Poutine-Variationen (vegan)

Poutine-Variationen (vegan)

In der Juli-Ausgabe des Foodblogger*innen-Events „All you need is...*" dreht sich dieses Mal alles um das Thema Streetfood. Wir haben das in Kombination mit dem gestrigen „National French Fry Day" zum Anlass genommen, einen Klassiker aus Kanada zu verbloggen: Die Poutine. Im Original sind das Pommes frites mit Bratensoße und Mozzarella-Stücken. Das lässt sich ebenso vegan umsetzen wie einige andere Pommes-mit-Toppings-Varianten, die gängigerweise auch als „Loaded Fries" bekannt sind.

 

Grundzutat für jede Pommes-Variante pro Portion: 

 

ca. 150g Pommes nach Wahl, zubereitet im Ofen oder der (Heißluft-)Fritteuse wie auf der Packung beschrieben.

 

Alternativ:

ca. 150g Kartoffeln optional schälen, in Stifte schneiden und im Backofen 20-25 Minuten backen, in der Fritteuse 2-3 Minuten ausbacken oder in der Heißluftfritteuse 20-25 Minuten gold-gelb frittieren.

 

 

Poutine Classic 

Kanadische Poutine mit Bratensoße und veganem Mozzarella

Zutaten für 4 Portionen

 

Pommes (wie oben beschrieben: 600g Basis)

300-400ml Bratensoße

150-200g veganer Mozarella, (z.B. von Violife)

Optional: Frische Kräuter zur Dekoration

 

Zubereitung

 

Die frittierten Pommes in eine Servierpfanne oder -schale geben. Den Mozarella in kleine Stücke schneiden und mit der Bratensoße über die Pommes geben. Die Poutine ggf. mit frischen Kräutern bestreuen und sofort servieren.

 

 

Pommes Speciaal - mit Ketchup, Mayonnaise und Zwiebeln

Pommes Speciaal - mit Ketchup, Mayonnaise und klein geschnittenen Zwiebeln

Der niederländische Klassiker darf bei Pommes-Variationen natürlich nicht fehlen.

 

Zutaten für 4 Portionen

 

Pommes (wie oben beschrieben: 600g Basis)

40-50g Mayonnaise

40-50g Ketchup

1 Zwiebel

 

Zubereitung

 

Die fertigen Pommes in eine Servierpfanne oder -schale geben. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und auf jede Pommes-Portion ca. 1 großzügigen EL Mayonnaise, Ketchup und Zwiebeln verteilen.

 

 

Patat Oorlog - Pommes mit Erdnusssoße, Mayonnaise und Zwiebeln

Patat Oorlog - Pommes mit Erdnusssoße, Mayonnaise und Zwiebeln

Ein weiteres Pommesgericht aus den Niederlanden, was in Deutschland noch nicht so bekannt ist und eine Abwandlung der Speciaal-Variante ist.

 

Zutaten für 4 Portionen

 

Pommes (wie oben beschrieben: 600g Basis)

40-50g Mayonnaise

300-400ml Erdnusssoße:

  • 2 EL Erdnussbutter
  • 1/2 Zwiebel
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasoße
  • 50g Alsan
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Sambal Oelek

1 Zwiebel

 

Zubereitung

 

Für die Erdnusssoße die halbe Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und mit dem Alsan in einer Pfanne glasig dünsten. Anschließend die Gemüsebrühe hinzugeben und einmal aufkochen. Die Temperatur reduzieren. Sobald die Flüssigkeit nicht mehr kocht, nach und nach alle weiteren Zutaten (Erdnussbutter, Sojasoße, Zitronensaft, Samal Oelek) hinzugeben und unterrühren. Mit einem Pürierstab zu einer cremigen Erdnusssoße verarbeiten.

 

Die fertigen Pommes in eine Servierpfanne oder -schale geben. Die ganze Zwiebel in kleine Würfel schneiden und auf jede Pommes-Portion Erdnusssoße, ca. 1 EL Mayonnaise und Zwiebelwürfel verteilen.

