wir nicht widerstehen die sog. „Badridschani Nigvzit" zuzubereiten: Mit Walnusspaste gefüllte Auberginen, die in Georgien oft als Vorspeise serviert werden.

mehr lesen 2 Kommentare

Schoko-Knusperflakes (vegan)

Vier verschiedene Knusperflakes mit Schokolade

Nach so vielen Jahren veganem Essen sprechen wir uns nicht frei, auch ab und zu ganz klassische Süßigkeiten aus dem Supermarkt zu vermissen, die immer auch ein bisschen an die Kindheit, Jugend und Studienzeit erinnern, wenn man mal zu einer Party eingeladen war oder die Großeltern Knabberkram auf den Tisch gestellt haben.

Doch der große Vorteil am selber machen ist: Einfach die eigenen Lieblingszutaten auswählen können, und so sind unsere „Choco Crossies"-Varianten entstanden, die schnell gemacht sind und sehr individuell gestaltet werden können.

mehr lesen 0 Kommentare

Nicecream am Stiel (vegan)

Nicecream am Stiel mit Schokolade und gefriergetrockneten Früchten

Wir werden immer wieder nach Eis-Rezepten ohne Eismaschine gefragt, weshalb wir nach dem eher aufwändigeren Tonka-Eis mit Gin heute eine Variante zeigen, die ganz einfach gemacht ist und eigenen Wünschen wunderbar angepasst werden kann. Die Basis ist klassische Nicecream (pürierte, gefrorene Bananen) - und die Inspiration für den Überzug kommt aus dem Magnum-Store in Berlin.

mehr lesen 0 Kommentare

Meeresfrüchte-Nougat-Pralinen (vegan)

Meeresfrüchte-Nougat-Pralinen

Jeder verbindet mit der Kindheit Süßigkeiten, die es zu besonderen Anlässen gab oder gerne mal mitgebracht bzw. verschenkt wurden. Bei mir sind das Nougat-Pralinen, die aussehen wie Meeresfrüchte und hauptsächlich von belgischen Firmen hergestellt wird. Doch, weder sind wir hier im hohen Norden nahe an den Benelux-Ländern, noch sind selbige Pralinen vegan. Zeit also, die Pralinen selbst zu machen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Gefüllte Zupfbrötchen mit Hanf-Chorizo (vegan)

Frisch aus dem Ofen: die gefüllten Zupfbrötchen mit Hanf-Chorizo

Schon vor einigen Jahren sind wir auf das Hanfwerk gestoßen, eine kleine Berliner Manufaktur, die Hanfaufstriche herstellt.

Etwas neuer im Sortiment sind die sog. Hanflinge, eine Art Bratling oder Bratwurst, die sich vielseitig einsetzen lässt. Seit Anfang des Jahres gibt es neben der puren Variante auch Bombay- und Chorizo-Style.

Letzteres hat uns auf der diesjährigen Biofach in Nürnberg einfach geschmacklich überzeugt.

Doch, was macht man als Veganer eigentlich mit Chorizo? - Wir haben uns eine ganz klassische Variante überlegt - ein gefülltes Zupfbrötchen.

Perfekt zum nächsten Grill-, Party-, oder Picknicknachmittag.

mehr lesen 0 Kommentare

Pizzawaffeln (vegan)

Pizzawaffeln und Waffeleisen

Waffeleisen - ein großes Thema für sich. Nachdem wir mal fast eins von KitchenAid gekauft hätten uns das, zugegeben, aber auch viel zu groß ist, sind wir dieses Jahr auf die Empfehlungen von Susann und Yannic gestoßen, die auf ihrem Blog Krautkopf so viele lesenswerte Sachen vorstellen. Darunter eben auch ein gusseisernes Waffeleisen für die Herdplatte (u.a. auch hier bei Amazon* erhältlich - *Affiliate-Link).

Das beste, was wir bisher besessen haben: Es quillt nichts über und die Waffeln sind im Schnitt in 3-5 Minuten fertig. 

Mehr Fastfood geht fast nicht. Und da sie die Dicke der klassischen belgischen Waffeln haben, bot sich auch endlich mal an, nach unseren beliebten Kartoffelwaffeln, gefüllte zu machen - hier im klassisch-italienischen Pizza-Style.

mehr lesen 1 Kommentare

Werbung: Vegane Buddha Bowls leicht gemacht mit der Klarstein VitAir Turbo Heißluftfritteuse

Klarstein VitAir Fritteuse 1

Wir bekommen oft erzählt, dass Kochen aufwendig ist und viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber auch bei uns muss es manchmal schnell gehen - und was sollte schneller gemacht sein als Fast Food? Doch der größte Nachteil: Das ist oft nicht gesund, weil zu fettig und unnötig in Öl getränkt. Vor allem scheuen sich dann viele vor einer Anschaffung einer Fritteuse - die Ölwanne ist dabei nicht nur die Quelle für fettiges Essen und einen penetranten Geruch in der Wohnung, sondern auch gefährlich, weil sie bei falscher Nutzung in Brand aufgehen kann. Was also tun, wenn man trotzdem Lust auf Chips, Pommes und Co. hat? 

mehr lesen 0 Kommentare

Tiramisu-Torte (vegan)

Kaffee - für den einen geht´s nicht mehr ohne. Für die anderen ist Tee die Alternative. Für Heiko gilt Letzteres schon immer. Doch das liegt einzig daran, dass das meiste an Kaffeegetränken viel zu bitter war und der „normale" Kaffee so nie in Frage kam. 

