Gegrillter Salat (vegan)

Gegrillter Salat Caesar´s Style (vegan)

Vor vielen Jahren hatten wir das riesige Glück in einem weltweit bekannten und ausgezeichneten Restaurant einen Tisch ergattern zu können. Einer der vielen Gänge war gegrillter Wildkräutersalat.

Das hat uns nachhaltig ziemlich beeindruckt und wir nutzen das Juni-Thema „Salatbar" der monatlichen „All you need is...*"-Foodblogger*innen-Runde dazu, zu zeigen, wie das Ganze auch in der heimischen Nicht-Sterne-Küche umsetzbar ist - und zwar ganz unkompliziert und mit wenigen Zutaten - zum Beispiel als Caesar's-Salad-Variante.

 

Zutaten

 

Salat

2 Romana Salatköpfe

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

 

Topping

1 Scheibe helles Brot

1 Dose Jackfruit

2 EL Olivenöl

2 TL Brathähnchen-Gewürz

Etwas geriebener Parmesan, vegan (entweder nach diesem Rezept oder gekauft)

 

Dressing

75 g Cashews (geröstet, gesalzen)

75 ml heißes Wasser

1 TL Senf

2-3 Knoblauchzehen

1 TL Kapern (eingelegt)

1 EL Kapernflüssigkeit (aus dem Glas der eingelegten Kapern)

2 EL Olivenöl

 

Zum Abschmecken: Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Ahornsirup, helle Misopaste, weiteres heißes Wasser (falls die Konsistenz noch zu fest ist)

 

Eine spannende Abwechslung auf dem Grill: Salatvariationen mit verschiedensten Toppings, die leicht vorbereitet werden können. Wie hier zum Beispiel mit Jackfruit und Croûtons.
Eine spannende Abwechslung auf dem Grill: Salatvariationen mit verschiedensten Toppings, die leicht vorbereitet werden können. Wie hier zum Beispiel mit Jackfruit und Croûtons.

 

Zubereitung

 

Salat

Die äußeren 4-6 Blätter der Salatköpfe entfernen. Das Braune des Strunks abschneiden, nicht jedoch den ganzen Strunk. Er wird benötigt, damit der Salat nach dem Halbieren weiter zusammenhält. 

 

Den Salat der Länge nach halbieren, so dass der Strunk möglichst mittig durchgeschnitten ist.

 

An den breiten Schnittflächen mit einem Pinsel das Olivenöl auftragen und etwas Salz und Pfeffer darüber geben. Die vorbereiteten Salatköpfe nun etwa fünf Minuten ruhen lassen.

 

Den Grill nach Anleitung in Betrieb nehmen.

 

Mit einer Zange den Salat zuerst mit der Schnittfläche zur Glut auf das Grillrost legen (alternativ möglich: den Salat - wie beschrieben - in die heiße Grillpfanne geben).

Nach 2 Minuten wenden, nach weiteren 2 Minuten erneut wenden.

Der Salat sollte sichtbare Grillspuren haben, jedoch nicht verbrannt sein.

 

Topping

Die Brotscheibe in kleine Quadrate schneiden und in einer trockenen Pfanne, bei hoher Hitze, kurz anrösten, bis die ersten braunen Stellen zu sehen sind, dann alle fertigen Croûtons in eine kleine Schüssel geben und beiseite stellen.

 

Die Jackfruitstücke in ein Sieb geben und gründlich abspülen. Anschließend die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Das Öl und die Hälfte des Brathähnchengewürz auf der Jackfruit verteilen und mit den Händen alles zusammen kurz gut durchkneten.

 

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und die Jackfruit 20 Minuten backen.

 

Anschließend die gebackenen und marinierten Fruchtstücke mit zwei Gabeln zerrupfen im „Pulled Pork Style".

 

Weiteres Brathähnchengewürz auf die Jackfruit geben und alles zusammen erneut gut vermengen. Anschließend das fertige Jackfruit-Topping im Hähnchen-Style in einer Schüssel bereitstellen. 

 

Dressing

Die Cashewkerne in ein hohes Gefäß geben. Senf, Kapern, geschälte Knoblauchzehen, Kapernflüssigkeit, Olivenöl und heißes Wasser hinzugeben und mit einem Stabmixer pürieren. Das Dressing jetzt mit den restlichen Zutaten abschmecken und jeweils kurz mit dem Stabmixer vermischen.

