Kürbis-Bandnudeln mit Tomaten-Mojo (vegan)

Zucchini-Nudeln („Zoodles") kennen die meisten ja u.a. durch Herrn Hildmann.

Ein leckeres Rezept findet ihr dazu u.a. bei unserer Freundin Alice alias Mr. Longear.

Zucchinis gehören zur Familie der Kürbisgewächse. Was liegt da also näher als jetzt im Herbst auch aus einem Butternut leckere Bandnudeln zu machen?

 

Zutaten für ca. 4 Personen

 

1 Butternut Kürbis, ca. 1kg

ca. 500 g Tomatensugo (improvisiert: 1 Dose Datteltomaten + 1 Glas Mojo-Rojo, z.B. von der Frischepost)

ca. 100 ml Wasser

1 Prise Gemüsebrühe (oder andere Gewürzmischungen)

30g Kürbiskerne

 

 

Zubereitung

 

Den Butternut halbieren und die Kerne herausnehmen. Die Kürbishälften mit der offenen Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen und in 1 cm breite Spalten schneiden.

Mit einem Sparschäler das Fruchtfleisch des Butternut von den Kürbisspalten "hobeln" bis nur noch die Schale übrig ist. (Diese vorher nicht abnehmen, sonst verliert es an Stabilität beim Streifen hobeln.)

 

Das Tomatensugo erhitzen.

 

Eine Pfanne erhitzen und kurz mit einem mit neutralem Öl betreufelten Küchenpapier auswischen. Wenn die Pfanne heiß ist, etwa ein Viertel der rohen Kürbisbandnudeln in die Pfanne geben. Der Boden der Pfanne sollte gut bedeckt sein. Die Kürbisnudeln für ca. 30 Sekunden in der Pfanne schwenken und dann mit einem Schuss Wasser (wer mag kann eine kleine Prise Gemüsebrühe oder andere Gewürze ins Wasser geben) ablöschen. Das Wasser verkochen lassen (ca. zwei weitere Minuten) und die Kürbisnudeln dabei weiter gelegentlich schwenken. 

 

Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne anbräunen.

 

Kürbisnudeln auf einen Teller häufen, mit Tomatensugo bedecken und mit den Kürbiskernen garnieren. 

 

Warm servieren.

 

 

Anmerkungen/Tipps:

Natürlich kann auch jede andere Art von Soße für die Nudeln verwendet werden. Ebenso auch andere Gemüsearten für die Nudeln.

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0