Die Herausforderung also: Der Kaffee muss schmecken, mild sein und am besten pur schon ein Genuss sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Beschwipster Maulwurfkuchen (vegan)

Heute ist St. Patrick´s Day - einer der großen Feiertage in Irland. Und, weil wir letzten Monat in Dublin waren und die Stadt - entgegen einiger Unkenrufe - wirklich sehenswert ist, gibt es von uns heute eine Feiertags-Gedenk-Torte mit typisch irischen Zutaten. Aber natürlich gibt es immer einen Grund für Torte und die alkoholfreie Variante für Kindergeburtstage o.ä. ist im Rezept auch erklärt. Happy Feiertag, happy Samstag!

mehr lesen 0 Kommentare

Tomaten-Kokos-Suppe mit Earl-Grey-Popcorn (vegan)

Seit ein paar Monaten findet sich Popcorn nicht mehr nur in Kinos wieder, sondern auch in vielen erdenklichen Geschmacksrichtungen im Snack-Regal. Doch das Problem der fertigen Mischungen ist meist: Es ist viel Butter in den Inhaltsstoffen enthalten und somit leider nicht vegan. Deshalb gilt auch hier: einfach selber machen. Gesagt, getan. Herausgekommen ist eine fruchtige Popcorn-Variante mit Earl Grey, die perfekt als Topping auf unsere Drei-Minuten-Zwei-Zutaten-Lieblingstomatensuppe passt.

mehr lesen 0 Kommentare

BierQuitte (vegan)

Im Herbst letzten Jahres haben wir gute Freunde in NRW besucht. Bei ein, zwei Bierchen in gemütlicher Runde kam die Idee auf, doch irgendeine Marmelade mal zu machen mit Hopfen. Die Idee ging uns nicht mehr aus dem Kopf und auch, wenn es Experimente mit Hopfenpellets schon gab, ist unser erster Versuch mit verarbeitetem Hopfen gleich geglückt: ein süß-saurer Brotaufstrich mit fruchtigem Bier und saurer Quitte. Nach unserem Klassiker, der „TeeBeere" hat diese Marmeladenvariante nun ebenfalls einen griffigen Namen bekommen: die „BierQuitte"

mehr lesen 0 Kommentare

Erdnussfondue (vegan)

Kurz bevor wir Ende November eine Woche in London verbracht haben, hatte dort für zwei Tage ein Pop-up-Restaurant geöffnet, das Erdnuss-Fondue anbot. Erdnuss-Fondue! Warum waren wir bisher nicht selbst darauf gekommen? Als große Erdnussfans mussten wir das natürlich jetzt unbedingt ausprobieren. Und, wann eignet sich das besser als Silvester oder auch Weihnachten zu servieren?

Wie im Restaurant in London, gibt es auch von uns sowohl eine herzhafte als auch eine süße Variante - serviert in einem herkömmlichen Käsefondue-Topf.

mehr lesen 2 Kommentare

Mohn-Stollenkonfekt mit Baileys (vegan)

Vor ca. zwei Monaten waren eine gute Freundin und ich in Berlin auf Blog- und Shopping-Tour. Unter anderem haben wir uns auch den veganen Baileys im Veganz gekauft, der bis Ende 2017 auch im Exklusiv-Vertrieb der veganen Supermarktkette bleiben soll. Gerüchte besagen, dass der Almande-Likör ab 2018 dann auch in anderen Geschäften verfügbar ist.

Jedenfalls schmeckt die vegane Mandelvariante des Kaffeelikörs eben nach Mandeln und hat nichts mehr geschmacklich mit dem Original zu tun, erfreut sich aber hier jeglicher Beliebtheit.

Warum damit also nicht auch mal backen? So geschehen für unser alljährliches Stollenkonfekt - nun in einer Mohn- und Mandelvariante.

mehr lesen 0 Kommentare

Eggnog (vegan)

Heißen Eierlikör auf dem Weihnachtsmarkt genießen... als Veganer irgendwie nicht mehr möglich. Also muss die eigene Küche für Experimente herhalten. Auf der Suche nach den verschiedensten Eierpunsch-Rezepten, fällt erst einmal auf: es gibt den klassischen Eierlikör und es gibt „Eggnog".

Der Unterschied: die Weihnachtsmarkt-Variante ist mit Wein gemischt und heiß serviert, der Eggnog (mit Ursprung in den englischsprachigen Ländern) mit Rum oder Whisky/Bourbon („Egg-Grog") und eher heutzutage kalt serviert.

Deshalb gibt es von uns die gerade populäre Variante mit Rum.

Ein perfekter Drink zum Dessert oder Weihnachtstag-Ausklang.

mehr lesen 0 Kommentare

Earl Grey-Chutney (vegan)

Dass wir sehr gerne mit Tee einkochen, ist kein Geheimnis. Bisher waren es aber immer süße Marmeladen, die entstanden sind. Nun kann man aber Tee auch wunderbar herzhaft weiter verarbeiten. Und so ist aus einer ersten Idee „irgendetwas mit Soße" zu machen, ein würziges und fruchtiges Earl Grey-Chutney geworden. Perfekt als Beilage zu deftigem Essen, als Dip oder Burgerbelag.

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachtsbraten (vegan)

Gerade Weihnachten stellt sich immer wieder die Frage: Was isst man mit der ganzen Familie und den Liebsten? Wenn man keine Fleischderivate verwenden möchte, eignet sich ein Braten aus Nüssen und Maronen perfekt. Wir haben uns dabei an ein Bosh-Video gehalten  (s.u.) und sind von dem Ergebnis und dem deftigen Geschmack absolut überzeugt - eine fleischfreie Variante, die nichts vermissen lässt.

mehr lesen 2 Kommentare

Jaffa Cakes (vegan)

Für uns geht es bald nach England. Nachdem wir gefragt wurden, ob wir Jaffa Cakes mitbringen können, und wir noch selbst gemachte Orangenmarmelade übrig hatten, haben wir uns kurzfristig dazu entschieden, die fruchtig gefüllten Kekse selbst zu machen. Auf der Suche nach den Rezepten, sind wir auf „Nadias Healthy Kitchen" gestoßen und haben ihr Rezept nachempfunden, allerdings mit vorrätigen Zutaten, also nicht glutenfrei, aber natürlich vegan, was die Originalen aus England leider nicht sind. 

mehr lesen 1 Kommentare

Englische Orangenmarmelade mit Grüntee (vegan)

Wir sind große Großbritannien-Fans und erinnern uns gerne an unsere gemeinsamen Urlaube in Wales und London zurück. 

Die englische Küche hält viele ausgefallene und sehr typische Sachen bereit. Deshalb nehmen wir uns heute mal einem Klassiker an: der Orangenmarmelade. 

Es gibt zahlreiche Rezepte im Internet zu dem fruchtigen Brotaufstrich - wir haben uns für eine zügige, exotischere Variante mit grünem Tee entschieden, geben aber am Ende auch noch Tipps für weitere Versionen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Kürbis-Chai-Tarte (vegan)

Vor ein paar Wochen haben wir über Lebensbaum berichtet, die eine fantastische Arbeit leisten, was Gewürze und Tees betrifft. Seit Anfang an legt die Firma wert auf Bioprodukte, etwas das Ende der 1970er Seltenheitswert hatte und heute umso wichtiger für viele geworden ist. 

