Bounty-Chiapudding (vegan)

Unsere Kokosnussvorliebe kommt bekanntermaßen ja gleich nach der Erdnuss-liebe und so probieren wir immer etwas Neues mit diesen Zutaten aus.

Dieses Mal wieder eher dem Bountygeschmack nachempfunden ein Chia-pudding, der unser erster dieser Art ist und viel leckerer schmeckt als befürchtet (bisher haben wir mit Chia nur diese Riegel gemacht). Die Vorlage gab dieses grandiose Rezept - wir haben es, wie immer, nach unseren Vorräten abgewandelt.

 

Zutaten für 1 große Portion

 

2 EL Chiasamen, z.B. von Wyld

180g Dinkelflocken (oder Haferflocken)

1 EL Kokosnussmehl

240 ml Kokosmilch (aus der Tüte oder Dose)

2 TL Agavendicksaft

2 TL Kakaopulver, z.B. von PureRaw

60ml Schoko-Kokos-Drink, z.B. von Alpro (oder andere Pflanzenmilch)

Optional: 1/2 Banane, gefroren

Dekoration (optional):

Bountys (in Star Wars-Optik, mehr dazu hier)

Kokosblütensirup, z.B. von Tropicai

Kakaonibs, z.B. von Wyld

Kokosflocken

 

 

Zubereitung

 

Chiasamen, Dinkelflocken und das Mehl in einen Mixer geben und zu feinem Pulver zerkleinern (das macht die Masse später feinkörniger). Anschließend Kokosmilch und Agavendicksaft hinzugeben. Noch einmal kräftig umrühren.

Diese Chia-Kokosmasse nun über Nacht in den Kühlschrank stellen - das festigt die Crème.

 

Am nächsten Morgen/Tag die gekühlte Masse gleichmäßig in zwei Hälften teilen. Die eine schon in ein Dessert-/Aufbewahrungsglas geben, die zweite in den Mixer geben und mit dem Kakaopulver, Schoko-Kokos-Drink und der gefrorenen Banane kräftig verrühren (die Banane macht die Masse noch cremiger).

 

Die Schokoladenmasse auf die Kokoscréme geben und nach Wunsch mit Bounties, Sirup, Kakao und Kokos dekorieren.

 

Direkt verzehren oder zum Frühstück/Snack mit ins Büro, zur Arbeit, Uni oder Schule nehmen.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Mo (Samstag, 30 Januar 2016 16:50)

    Bei mir ist die Grundcreme schon von Anfang an relativ fest. (Hab Haferflocken und ein paar Gramm 5-Korn Flocken genommen) wie muss die Konsistenz denn am Anfang sein?

    Vg Mo

  • #2

    Teekesselchen (Samstag, 30 Januar 2016 17:32)

    Lieber Mo.
    Im Grunde ist das ja Geschmackssache wie fest oder flüssig man es haben will. Wenn es dir zu fest ist, gib noch etwas Milch dazu. Bei mir ist die Konsistenz wie Haferbrei.
    Lieben Gruß und lass es dir schmecken,
    Daniela von Teekesselchen

  • #3

    Veganer (Donnerstag, 08 September 2016 18:44)

    Das Rezept ist toll.

    Aber ist euch aufgefallen, dass das (fast noch tollere) Rezeptfoto aussieht, als würde DarthVater aus dem Essen gucken?

    :-)))