 

Die fertig gegrillten Romana-Salatköpfe auf einem großen Servierteller anrichten. Die Jackfruit-Stücke und Croûtons darüber großzügig verteilen, sowie das Dressing darüber geben und mit etwas geriebenem, veganen Parmesan fertig abrunden. Direkt und noch warm vom Grill servieren.

 

Die Variante: gegrillter Caesar´s Salad kann ganz nach eigenen Wünschen angepasst und variiert werden. In jedem Fall lohnt es sich geschmacklich sehr Blatt- und Wildkräutersalate (nicht nur im Sommer) auch zu grillen.
Die Variante: gegrillter Caesar´s Salad kann ganz nach eigenen Wünschen angepasst und variiert werden. In jedem Fall lohnt es sich geschmacklich sehr Blatt- und Wildkräutersalate (nicht nur im Sommer) auch zu grillen.

 

Tipps/Anmerkungen:

  • Wie schon erwähnt, muss es nicht Romana-Salat sein, der auf den Grill kommt, auch lassen sich wunderbar andere, möglichst feste Salate und Wildkräuter grillen. Je filigraner, desto geringer natürlich die Grillzeit.
  • Neben anschließendem Dressing, kann der Salat beispielsweise vor dem Grillen auch mariniert werden - zum Beispiel mit Misopaste, Zitronensaft, Öl, Sojasauce, Ahornsirup, Senf, Balsamico-Essig o.ä.
  • Auch können die Toppings ganz nach Belieben variiert werden - sei es mit Saaten, Nüssen, frischem/gegrillten Gemüse und/oder Obst, Tofu, anderen Fleischersatzprodukten usw.
Die perfekte BBQ-Sause oder auch ein tolles Abendessen im Sommer: frisch gegrillter Salat - direkt vom Rost. Schnell zubereitet und super für Salatklassiker - wie hier Caesar´s Style - oder auch durch individuelle Wünsche variantenreich anpassbar.
Die perfekte BBQ-Sause oder auch ein tolles Abendessen im Sommer: frisch gegrillter Salat - direkt vom Rost. Schnell zubereitet und super für Salatklassiker - wie hier Caesar´s Style - oder auch durch individuelle Wünsche variantenreich anpassbar.

Natürlich gibt es in der Sommer-Salatrunde unglaublich viele tolle Variationen.

Schaut also unbedingt auch auf folgenden Blogs vorbei für die große, bunte Salatbar:

 

Feed me up before you go-go - Kichererbsen-Tahini-Salat mit Tortillachips

 

Möhreneck - Griechischer Salat mit mariniertem Tofu

 

Langsam kocht besser - Honig-Senf-Dill-Dressing wie vom schwedischen Möbelhaus

 

Kleines Kuliversum - Vegetarischer Caesar Salat

 

Jankes*Soulfood - Bunter mexikanischer Nudelsalat mit Nachos

 

Volkermampft - Spanischer Röstkartoffel-Salat mit Chorizo und weißen Bohnen

 

Lebkuchennest - Gegrillte Salatherzen mit Kartoffeldressing

 

ninamanie - Lauwarmer bunter Kartoffel-Spargel-Salat

 

Mein wunderbares Chaos - Grüner Spargel Caprese mit Orangen-Gremolata

 

Nom Noms food - Würziger Wassermelonen-Gurken-Salat mit erfrischendem geeisten Ziegenkäse

 

Applethree - Tortellini Salat Rezept vegetarisch

 

zimtkringel - pfeffriger Erdbeersalat mit Gorgonzola

 

Küchenmomente - Obstsalat Rainbow

 

Ye Olde Kitchen - Lauwarmer Graupensalat mit Radieschen, Zuckerschoten und Kräutern

 

evchenkocht - Gerösteter Kartoffelsalat mit keine Grüne-Sauce-Dressing

 

Cakes, Cookies and more - Gegrillter Caesar Salad mit Hühnchen

 

Ina Is(s)t - Gegrillter Fenchelsalat mit Grapefruit und Kalamata Oliven

 