Von der neuen „Wanderlust"-Teereihe sind wir sehr begeistert, so dass wir verschiedene Sorten unbedingt für Rezepte verwenden wollten.

 

Heute macht ein Klassiker das Rennen: der Pumpkin-Spice-Cheesecake - in umgewandelter Form mit kräuterigen und zitronigen Chai-Aromen und als kleinere Tarteversion serviert - passend zum Nachmittagstee.

mehr lesen 0 Kommentare

Französische Zwiebelsuppe (vegan)

Mitte Oktober ist Buchmesse-Zeit. Dieses Jahr ist das Gastland Frankreich und Ramona von dem Blog Eltragalibros und Ramona von dem Blog Kielfeder veranstalten erneut einen literarischen und kulinarischen Countdown zur Frankfurter Buchmesse.

Wir freuen uns das Projekt wieder mit einem landestypischen Rezept unterstützen zu können (das niederländische Frühstücksbrot aus dem letzten Jahr gibt es übrigens hier nachzulesen).

Und, was gibt es Französischeres als eine klassische Zwiebelsuppe?

Wir haben uns dabei an den französischen Vlogger „Alex - French Guy Cooking" gehalten und eine vegane Variante seiner typischen Zwiebelsuppe für euch gekocht, die perfekt zum Herbst passt - nicht nur zur Buchmessezeit.

(Das Originalvideo, nicht vegan, gibt es hier zu sehen.)

mehr lesen 1 Kommentare

Tonka-Eis mit Gin (vegan)

Wir haben auf dem Food Innovation Camp 2017 viele neue Produkte kennengelernt. Eines davon war der Tonka-Gin, der in Hamburg seit drei Jahren produziert wird und vor allem durch die vanillige Note der Tonkabohne sehr raffiniert im Geschmack ist. Neben klassischen Longdrinks eignet er sich deshalb auch perfekt für Nachspeisen und süße Kreationen. In Kombination mit unserem Lieblingsgewürzhändler Cräck, bei dem es z. Zt. einen Tonkabohnen-Aufstrich zu kaufen gibt, ist daraus bei uns ein Tonka-Gin-Eis geworden - natürlich, wie immer, vegan.

mehr lesen 0 Kommentare

Brombeer-Cheesecake-Bites (vegan)

Heute wird es für alle Doctor Who-Fans spannend: Der neue Schauspieler von der 13. Staffel wird bekannt gegeben. Grund genug wieder einmal die nerdigen Eiswürfelformen (die Tardis-/Dalek-Form gibt es z.B. hier* - *Affiliate-Link) zu bemühen und für die Wartezeit kleine Cheesecake-Bites bereit zu stellen. Perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch und sommerlich, fruchtig-süß.

mehr lesen 1 Kommentare

Gebackene Overnight Oats mit Schwarzkirschen (Vegan)

Bei den herbstlichen Tagen draußen ist ein warmes Frühstück genau das richtige. Deshalb gibt es für die Herzensfrau gebackene Overnight Oats, die schnell zubereitet sind und eine wunderbare Alternative zu kaltem Haferschleim sind. Auch zum Mitnehmen ins Büro hervorragend geeignet, sofern ein Backofen oder eine Mikrowelle vorhanden ist. Ein herzerwärmender Start in den Tag garantiert.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bärlauchbutter (Vegan)

Schnittchen gehen bekanntlich ja immer. Manchmal muss es aber auch gar kein aufwändiger Aufstrich sein, um eine leckere Stulle zu genießen. Da gerade Bärlauchsaison ist, lässt sich so mit wenigen Handgriffen eine leckere Butter-Variante herstellen, die für alle Anlässe passt - sei es pur aufs Brot, zum Grillen, für ein Büffet, Backkartoffeln, Süßartoffeltoasts o.ä.

mehr lesen 1 Kommentare

Pilz-Quiche (vegan)

Die Teigfirma Tante Fanny hat uns vor einiger Zeit zu einer Bloggerveranstaltung in Hamburg eingeladen und wir konnten einige der neuen Teigarten testen (hauptsächlich Dinkel). Wir freuen uns immer wieder sehr, dass viele der Teigsorten vegan sind.

Grund genug, endlich mal wieder eine Quiche mit dem Teig zu backen und dem kalten Wetter damit den Garaus zu machen. Oder es wenigstens zu versuchen...

mehr lesen 1 Kommentare

Gefülltes Osterei (Vegan)

Frohe Ostern, ihr Lieben!

Wir haben uns dieses Jahr für eine große Osternascherei entschieden - die lässt sich wunderbar mit der ganzen Familie teilen. Unsere Inspirationsquelle war dieses Rezept, aber es ist dann doch alles ganz anders geworden als im Original - auch, weil es uns so sehr an Snickers-Varianten erinnerte, die wir schon oft gemacht haben. Uns war nach einer fruchtigen Variante eines XXL-Ostereis - das lässt sich vor allem toll mit weißer Schokolade kombinieren. Etwas, das es vegan so eher selten in Geschäften zu kaufen gibt.

mehr lesen 0 Kommentare

Blätterkrokant-Ostereier (vegan)

Dieses Jahr zu Ostern wollten wir ein paar Süßigkeiten selbst machen und nachdem wir schon so viele Snickers- und Bountyvarianten in Pralinenform ausprobiert haben, sind wir auf die Idee gekommen, Blätterkrokant-Ostereier selbst zu machen. Aber erst nach der Idee sind wir darauf gekommen, nachzuschauen, wie man eigentlich Blätterkrokant selbst macht. Ein paar Rezepte finden sich dazu auch online, z.B. hier, die meisten jedoch nicht vegan und mit Zuckersirupvorräten besser vorbereitet als wir. 

Dennoch wollten wir es unbedingt ausprobieren. Heraus gekommen ist eine deutlich zuckerfreiere Variante als im genannten Rezept und eine, die wir als Füllung für Süßigkeiten sehr empfehlen können.

mehr lesen 2 Kommentare

Feta-Alternative (Vegan)

Wir hatten zwei Packungen Naturtofu übrig. Aus der einen Packung haben wir Nuggets gemacht, aus der anderen wollten wir unbedingt den sagenumwobenen „Feta" machen, eine Alternative zum richtigen Käse. Inzwischen gibt es von führenden Tofuherstellern auch ähnliche Varianten zum Kauf, aber selbst gemacht kann man die eigenen Gewürzvorlieben natürlich besser ausleben.