 

 

Pommes „Gyros Style"

Pommes Gyros Style - aus Jackfruit - mit Zwiebelringen

Zutaten für 4 Portionen

 

Pommes (wie oben beschrieben: 600g Basis)

Gyros-Topping:

  • 1 Packung Jackfruit (ungewürzt, in Limettensaft eingelegt)
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Gyros-Gewürz

1 Zwiebel

Frische Kräuter zur Dekoration

 

Zubereitung

 

Die Jackfruit abtropfen und mit Wasser auswaschen (sollte sie nicht in Limettensaft eingelegt sein, entfällt das Auswaschen). Anschließend mit dem Öl in der Pfanne anbraten und großzügig mit dem Gyros-Gewürz würzen.

 

Die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Pommes in eine Servierpfanne oder -schale geben und mit dem Gyros-Topping, den Zwiebelringen und frischen Kräutern servieren.

 

 

Pommes nach Bœuf Stroganoff Art mit Lapsang Souchong

Pommes nach Bœuf Stroganoff Art mit Lapsang Souchong

Zutaten für 4 Portionen

 

Pommes (wie oben beschrieben: 600g Basis)

Bœuf-Stroganoff-Topping mit Lapsang Souchong:

  • 200g Champignons
  • 50g Alsan
  • 300ml starken Lapsang Souchong Tee (aufgebrüht, 2 Teemaß, ca. 5 Minuten Ziehzeit)
  • 1/2 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Teelöffel Paprikapulver (z.B. rauchig, edel-süß oder scharf)
  • 100ml Creme Vega
  • 1 EL Mehl 
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: frische Kräuter

Zubereitung

 

Die Champignons von Dreck entfernen und in Scheiben schneiden.

30g Alsan in einer Pfanne erhitzen und die Pilze für ca. 10 Minuten darin schmoren. Anschließend diese zur Seite stellen.

 

Den Tee aufbrühen und ziehen lassen. 

Die halbe Zwiebel und den Knoblauch schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem restlichen Alsan in einem Topf andünsten. Das Mehl hinzufügen und kurz verrühren. Den fertig gezogenen Tee sowie die Creme Vega in den Topf geben, alles zusammen aufkochen und gut verrühren.

 

Die Temperatur reduzieren, Senf und Tomatenmark sowie die Gewürze (Paprika, Salz und Pfeffer) hinzugeben. Erneut alles gut verrühren und zum Schluss die angebratenen Pilze in die fertige Soße untermischen.

 

Die fertigen Pommes in eine Servierpfanne oder -schüssel geben und mit der rauchigen Champignon-Soße übergießen. Optional mit frischen Kräutern dekorieren.


Wer jetzt noch mehr Lust bekommen hat, Streetfood - quer verteilt über den Globus - kennenzulernen, kann auf folgenden Blogs weiter stöbern:

 

Jankes*Soulfood -  Kibbeling mit Joppiesauce

 

Kleiner Kuriositätenladen - Hähnchen-Shawarma im Brotfladen mit Rotkohl-Krautsalat, Hummus & Safran-Joghurtsauce

 

Möhreneck - Bulgurköfte mit Erbsenhummus

 

Kartoffelwerkstatt - Gebratene Kartoffeln mit Cheddar-Cheese-Sauce und Pickels

 

BackIna - Poffertjes mit Beerenkompott

 

Applethree - Low Carb Waffeln Rezept

 

Volkermampft - Arancini di riso - das sizilianische Street-Food Highlight

 

zimtkringel - Langós mit Gedöns

 

Kleines Kuliversum - Sabich - Streetfood aus Israel 

 

fräulein glücklich - Kein Ende in Sicht {Gefüllte Fladenbrote}

 

Julz kocht - Schokoladendonuts mit Salzkaramell 

 

Brotwein - Falafel selber machen - das Streetfood Rezept im Original

 

labsalliebe - Baghali Pokhte - Gesundes Street Food aus Persien

 

Küchenliebelei - Garnelen-Küchlein mit Erdnuss-Chili-Sauce

 

 

*Das Event wird monatlich von Stephanie Kosten organisiert.

