Bratapfel-Aufstrich (Vegan)

Natürlich darf zur Weihnachtszeit etwas mit Apfel nicht fehlen. Und da wir einige Kilo Äpfel von Freunden geschenkt bekommen haben, wurde kurzerhand daraus Bratapfel-Marmelade - eine gelungene, winterliche Abwechslung zum herkömmlichen Apfelmus.

 

Zutaten für 8 mittelgroße (ca. 300ml) Gläser

 

1,5 kg Äpfel

500g Gelierzucker 3:1

100 ml naturtrüber Apfelsaft

100g Marzipan

100g Mandelstifte

2 EL Zitronensaft

1 TL Vanille

1 TL Zimt

 

 

Zubereitung

 

Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Den naturtrübem Apfelsaft in einen möglichst großen Topf geben und die Äpfel kleingeschnitten hinzugeben. Bei mittlerer Hitze die Äpfel langsam zerkochen.

 

Die Mandelstifte in einer trockenen Pfanne leicht rösten. Damit sie dabei nicht anbrennen, möglichst viel umschichten und die Pfanne rechtzeitig von der Herdplatte nehmen.

 

Wenn die Äpfel beginnen zu zerfallen, das Marzipan in kleine Stücke reißen und mit zu den Äpfel geben.

 

Sobald sich das Marzipan aufgelöst und gut verteilt hat, Vanille, Zimt und den Gelierzucker hinzufügen, die Masse erhitzen und für etwa 5 Minuten simmern lassen. Den Topf dann von der Herdplatte nehmen, Zitronensaft und Mandelstifte hinzufügen und einmal umrühren.

 

Idealerweise mit einem Trichter in die vorbereiteten Marmeladengläser* füllen.

 

Abgekühlt auf Brot, zum Müsli, zur Smoothiebowl, zu Nicecream, zu Nachtischen oder ähnlichem servieren.

 

Wir haben den Aufstrich zu einer Art „Quick ´n Dirty"-Tiramisu verwendet: Haferkekse mit Joghurt und der Marmelade im Wechsel schichten. Ein tolles, einfaches Dessert zur Weihnachtszeit.

 

 

Tipps/Anmerkungen:

 

  • Der naturtrübe Apfelsaft kann auch weggelassen werden. Das Pektin darin hilft zusätzlich beim Gelieren und da ich häufig auch Äpfel mit verwende, die bei uns schon eine Weile vor sich „hinschrumpeln", hilft der Apfelsaft den Kochvorgang zu verbessern. 
  • *Marmeladengläser steril kochen: Entweder im Backofen ca. 5-10 Minuten bei 150 Grad kochen vor Befüllung und/oder mit kochendem Wasser ausspülen. Auch auf den Kopf stellen nach Befüllung hilft, dass die Marmeladen und Aufstriche ein längeres Verfalldatum erhalten. Da hier allerdings frisches Marzipan enthalten ist, empfiehlt sich das Aufessen innerhalb einiger Wochen.

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0