Die Umsetzung ist nicht schwer, allerdings braucht es fast eine Woche und damit ein bisschen Geduld, bis man zu dem Feta-Ergebnis kommt. Das ist aber immer noch schneller als jede Fermentation... Die Rezeptidee haben wir von Veganleak und nach unseren Wünschen abgeändert.

mehr lesen 1 Kommentare

Fingerfood-Bento-Box (Vegan)

Wir waren auf der Rock the Blog-Konferenz in Hannover unterwegs und brauchten für den Tag Verpflegung für unterwegs. Da die Gegebenheiten auf Messen eher begrenzt sind, ist so die Idee einer Fingerfood-Box entstanden. Hier braucht man nicht mal mehr Besteck, obwohl das bei der Prepd-Pack inklusive ist.

Wir hatten alle Zutaten noch zu Hause, so dass das Zusammenstellen der Box zügig ging und kaum Vorbereitung bedurfte.

mehr lesen 0 Kommentare

Tofu-Nuggets (Vegan)

Wir waren am Freitag auf der Rock the Blog, einer ganztägigen Bloggerkonferenz in Hannover im Rahmen der CeBit. Nach vorheriger Auskunft gab es auf der Konferenz nur Getränke (und die z.T. dank Thomas Henry sogar kostenlos), aber die Verpflegung war nicht direkt gegeben (außer durch die anderen Essensstände auf der Messe). Also haben wir uns ein bisschen Fingerfood vorbereitet und unsere neuen Bento-Boxen von Prepd-Pack mitgenommen. 

Da wir noch Tofu übrig hatten, haben wir kurzerhand daraus Tofu-Nuggets gemacht. Die lassen sich übrigens nicht nur hervorragend mitnehmen, sondern sind auch als Fingerfood auf Buffets bestens geeignet.

Die Idee haben wir übrigens aus diesem Rezept.

mehr lesen 0 Kommentare

Gastmahl mit 14 Gerichten (vegan)

Im  September bin ich 40 geworden. Passend zu diesem besonderen Anlass wurde es dieses Mal kein von uns vorbereitetes Geburtstagsbuffet, sondern etwas Besonderes, an dem alle beteiligt sein durften.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Bratapfel-Aufstrich (Vegan)

Natürlich darf zur Weihnachtszeit etwas mit Apfel nicht fehlen. Und da wir einige Kilo Äpfel von Freunden geschenkt bekommen haben, wurde kurzerhand daraus Bratapfel-Marmelade - eine gelungene, winterliche Abwechslung zum herkömmlichen Apfelmus.

mehr lesen 0 Kommentare

Erdnuss-Suppe (vegan)

Wir sind ein Nusshaushalt. Hülsenfrüchte und damit auch Sojaprodukte, sowie Seitanderivate und ähnliche vegane Ersatzprodukte passen geschmackliche nicht in unsere Küche. Wir haben einiges ausprobiert und gelegentlich schafft es auch die ein oder andere Hülsenfrucht in unsere Küche, es ist jedoch eher selten.

 

Aus diesem Grund haben wir bei uns immer ein solider Grundstock an unterschiedlichen Nüssen im Haus, sowie natürlich auch Erdnussbutter. So kam es wie es kommen musste: Nachdem Ich das wundervolle Kochbuch „USA Vegetarisch*" (*Affiliate-Link) zum Geburtstag erhalten habe, begann die Erdnusssuppe ihren Siegeszug durch unsere Küche.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Barcamp-Bentobox (Vegan)

Am Wochenende fand das zehnte Mal das Barcamp Hamburg statt. Wir waren das erste Mal mit dabei und da wir nicht wussten, wie die vegane Verpflegung vor Ort aussähe, haben wir kurzerhand eine eigene Bentobox zusammen gestellt, die uns über den Tag bringen sollte.

Erst an den Tagen der Veranstaltung selbst stellte sich dann heraus, dass es auch veganes Essen (Nudeln mit Sprossen / Obstsalat etc.) geben würde, aber da es keine richtige Mittagspause gab und die Panels durchgängig liefen, waren wir durchaus froh, alles mit dabei gehabt zu haben, auch, wenn das eher ungewöhnlich dort war und sich alle am vorhandenen Buffet satt aßen...

mehr lesen 0 Kommentare

Frühstücksmuffins (vegan)

Unter dem Motto „Hafer macht sexy" fand am 20. Oktober eine kleine Hafermesse im Mercedes Me-Store in Hamburg statt. Die Firma Kölln zeigte an den Abend, was man alles mit Hafer machen kann (Suppe, Salat, Süßes, Handcreme...), was uns sofort zum Handeln inspirierte. Und so beginnen wir den Start in den Tag mit leckeren Frühstücksmuffins, auf der Basis von Hafer-Krokant-Flocken und nach einer Rezeptidee von Eat This.

mehr lesen 1 Kommentare

Rosmarinkartoffeln mit Aioli (vegan)

Manchmal muss es auch als Foodblogger schnell gehen oder anders gesagt: die einfachen Gerichte sind oft die leckersten. So gab es bei uns mal wieder Pellkartoffeln - spontan mit einer „Quick ´n Dirty"-Aioli-Variante, die aus noch vorhandenen Zutaten entstanden ist und garantiert gelingsicher ist.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Kürbis-Bandnudeln mit Tomaten-Mojo (vegan)

Zucchini-Nudeln („Zoodles") kennen die meisten ja u.a. durch Herrn Hildmann.

Ein leckeres Rezept findet ihr dazu u.a. bei unserer Freundin Alice alias Mr. Longear.

Zucchinis gehören zur Familie der Kürbisgewächse. Was liegt da also näher als jetzt im Herbst auch aus einem Butternut leckere Bandnudeln zu machen?

mehr lesen 0 Kommentare

Niederländischer Frühstückskuchen (vegan)

Die liebe Ramona vom Blog Eltragalibros entführt uns gerade auf eine literarische und genussvolle Reise durch die Niederlande. 

Seit dem 1. Oktober gibt es täglich tolle Beiträge von lieben Bloggern rundum das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse zu bestaunen - inkl. einiger Gewinnspiele. 

Wir freuen uns nun besonders bei dem Projekt mitwirken zu dürfen und einen kulinarischen Beitrag mit einem typisch niederländischen Frühstückskuchen dazuzugeben. 

