Schokoladen-Haselnuss-Aufstrich (vegan)

Inzwischen kann man viele, vegane Schokoladenaufstriche käuflich erwerben.

Doch da wir keine Freunde von Zartbitterschokolade sind und sowieso Selbstgemachtes meistens leckerer finden, haben wir mit ein paar wenigen Zutaten einen leckeren Schokoladen-Nuss-Aufstrich kreiert - nach der Vorlage eines Rezeptes von Minimalist Baker.

 

 

Zutaten für 1 großes Glas

 

500g (geröstete) Haselnüsse

1-1,5 Tafeln iChoc, z.B. Choco Cookie

1/2 TL Salz

1 TL Vanillepulver oder das Mark zweier Vanilleschoten

 

 

Zubereitung

 

Wer keine gerösteten Haselnüsse kauft, röstet die Nüsse im heimischen Backofen selbst. Dafür diese auf einem Backblech (mit Backpapier ausgelegt) verteilen und bei 175 Grad Celsius ca. 12-15 Minuten backen.

Anschließend die Nüsse abkühlen lassen und so gut es geht schälen. Dazu mit den Händen oder z.B. einem Tuch kräftig die Haselnüsse auf das Backblech drücken und walzen. Dabei fällt in den meisten Fällen die Schale von selbst ab.

 

Die geschälten Haselnüsse mit den anderen Zutaten zusammen in einen Mixer geben und vorsichtig zu einer einheitlichen Creme pürieren.

(Bei leistungsstarken Mixern wie z.B. dem Vitamix oder dem 2 PS-KitchenAid-Mixer geht das recht zügig; bei kleineren Mixern immer mal wieder pausieren, um sie nicht heiß laufen zu lassen.)

 

Anschließend die Schokoladencreme in ein abgekochtes Glas geben.

 

Wer die Creme etwas fester haben möchte, bewahrt sie bis zum Verzehr im Kühlschrank auf.

 

 

Tipps/Anmerkungen:

Der Aufstrich ist bei Zimmertemperatur auch perfekt geeignet als Eis-, Pfannkuchen-, und/oder Desserttopping. 

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0