Pilz-Quiche (vegan)

Die Teigfirma Tante Fanny hat uns vor einiger Zeit zu einer Bloggerveranstaltung in Hamburg eingeladen und wir konnten einige der neuen Teigarten testen (hauptsächlich Dinkel). Wir freuen uns immer wieder sehr, dass viele der Teigsorten vegan sind.

Grund genug, endlich mal wieder eine Quiche mit dem Teig zu backen und dem kalten Wetter damit den Garaus zu machen. Oder es wenigstens zu versuchen...

 

 

Zutaten für eine Quicheform (28cm)

 

500 g Champignons

2 Becher Crème Vega (vegane Crème Fraîche von Dr. Oetker)

2 EL Rapsöl

2 TL Gewürzmischung*

1 Zwiebel

1 chinesischer Knoblauch (4 Knoblauchzehen)

1 Quiche-Teig (Tante Fanny, vegan)

1 Prise Salz

 

* Kindeskinder Roadhouse, Ruby Roast (Firmenpage) oder Ankerkraut Bang Boom Bang (Affiliate-Link)

 

 

Zubereitung

 

Das Öl in eine hohe Pfanne geben. Den Knoblauch und die Zwiebeln in sehr kleine Stücke schneiden und in der Pfanne bei mittlerer Hitze langsam anschmoren. Die Pilze ebenfalls in sehr kleine Stücke schneiden, in die angeschmorte Zwiebel-Knoblauch Mischung geben und alles zusammen ein paar weitere Minuten anschmoren.

 

Die Crème Vega in die Pfanne geben und mit der Gewürzmischung und dem Salz die Masse abschmecken.

 

Einen Pinsel in ein wenig Öl tauchen und die Quicheform damit leicht einölen. Den Teig in die Form geben.

 

Den Backofen auf 180 Grad Celsius Umluft vorheizen. Die Pilzmasse in die Quicheform auf den Teig geben, glatt streichen und auf der mittleren Backofenschiene für 25 Minuten backen. 

 

Warm zu Salatvariationen servieren oder auch als Buffet-/Picknickmitbringsel kalt zu genießen.

 

 

Die fertig gebackene Quiche lässt sich am besten mit einem großen scharfen Messer schneiden. Durch das Einfetten der Form sind die Stücke gut aus der Form lösbar.
Die fertig gebackene Quiche lässt sich am besten mit einem großen scharfen Messer schneiden. Durch das Einfetten der Form sind die Stücke gut aus der Form lösbar.

 

Anmerkungen/Tipps:

 

  • Die Gewürzmischungen von Kindeskinder und Ankerkraut sind für uns immer wieder ein Quell der Begeisterung, da sich beide, obwohl sehr unterschiedliche Firmenphilosophien, sehr vielseitig verwenden lassen. Für diese Pilz-Quiche haben wir die drei oben aufgeführten Sorten ausprobiert und alle schmecken hervorragend in der Quiche. Natürlich lässt sich aber auch jede andere schärfere Gewürzmischung verwenden.
  • Wer die Quiche vorbereiten will, sollte sie nach Anleitung backen und kurz vor dem Servieren nach Bedarf noch einmal für ca. 10-15 Minuten im Ofen aufwärmen.

 

 

[heiko]

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0