Schottisches Porridge (vegan)

Schottisches Porridge - vegan -, getoppt mit Banane, Schokolade, Erdnussbutter, veganem Joghurt, Kürbiskernen, Granola, Pistazien

Nicht nur zu der kalten Jahreszeit macht ein warmes Frühstück Spaß, auch hilft es, von innen den Tag über gewärmt zu bleiben, insbesondere, wenn man die Tendenzen hat, schnell zu frieren. Zum Aufwärmen sind aber nicht nur heiße Frühstücksgerichte hervorragend geeignet, sondern auch Gewürze, die den Kreislauf anregen und kontinuierlich auch die Abwehrkräfte stärken können. So gibt es von der Gewürzmühle Brecht* eine neue Gewürzmischung-Reihe, die sich in ihrer Zusammensetzung darauf spezialisiert hat, sog. „Super Spices" zu sein (mehr Informationen dazu findet ihr hier), also einen wärmenden und gesundheitlichen Mehrwert mitbringen können.

 

In Kooperation mit der Gewürzmühle Brecht zeigen wir deshalb unser aktuelles Lieblingsfrühstück: Schottisches Porridge - und wie sich das kreativ gestalten lässt, um jeden Morgen auch abwechslungsreich in den Tag zu starten.

 

Zutaten für 2 Portionen

 

Porridge-Grundrezept

100 g Hafer, geschält (oder fertige Haferflocken)

300 ml Wasser

1 Messlöffel „Innere Ruhe" von der Gewürzmühle Brecht

1 Prise Salz

 

Toppings

1 Banane, in Scheiben geschnitten

2 EL getrocknete Sauerkirschen

2 EL Granola

1 EL Erdnusscreme

1 EL Joghurt auf pflanzlicher Basis

1 TL Pistazien, gehackt

2 Riegel Reismilch-Schokolade

 

Süße, vegane Gewürzmischungen für Porridge sind eher selten: Die „Innere Ruhe" von der Gewürzmühle Brecht ist in der Zusammensetzung (u.a. mit Zimt Ceylon, Kurkuma und Kakaopulver) deshalb ideal für einen stärkenden und wärmenden Start in den Tag.
Süße, vegane Gewürzmischungen für Porridge sind eher selten: Die „Innere Ruhe" von der Gewürzmühle Brecht ist in der Zusammensetzung (u.a. mit Zimt Ceylon, Kurkuma und Kakaopulver) deshalb ideal für einen stärkenden und wärmenden Start in den Tag.

 

Zubereitung

 

Porridge-Grundrezept

Den ganzen Hafer flocken.

Die dann fertigen oder schon fertigen Haferflocken in einen Topf oder eine hochwandige Pfanne geben.

Das Wasser hinzugeben und unter ständigem Rühren mit einem Kochlöffel (oder mit einem schottischen Spurtle) aufkochen.

 

Die Temperatur auf ein Minimum reduzieren, den Messlöffel „Innere Ruhe" Gewürz sowie eine Prise Salz hinzugeben und unter gelegentlichem Rühren das Porridge 5 bis 10 Minuten weiter köcheln lassen.

 

Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, den Topf vom Herd nehmen und das Porridge noch 2 Minuten ruhen lassen.

 

Toppings

Das Porridge anschließend in zwei Schalen geben und mit der Banane, getrockneten Sauerkirschen, Erdnussbutter, veganem Joghurt, Granola, Kürbiskernen, gehackten Pistazien und Schokolade dekorieren.

 

Noch warm servieren.

 

Das Gewürz „Innere Ruhe" verleiht dem Porridge nicht nur geschmacklich einen besonderen Pfiff, sondern sorgt auch für ein farbenfroheres Frühstück und gute Laune am frühen Morgen.
Das Gewürz „Innere Ruhe" verleiht dem Porridge nicht nur geschmacklich einen besonderen Pfiff, sondern sorgt auch für ein farbenfroheres Frühstück und gute Laune am frühen Morgen.

 

Tipps und Anmerkungen:

  • Je länger das Porridge kocht, desto weicher werden die Haferflocken. Zu Beginn kann dafür auch die Flüssigkeitsmenge verdoppelt werden, damit das Porridge sehr weich wird.
  • Wichtig ist, das Salz erst nach dem ersten Aufkochen der Haferflocken hinzu geben, da die Haferflocken sonst hart bleiben können.
  • Natürlich können jede Art von (frischem/getrocknetem) Obst, Saaten, Nüsse, Kerne, Nussbutter, Schokoladen(-soßen), Joghurtvariationen, flüssige Süßungsmittel (Ahornsirup, Dattelsirup...) etc. als Topping verwendet werden. Hier empfiehlt sich zu nehmen, was schmeckt. Wir haben bei dieser Rezeptkreation die Toppings an die Bestandteile der Gewürzmischung angepasst, um dem Frühstück einen weiteren, besonderen Pfiff zu verleihen.
  • Die oft eher deutsche Abwandlung des Porridge ist ein Aufkochen mit (Pflanzen-)Milch, auch das ist natürlich möglich, ebenso, wie die Variante der (baked) Overnight Oats: Haferflocken mit Wasser (und Gewürzen) über Nacht im Kühlschrank aufweichen lassen und morgens im Ofen mit und ohne Toppings erwärmen.
  • In Schottland ebenfalls sehr beliebt: Herzhafte Porridges mit bspw. Ofengemüse, (veganem) Käse und Kräutern. Für diese Variante würden sich aus der Super Spice-Reihe der Gewürzmühle Brecht vor allem „Schütz dich" anbieten - mit Kurkuma und Ingwer.
Besonders warmes Frühstück lässt sich immer wieder kreativ neu gestalten - durch die passenden Gewürze und weiteren Toppings. So ist das klassische, schottische Porridge schon lange unser (all-)tägliches Lieblingsfrühstück.
Besonders warmes Frühstück lässt sich immer wieder kreativ neu gestalten - durch die passenden Gewürze und weiteren Toppings. So ist das klassische, schottische Porridge schon lange unser (all-)tägliches Lieblingsfrühstück.

 

*Werbung (Dieser Artikel ist eine Kooperation mit der Gewürzmühle Brecht. Die hier vorgestellte Gewürzmischung „Innere Ruhe" und eine zusätzliche Vergütung hatten keinerlei Auswirkungen auf unsere Meinungen. Das Rezept ist in Eigenkreation entstanden.)

 

 

[daniela & heiko]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0