SavoryLens - Tabouleh - Libanesischer Petersiliensalat mit Perl-Couscous

 

pastasciutta.de - Möhrensalat mit Sesamsauce

 

Küchentraum & Purzelbaum - Brotsalat mit Tomaten

 

Brotwein - Salat mit Käse und Schinken - Salade Montagnarde

 

Probieressmahl - Zucchinisalat mit Mango & Kichererbsen

 

 

*„All you need is..." ist eine monatliche Blog-Veranstaltung initiiert von Stephanie Kosten, seit Ende 2019 organisiert von Nadine Acker und Janke Schäfer

 

 

[daniela & heiko]

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Simone von zimtkringel (Sonntag, 14 Juni 2020 09:10)

    Ich bin immer wieder begeistert, wie Ihr Rezepte vegan umsetzt! Caesar´s Salad ist einer meiner Lieblingssalate. Den sowohl komplett ohne tierische Produkte, als auch vom Grill umzusetzen, ist großartig!

  • #2

    Martina von ninamanie (Sonntag, 14 Juni 2020)

    Was für eine leckere Idee! Bislang habe ich Jackfruit noch nicht eingesetzt, aber wenn ich das so sehe, muss sich das jetzt mal ändern!
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebste Grüße von Martina

  • #3

    Gabi (Sonntag, 14 Juni 2020 10:22)

    Caesar Salad grillen - genial! Der sieht so schön rustikal aus und ich kann mir vorstellen, dass er durch das Rösten echt gewinnt!

  • #4

    Kathrina (Sonntag, 14 Juni 2020 11:24)

    Auf die Idee Salat zu grillen wäre ich jetzt noch nicht gekommen, aber es klingt auf jeden Fall super lecker und die Bilder sprechen für sich.

  • #5

    Ina Apple (Sonntag, 14 Juni 2020 11:34)

    Also ich habe tatsächlich auch noch nie Salat ansich gegrillt, aber die Idee ist genial und es sieht einfach zu lecker aus!
    LG Ina

  • #6

    Sabrina / Feed me up before you go-go (Sonntag, 14 Juni 2020 12:07)

    Ich will schon seit ein paar Jahren unbedingt mal Salat auf den Grill legen, vergesse es aber immer wieder. Danke für die Erinnerung! Das hört sich super an.
    LG
    Sabrina

  • #7

    Conny (Sonntag, 14 Juni 2020 12:50)

    Jetzt habt Ihr mich soweit: Ich lege noch heute Abend Salatherzen auf den Grill, dabei ist echt mieses Wetter.
    Herzlichst, Conny

  • #8

    Eva von evchenkocht (Sonntag, 14 Juni 2020 13:57)

    Oha, an die Jackfrucht habe ich mich auch noch nicht rangetraut, aber so wie das bei euch aussieht, sollte ich das wohl mal dringend! Klasse Idee!
    Liebe Grüße,
    Eva

  • #9

    Tina von Küchenmomente (Montag, 15 Juni 2020 10:40)

    Ich seid meine sichere Bank, wenn ich weiß, dass meine Freundin (die ja Veganerin ist) zu Besuch kommt. Auf euren genialen Salat fährt sie sicher auch total ab! Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Tina

  • #10

    Janke (Montag, 15 Juni 2020 13:16)

    Jackfruit habe ich bisher bloß einmal als Basis eines veganen Würstchens gegessen. Pur habe ich mich da irgendwie noch nicht rangewagt. Warum eigentlich nicht? Das klingt nach einer wirklich tollen Alternative.
    Vielen Dank für den kulinarischen Schubser ♥
    Liebste Grüße
    Janke

  • #11

    Volker (Montag, 15 Juni 2020 21:30)

    Super Idee mit dem gegrillten Caesar Salad. Das werde ich mir merken,

    Schöne Grüße
    Volker

  • #12

    Nadine | Möhreneck (Dienstag, 16 Juni 2020 09:59)

    Das klingt super, werde ich bei der nächsten Grillrunde ausprobieren! :)

  • #13

    Sylvia von Brotwein (Dienstag, 16 Juni 2020 12:52)

    Mal sehen was mein Mann zu gegrilltem Salat sagt. Bin noch skeptisch, ob ich das auf den Grill legen darf. :-)
    Viele Grüße Sylvia