Wenn es dieses Jahr schon keine Nussecken vor Ort für uns geben wird - das Lieblingsessen einiger Blogger auf der Messe - dann sind wir wenigstens digital ein bisschen mit dabei. Das freut uns sehr.

mehr lesen 4 Kommentare

Niederländische Bentobox (vegan)

Passend zum Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, haben wir uns an einem Blogprojekt von Ramona beteiligt, die auf ihrem Blog Eltragalibros eine literarische und genussvolle Reise durch die Niederlande präsentiert.

Heraus gekommen ist unsere Variante des holländischen Frühstückskuchens „Ontbijtkoek" und gleich auch eine ganze Bentobox mit niederländischen Leckereien - nicht nur geeignet für Messebesuche...

mehr lesen 0 Kommentare

Reissalat (vegan)

Einer unserer Lieblingssalate in diesem Jahr ist der Reissalat in verschiedenen Varianten.

Dieser ist perfekt für den Transport geeignet (z.B. in einer „Life Without Plastic"-Dose von Kivanta) und ist zudem sättigend - also ein praktischer Wegbegleiter für den Arbeitsalltag.

Die Zutaten können leicht nach eigenem Geschmack variiert werden und im Vergleich zu vielen anderen Salat bleibt er auch kalt noch körnig und wird nicht matschig.

mehr lesen 1 Kommentare

Kartoffelstrudel mit Rosmarin (vegan)

Kartoffeln und Rosmarin sind in der europäischen Küche fast untrennbar miteinander verbunden. Der Klassiker sind natürlich Rosmarinkartoffeln selbst, wo die (in der Schale) gekochten Kartoffeln mit Rosmarin und Öl in der Pfanne (oder dem Backofen) gebräunt werden.

Eine norditalienische Pizzavariante setzt ebenfalls auf die Kombination Kartoffelscheiben auf der (weißen) Pizza mit viel Rosmarinsalz.

Wir haben uns als Rezept dieses Mal für etwas entschieden, was problemlos zu einem edlen Menü oder einem Festtagsessen passt (frei nach diesem Rezept von Becoming Green).

mehr lesen 1 Kommentare

Blumenkohl-Buffalo-Wings (vegan)

Chicken Wings isst man als Veganer (und Vegetarier) ja eher nicht mehr, aber weil Hühnchen hauptsächlich durch die Marinade schmackhaft wird, kann man das ganze auch ganz leicht vegan umsetzen - mit Blumenkohl. Aus den Wings werden dann Röschen und die scharfe Marinade passt perfekt und ebenso gut zu dem Gemüse. 

Perfekt als Fingerfood für Buffets, Parties oder Grillnachmittage, wenn das Wetter denn mal mitspielt...

mehr lesen 3 Kommentare

Birnen-Whisky-Marmelade (vegan)

Neben Tee und anderen süßen Zutaten, kann man natürlich auch Fruchtaufstriche mit Alkohol zubereiten. Da Heiko sehr gerne Whisky trinkt, liegt es auf der Hand, das schottische Getränk auch anders zu genießen als pur. So entstanden schon eine Reihe von Whisky-Marmeladen. Eine unserer Favoriten ist die mit einem milden Whisky. Die schmeckt nämlich auch vielen, die das Getränk pur sonst nicht so gerne mögen...

mehr lesen 0 Kommentare

Schokoladen-Haselnuss-Aufstrich (vegan)

Inzwischen kann man viele, vegane Schokoladenaufstriche käuflich erwerben.

Doch da wir keine Freunde von Zartbitterschokolade sind und sowieso Selbstgemachtes meistens leckerer finden, haben wir mit ein paar wenigen Zutaten einen leckeren Schokoladen-Nuss-Aufstrich kreiert - nach der Vorlage eines Rezeptes von Minimalist Baker.

mehr lesen 0 Kommentare

Eistee-Pfirsich-Marmelade (vegan)

Dass wir bekennende Teeliebhaber sind, ist ja nun kein Geheimnis (immerhin kam so auch mal der Blogname zustande). Und nach unserer ersten Marmelade mit Matcha (hier), haben wir nun eine klassische Variante mit Wildpfirsichen und schwarzem Tee kreiert. Quasi der Eistee im Glas als süßer Brotaufstrich.

mehr lesen 0 Kommentare

Rocher-Torte (vegan)

Vor einiger Zeit bin ich über den schönen Blog „Rawlishious" gestolpert und über eine wunderbar aussehende „Rocher-"/ Nuss-Nougat-Torte. Da wir schon mal Rochers selber gemacht haben (hier geht´s zum Rezept), war es eine tolle Idee, das ganze auch als Kuchen zu verwirklichen - in diesem Fall mit viel Dekoration, man hat ja schließlich nur einmal im Jahr Geburtstag...

mehr lesen 0 Kommentare

Maca-Beeren-Smoothie (vegan)

Nachdem wir einige Sachen mit Chia ausprobiert haben (z.B. hier), wollten wir nun auch mal Maca testen, das glücklicherweise in der nu3-Insider-Box enthalten war.

Pur riecht es etwas karamellig, so dass wir uns für ein fruchtig-süßes Rezept entschieden haben, um die Karamellnote später auch zu schmecken.

mehr lesen 0 Kommentare

Süßer Quinoa-Auflauf (vegan)

Gebackene Hefeflocken zum Frühstück bzw. Overnight-Oats habe ich schon einige Male gemacht, aber die Idee Quinoa ins süße Frühstück zu geben hatte ich bisher noch nicht. Erst dieser Beitrag auf dem Reishunger-Blog hat mich dazu inspiriert und mich das Rezept vegan abwandeln lassen... Eine hervorragende Mahlzeit - nicht nur zum Start in den Tag.

mehr lesen 0 Kommentare

Kein pinker Eierlikör (vegan)

Zu Ostern gibt es ja einige typische Speisen, Süßigkeiten und Getränke, die gerne serviert werden. Darunter auch Eierlikör, den wir vor dem veganen Leben schon nicht mochten. Doch selbst gemacht schmeckt vieles besser, so dass wir selbigen nun aus veganen Zutaten hergestellt haben.

Und, weil wir gerade Himbeerpulver aus der Nu3-Insider-Box hier haben, wurde es ein pinker „Kein Eierlikör." 

Dieses Rezept hat uns bei der Zubereitung dazu inspiriert.

mehr lesen 1 Kommentare

Vanille-Donuts mit Himbeer-Glasur (vegan)

Kurz vor Ostern bekamen wir von nu3 eine weitere Insiderbox mit vielen Leckereien geschickt. Darunter auch Himbeerpulver, das uns natürlich sofort animiert (nicht nur) zu Ostern ganz pinke Leckereien herzustellen. Wir haben uns für selbst gemachte Donuts entschieden mit einer leckeren Himbeer-Glasur.

