Miniburger (vegan)

Miniburger auf Chips mit selbstgemachten Laugenbrötchen

Wir sind große Fans von Nicht-Soja-Produkten, wenn es um den sog. Fleischersatz geht oder auch um Inhaltsstoffe von Aufstrichen und Soßen. Deshalb begeistert uns seit Jahren schon sehr das Produktsortiment der Berliner Manufaktur Hanfwerk*, die seit diesem Jahr, neben Hanflingen („Bratlingen"), Aufstrichen und Pestos nun auch Hanftunken anbietet. Eine perfekte Kombination, um auch untereinander die Produkte zu verwenden, zum Beispiel für kleine Miniburger für den nächsten Abend mit Freund*innen, vor dem Fernseher oder als Mitbringsel zum Buffet.

 

Zutaten für 12-14 Miniburger

 

Laugenbrötchen

500g Vollkornmehl

3 EL Sechskorn-Mischung oder Sonnenblumenkerne

1 Packung Trockenhefe (7g)

320ml lauwarmes Wasser

7g Salz

1 Liter Wasser

50g Natron

Eine Handvoll grobe Salzkristalle

Eine Handvoll weiße Sesamkörner

 

Patties

2 Hanflinge, z.B. in den Geschmacksrichtungen Chorizo und Bombay

Etwas Öl zum Anbraten

 

Belag

1/2 Flasche Hanftunke, z.B. Mango-Chili oder Cocktail

1 Handvoll Salatblätter

1/2 Salatgurke

1-2 EL Krautsalat

1 Zwiebel

Oder anderes nach Belieben wie Tomaten, Ananas, Kräuter, Pickles, Chutneys etc.

 

Optional: 12-14 Zahnstocher

 

Zubereitung

Miniburger mit Hanfwerk Hanflingen und Hanftunke
Die Hanflinge und neue Hanftunke von Hanfwerk eignen sich hervorragend zum kreativen Kombinieren für individuelle Burger-Kreationen.

 

Laugenbrötchen

Das Vollkornmehl mit den Körnern/Kernen, der Hefe und dem Salz in eine Rührschüssel geben. Anschließend das lauwarme Wasser hinzugeben und mit einer Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

 

Den fertigen Teig abgedeckt für mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen (z.B. an der Heizung).

 

Anschließend noch einmal alles gut durchkneten und mit den Händen in ca. 12-14 gleich große Kugeln formen.

 

Das Wasser mit dem Natron in einem Kochtopf zum Kochen bringen. Anschließend die Teigkugeln mit z.B. einer Schöpf- oder Schaumkelle für drei Sekunden in die heiße Lauge tunken und danach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Alle eingetunkten Kugeln mit Salz und/oder Sesam bestreuen.

 

Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen und die Brötchen bei gleicher Temperatur 12 Minuten braun backen.

 

Vor dem Belegen etwas abkühlen lassen.

 

Patties

Die Hanflinge (während die Brötchen abkühlen) in großzügige, daumendicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. 

 

Belag

Die Gurken in Scheiben schneiden; die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und nach Belieben anbraten.

 

Die abgekühlten Brötchen aufschneiden und mit Hanftunke, den Salatblättern, den Patties und weiterem Gemüse belegen. Die zweite Brötchenhälfte auf den Burger geben und zum besseren Halt ggf. mit Zahnstochern fixieren.

 

Als „bunte" Burgerplatte auf Buffets und zu Parties reichen - ggf. zu Pommes oder Chips.

 

Miniburger eignen sich perfekt als Partysnack oder zum Buffet - perfekt mit Pommes, Chips oder Dips.
Miniburger eignen sich perfekt als Partysnack oder zum Buffet - perfekt mit Pommes, Chips oder Dips.

 

*Werbung (Dieser Artikel ist eine Kooperation mit Hanfwerk. Die hier vorgestellten Produkte sowie eine zusätzliche Vergütung hatten keinerlei Auswirkungen auf unsere Meinungen. Das Rezept ist in Eigenkreation entstanden.)

 

 

[daniela & heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0