 

 

[daniela & heiko]

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Simone von zimtkringel (Sonntag, 14 Juli 2019 09:52)

    Ich wüßte jetzt gar nicht, wo ich anfangen würde.... auf jeden Fall würde ich mich am liebsten durch sämtliche Varianten durchfuttern!
    Liebe Grüße aus Schwaben
    Simone

  • #2

    Nadine | Möhreneck (Sonntag, 14 Juli 2019 11:08)

    Okay, ich bin sprachlos! Pommes sind ja bekanntlich die besten Freunde der Veganer und ich gehöre auf jeden Fall zu den absoluten Pommes-Liebhabern. Mit dem Beitrag habt ihr mir direkt mehrere köstliche Varianten gezeigt die ich nun alle ausprobieren muss...verdammt. :D Die sehen einfach fantastisch aus!

    Liebe Grüße
    Nadine

  • #3

    Sylvia von Brotwein (Sonntag, 14 Juli 2019 11:31)

    Da ist für jeden etwas dabei! Ich probiere zuerst einmal die Variante mit den Champignons! Lieben Gruß Sylvia

  • #4

    Ina Apple (Sonntag, 14 Juli 2019 12:14)

    Für neue vegane Ideen bin ich ja immer zu haben! Das Rezept klingt echt sehr lecker und schmackhaft! Danke!
    LG Ina

  • #5

    Jankes*Soulfood (Sonntag, 14 Juli 2019 12:16)

    Wow - hier ist ja einiges los.. Wahnsinn, was du alles anbietest. Ich hätte gerne einmal alles in angegebener Reihenfolge. Dankeeee *lach

  • #6

    Marie-Louise (Sonntag, 14 Juli 2019 15:12)

    Meine Güte! Könnte ich vielleicht einen Teller bekommen, mit jeweils einer Portion jeder Variante? ♥ Das klingt alles super gut!

    Liebe Grüße
    Marie-Louise

  • #7

    Steph (Sonntag, 14 Juli 2019 15:15)

    Wunderbar, als weltgrößter Pommes-Fan begrüße ich dieses Rezept sehr!

  • #8

    Ina | BackIna (Sonntag, 14 Juli 2019 16:02)

    Wow, da ist für jeden etwas dabei, sehr lecker :-) Die Pommes mit Erdnusssauce kenne ich aus den Niederlanden, zum Reinlegen! Ich würde gerne einmal alle Varianten durchprobieren ;-)
    Liebe Grüße, Ina

  • #9

    Daniela Wick (Sonntag, 14 Juli 2019 17:52)

    Da kommen doch gleich die Erinnerungen aus dem Urlaub wieder hoch. Toll & Lecker. liebe grüße daniela

  • #10

    Julian | JULZ KOCHT (Sonntag, 14 Juli 2019 17:52)

    Da haut es mir doch glatt die Pommes aus der Schale - so viele köstliche Variationen habt Ihr da zusammengebastelt. Ich nehme eine Portion von jeder Sorte, ok?
    Liebe Grüße, Julian

  • #11

    Susan (Dienstag, 16 Juli 2019 01:13)

    fettig und mit Topping ist genau mein Ding <3 Deine loaded Fries probiere ich mal alle durch.

    Herzliche Grüße

    Susan

  • #12

    Volker (Donnerstag, 18 Juli 2019 07:29)

    Da habt Ihr Euch ja wieder richtig ins Zeug gelegt.. zum Glück sind wir mit der kulinarischen Weltreise gerade in Kanada, so habe ich direkt ein Vorwand die Rezepte nachzukochen ;)

    Schöne Grüße
    Volker