Das Originalrezept ist von „Go Dairyfree" hier nachzulesen. 

mehr lesen 1 Kommentare

Dinkelnudeln mit Gemüse (vegan)

Auf der VeggieWorld am letzten Wochenende in Hamburg haben wir viele neue, vegane Produkte entdecken können, u.a. auch die Pasta von D'Angelo, die eine große Auswahl an ungefüllten und gefüllten Nudeln anbieten.

Das Probieren vor Ort konnte uns überzeugen und so haben es gleich mehrere Sorten mit nach Hause geschafft. Den Anfang machen die „Strozzapreti Dinkel".

mehr lesen 0 Kommentare

Erdnuss-Beeren-Chiapudding (vegan)

In den USA ist die Kombination von Erdnussbutter und Marmelade ziemlich beliebt (auf Toast, zum Frühstück).

Lange mochte ich diese Zusammenstellung nicht, aber inzwischen gefällt sie mir sehr gut (z.B auch als Smoothie). Deshalb lag die Idee nahe auch mal eine nussig-fruchtige Variante des Chiapuddings zu kreieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Schokoladen-Chaitee-Torte (vegan)

Am 29. Januar luden die Firma Bredemeijer (u.a. bekannt für qualitativ hochwertige Teekannen) und der wunderbare Teeladen „t by t.lovers" in Hamburg zu einem gemütlichen Bloggertreffen ein. Natürlich haben wir an dem Vormittag viel Tee gekostet und einige süße Andenken mit nach Hause nehmen dürfen, u.a. einen schokoladigen Chaitee. Und den kann man nicht nur trinken, sondern auch wunderbar in einer winterlichen Torte verarbeiten.

mehr lesen 2 Kommentare

Gemüse-Reis-Schüssel mit Orangen-Tahin-Soße (vegan)

Sog. „Bowls" sind in aller Munde - also verschiedene Zutaten, serviert in einer Schüssel. In Berlin gibt es seit längerer Zeit schon ein Restaurant mit gleichem Namen und so begegnen einem auch immer mehr „Schüssel"-Rezepte. Uns hat dieses hier sehr gut gefallen - wir haben es dann nach unseren Wünschen und Zutaten abgeändert. Insbesondere auch die Soße. Diese ist dem Krautkopf-Buch* (*Affiliate-Link) entnommen, das immer wieder als Inspirationsquelle sehr empfehlenswert ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Bounty-Chiapudding (vegan)

Unsere Kokosnussvorliebe kommt bekanntermaßen ja gleich nach der Erdnuss-liebe und so probieren wir immer etwas Neues mit diesen Zutaten aus.

Dieses Mal wieder eher dem Bountygeschmack nachempfunden ein Chia-pudding, der unser erster dieser Art ist und viel leckerer schmeckt als befürchtet (bisher haben wir mit Chia nur diese Riegel gemacht). Die Vorlage gab dieses grandiose Rezept - wir haben es, wie immer, nach unseren Vorräten abgewandelt.

mehr lesen 3 Kommentare

Kokos-Crème Brûlée mit Salzkaramell (vegan)

Wir haben einen Spieleabend mit Freunden organisiert und bei einem 3-Gänge-Menü darf natürlich auch der Nachtisch nicht fehlen.

So haben wir uns für eine fast rohköstliche Variante der Crème Brûlée entschieden, die nur durch den Brenner zum Schluss erhöhte Temperatur erleidet. Die Originalrezeptvorlage findet sich hier. Wir haben das Rezept, wie immer, nach unseren Wünschen abgeändert.

mehr lesen 0 Kommentare

Waffel-Burger (vegan)

Burger sind und bleiben einfach immer die Klassiker unter dem Fastfood und dem Erlebnisessen. 

Gerade gibt es so viele Burgerrestaurants, die so viele Kombinationen anbieten, dass sie auch zu Hause inspirieren.

Wir haben deshalb einen „Buffel" kreiert - eine Kombination aus Burger und Waffeln.

mehr lesen 0 Kommentare

Pastinaken-Apfel-Suppe (vegan)

Es ist so klirrend kalt draußen, dass es wieder Zeit wurde für eine wärmende Suppe.

Nach den Klassikern mit Kartoffeln und Kürbis, haben wir uns dieses Mal für eine etwas außergewöhnlichere Variante der Pastinakencrémesuppe entschieden.

Dieses Rezept hat uns dabei inspiriert. Natürlich haben wir es nach unserem Geschmack und unseren Zutaten abgewandelt. Bei einem Abendessen mit sechs Freunden waren alle von der Suppe begeistert. Wir sind es auch.

mehr lesen 0 Kommentare

Star Wars-Bentobox (vegan)

Nachdem wir ja schon einige nerdige Bentoboxen zubereitet haben (wie z.B. auch die zum Thema „Breaking Bad"), lag es nahe auch mal einen aktuellen Kinokassenschlager kulinarisch aufzugreifen und was bietet sich da gerade mehr an als der aktuelle Star Wars-Film? Für alle Science Fiction-Fans und die, die es werden wollen, hier das sternige Fingerfood-Ergebnis.

mehr lesen 1 Kommentare

Marzipan-Pflaumenaufstrich (vegan)

Neulich haben wir im Supermarkt im Süße-Aufstriche-Regal „Marzilade" entdeckt, eine Kombination aus Marmelade und Marzipan. Der Aufstrich hat so gut geschmeckt, dass wir, nachdem wir noch so viele Marzipankartoffeln aus der Weihnachtszeit übrig hatten, das ganze direkt mal selbst herstellen wollten. Ein wirklich toller Aufstrich - ausgefallen wie einfach.

mehr lesen 4 Kommentare

Badepralinen (vegan)

Im Dezember erhielten wir von nu3 eine gelungene Insiderbox mit vielen Produkten zum Genießen. Aus dem mitgelieferten Körperöl (Geruch: Macadamia) wollten wir unbedingt Badepralinen selbst herstellen. Und, weil das im Dezember leider nichts mehr wurde, haben wir das jetzt - passend zum Wintereinbruch mit Schnee - nachgeholt. Die Quelle für das Rezept findet sich übrigens hier.

mehr lesen 0 Kommentare

Laugenbrötchen mit Matchabier (vegan)

In unserer ersten Blogbox haben wir zwei Flaschen Matchabier erhalten von der Firma imogti* (*Affiliate-Link), die wirklich für ihren Matcha bekannt und empfehlenswert ist. Von der Überlegung daraus etwas zu kochen hin zu Bierteig sind wir letztlich bei zügigen Laugenbrötchen gelandet (an dieses Rezept angepasst) - in eine Brotbackmischung wollten wir es nicht einfach kippen und die beiden Brotbackbücher, die wir zur Hand haben, arbeiten mit Vorteig und tageweise Ruhezeiten - Projekte für nach Weihnachten...

mehr lesen 0 Kommentare

Gefüllte Schokoladennudeln (vegan)

Wir sind gerade im Nudelfieber und nach der herzhaften Variante mit Kürbisfüllung und Chilisoße (Rezept gibt es hier), wollten wir natürlich auch mal eine süße Variante herstellen. Inspiriert hat uns da Fayez´Blog „The Raw Adventure", auf dem einige Varianten von selbst gemachten Schokoladennudeln zu finden sind. 

mehr lesen 0 Kommentare

Frische Pasta mit Kürbisfüllung (vegan)

Im Oktober haben wir in London einen Kochkurs in Jamie Olivers Kochschule besucht zum Thema „Nudeln selber machen und füllen“. Seitdem wollten wir das auch zu Hause ausprobieren und sind nun endlich dazu gekommen, das ganze in die Tat umzusetzen.

Vorweg sei gesagt: Der Aufwand lohnt sich und ist ein Festmahl - egal, ob zu Weihnachten oder anderen (besonderen) Anlässen.

mehr lesen 1 Kommentare

Apfel-Zimt-Granola mit Walnüssen (vegan)

Nachdem wir von dem Kaffee-Granola so begeistert waren, haben wir aus dem Buch „What´s up for breakfast? Müsli!*" (*Affiliate-Link) von Maja Nett gleich noch ein Müsli hergestellt - dieses Mal fruchtig und winterlich zugleich. Auch das bietet sich hervorragend als Geschenk im Glas an oder natürlich zum selbst essen...

mehr lesen 0 Kommentare

Espresso-Granola mit Mokkabohnen

Serviervorschlag v.u.n.o.: Alpro Dessert Nougat, Müsli, Alpro Dessert Mandel, Himbeersoße, Müsli
Serviervorschlag v.u.n.o.: Alpro Dessert Nougat, Müsli, Alpro Dessert Mandel, Himbeersoße, Müsli

 

Vor einiger Zeit hat Heiko ein ganz tolles Müslipaket über die Schönhaberei gewonnen, so dass wir inspiriert waren, wieder einmal ein tolles Frühstück selber zu machen, das sich übrigens auch hervorragend zum Verschenken eignet - eine schöne Alternative zu all den Keksen und der Schokolade in der Vorweihnachtszeit.

Wir haben uns zu Beginn für ein Kaffeemüsli entschieden - das macht auch an grauen Tagen munter und schmeckt große Klasse. Das Rezept ist abgewandelt aus dem gewonnenen Buch von Maja Nett „What´s for Breakfast? Müsli!*" (*Affiliate-Link).

mehr lesen 1 Kommentare

Hummelbee

Durch den Blog Mr. Longear sind wir auf die ganz tolle Firma Hummelbee in Berlin gestoßen, die hochwertige und selbst hergestellte Back-mischungen in wunderschönen, recycelbaren Leinensäckchen liefert. Von herzhaft (Brot, Müslistangen) bis süß (Kekse, Kuchen, Weihnachtsbäckerei) ist alles im Hummelbee-Onlineshop verfügbar. Das beste daran: Man braucht endlich mal kein Backtalent, denn es werden meistens nur noch 1-2 Zutaten bis zum fertigen Produkt hinzugefügt, 80% des Angebots ist vegan und viele Mischungen sind sogar glutenfrei.

mehr lesen 0 Kommentare

Lego-Bentobox (vegan)

Nachdem wir schon einige Legopralinen (u.a. auch mit Eis oder für eine Torte) gemacht haben, lag es auf der Hand, auch mal eine Lego-Bentobox zu erstellen. Nachdem wir nun eine Box mit drei Fächern haben (die gibt es hier), unser erstes Ergebnis unter dem Motto „Lego". - Weitere Themenboxen wie z.B. „Breaking Bad" gibt es übrigens hier.

mehr lesen 0 Kommentare

Halloween-Bentobox (vegan)

Nachdem wir dieses Jahr das erste Mal Halloween gefeiert haben - in Form eines ganzen Buffets -, bot es sich an, die Reste in einer Bentobox mit zur Arbeit zu nehmen. So ist ohne viel Aufwand eine weitere Mottobox entstanden, die sich natürlich auch ohne das Buffet im Voraus perfekt und recht einfach umsetzen lässt. So entsteht eine kleine Gruselbox, an der Groß und Klein Spaß haben können.

mehr lesen 0 Kommentare

Halloween-Buffet (vegan)

mehr lesen 0 Kommentare

Schokoladen-Rohkost-Riegel in Knochenform (vegan, roh)

Das süße Highlight unseres Halloween-Buffets waren süße Schokoladenriegel - in Knochenform. Über Pinterest gefunden, haben wir dieses Rezept nach unseren Vorräten gleich abgewandelt nachgemacht und serviert. 

Natürlich kann auch jede andere (Pralinen-)Form verwendet werden - geschmacklich sind sie in jedem Fall ein Ganzjahresklassiker.

mehr lesen 0 Kommentare

Frankenstein-Kiwis (vegan)

Pinterest ist eine gute Quelle für ausgefallene Speisen. Nachdem wir schon einige Male etwas mit Wassermelonen gebastelt haben, z.B. den Melonengrill, wurden es nun kleine Frankenstein-Kiwis für unser veganes Halloween-Buffet.

Die Idee lieferte dieses Rezept, das wir nach unseren Zutaten umgewandelt haben. 

mehr lesen 0 Kommentare

Jalapeño-Frischkäse-Mumien (vegan)

Auf der Suche nach lustigen Halloween-Snacks für unser thematisches Buffet sind wir durch Pinterest auf gefüllte Jalapeños gestoßen, die in der fertigen Zubereitung an Mumien erinnern. Das Originalrezept findet sich hier - wir haben es jedoch nach unserem Geschmack vegan abgewandelt und ohne Zuckeraugen dekoriert.

mehr lesen 0 Kommentare

Paprika-Essig-Dip (vegan)

Was im ersten Moment sehr sauer klingt, schmeckt ganz großartig (und gar nicht so sauer) und ist als Dip, Brotbelag, Marinade oder zu einer Auswahl an Speisen, wie z.B. unserem Halloween-Buffet, perfekt geeignet. 

Das Originalrezept haben wir nach unseren Vorräten abgewandelt und lässt sich im Buch Vegetarische Sommerküche (Affiliate-Link) nachlesen.

mehr lesen

Karotten-Kokos-Dip (vegan)

Dieser süßliche Dip eignet sich hervorragend als Brotaufstrich, zu Ofengemüse, Salzkartoffeln u.ä. - wie wir bei unserem Halloween-Buffet festgestellt haben.

Das Rezept ist nach unseren verfügbaren Zutaten abgewandelt dem Buch Vegetarische Sommerküche (Affiliate-Link) entnommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mojo-Salsa (vegan)

Aus der spanischen Küche bekannt und perfekt passend zu unseren salzigen Süßkartoffeln: die Mojo-Salsa.

Sehr einfach hergestellt und extrem lecker war sie eines der vielen Highlights unseres Halloween-Buffets. Das Rezept ist abgewandelt dem Buch Vegetarische Sommerküche (Affiliate-Link) entnommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Salzige Süßkartoffeln (vegan)

Dieses Hauptgericht ist in Spanien/auf den Kanaren unter dem Namen „Papas Arrugadas" bekannt und sind normalerweise schrumpelige Salzkartoffeln. Natürlich lässt sich dieses Rezept auch auf Süßkartoffeln umwandeln und man hat z.B. eine tolle orangene Speise für ein ganzes Halloween-Buffet. Das Rezept ist abgewandelt dem Buch Vegetarische Sommerküche (Affiliate-Link) entnommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Schwarzes Bohnenhummus (vegan)

Pinterest hat uns auf die tolle Idee gebracht, aus schwarzen Bohnen Hummus herzustellen - das gibt eine besonders schöne Farbe, zum Beispiel für Halloween-Gerichte und lässt sich perfekt dekorieren. Das Originalrezept und die Idee sind dieser Seite entnommen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Salat-Skelett (vegan, roh)

Auf der Suche nach Halloween-Speisen für unser gruseliges Buffet sind wir bei Pinterest über ein Salat-Skelett gestolpert, das wir - ohne weitere Anleitung - mit unseren Zutaten nachgebaut haben. Den Originalpin gibt es hier - wir haben die Bauschritte in Fotos festgehalten.

mehr lesen 0 Kommentare

Tomaten-Guacamole (vegan)

Diese Guacamole ist eher zufällig entstanden. Eigentlich sollte es eine grüne werden, aber mit der Ergänzung um Tomaten änderte sie ihre Farbe und geschmacklich wurde sie auch gleich viel besser - zumindest für alle, die sonst keine Avocados mögen. Aus dem Aufstrich ist dann für unser Halloween-Buffet ein Teufelchen mit bunten Gemüsechips geworden - wobei letztere gekauft waren, sich aber auch selbst machen lassen, wie z.B. hier erklärt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kartoffel-Rosen (vegan)

Nachdem wir vor langer Zeit schon leckere Apfel-Blätterteig-Rosen zubereitet haben, und auf Fotos die herzhafte Variante mit Kartoffeln entdeckt haben, mussten wir das unbedingt ausprobieren - Rosen sehen einfach so schön auf dem Teller aus und passen zu jeder Gelegenheit: zu einem herbstlichen Abendessen, zu einem romantischen Candlelight-Dinner oder aber einfach nur so.

mehr lesen 3 Kommentare

Kürbis-Erdnuss-Pralinen (vegan)

Von Kürbis kann man ja gerade nicht genug bekommen und nachdem wir schon eine leckere Kürbis-Kaffee-Torte gemacht haben, wollten wir unbedingt noch mehr Süßes zubereiten mit dem leckeren Herbstgemüse. Auf der Suche nach Pralinenrezepten sind wir über dieses gestolpert, das aber leider gar keinen richtigen Kürbis beinhaltet. So haben wir kurzerhand daraus ein eigenes Rezept entwickelt und Kürbis-Erdnuss-Pralinen hergestellt, die fast zu lecker sind, um sie zu verschenken...

mehr lesen 11 Kommentare

Kürbis-Kaffee-Torte (vegan)

Einer der amerikanischen Blogs, die wir sehr regelmäßig lesen, ist Fragrant Vanilla Cake - Amys Rezepte haben wir schon ein paar Mal als Vorlage verwendet und wir waren jedes Mal begeistert. Dieses Kürbis-Kaffee-Kuchen-Rezept war ein Experiment, weil wir noch nie Kürbis auf diese Art verwendet haben, aber auch das hat sich gelohnt und wir haben die „Pumpkin-Spice-Latte"-Variante mit unseren Zutatenvorräten abgewandelt, was perfekt funktioniert hat (auch, wenn es dann nur noch eine Fast-Rohkosttorte wurde).

mehr lesen 0 Kommentare

Breaking Bad-Bentobox (vegan)

Vor ein paar Monaten hat in Istanbul ein Café eröffnet, das ganz im Breaking Bad-Stil seine Speisen serviert. Bewundern kann man die Bilder aus der Türkei z.B. hier. Da wir leider gerade nicht schaffen die Walter´s Coffee Roastery zu besuchen, haben wir uns kurzerhand selbst eine Breaking Bad-Box zubereitet. Die große Bentobox von Lunchbots lädt fantastisch dazu ein kreativ zu werden...

mehr lesen 1 Kommentare

Blätterteig-Zimtschnecken (vegan)

Während in den Supermärkten schon einige Weihnachtssüßigkeiten zu finden sind, dürfen auch zu Hause die ersten Zimtspeisen nicht mehr fehlen. Und so haben wir das erste Mal Zimtschnecken gemacht - in einer schnellen Variante ohne Hefeteig. Das Originalrezept dazu findet sich im Veganblatt hier.

mehr lesen 2 Kommentare

Blondies mit Matcha-Glasur (vegan)

Nach vielen Brownies, zum Beispiel mit Erdnussbutter oder gefüllt mit Keksen, wollten wir auch mal welche mit weißer Schokolade machen, sog. Blondies oder für unsere spezielle Breaking Bad-Bentobox - in Anlehnung an die Hauptfigur der Serie Walter White - auch liebevoll „Whiteys" genannt. 

mehr lesen 0 Kommentare