Bärlauchbutter (Vegan)

Schnittchen gehen bekanntlich ja immer. Manchmal muss es aber auch gar kein aufwändiger Aufstrich sein, um eine leckere Stulle zu genießen. Da gerade Bärlauchsaison ist, lässt sich so mit wenigen Handgriffen eine leckere Butter-Variante herstellen, die für alle Anlässe passt - sei es pur aufs Brot, zum Grillen, für ein Büffet, Backkartoffeln, Süßartoffeltoasts o.ä.

 

Zutaten

 

125g Alsan (Margarine)

10 Bärlauchblätter

1/4 TL Salz

 

 

Zubereitung

 

Die Margarine ca. 4 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen und in eine flache Schüssel legen, damit sie weich werden kann. Sie wird schneller weich, wenn man sie in kleine Scheiben/Stücke schneidet und nebeneinander anordnet. Auch ein kurzer Besuch von etwa 5 Minuten im Ofen bei ca. 60 Grad helfen beim Weichwerden, sollte es einmal schneller gehen müssen.

 

Die Bärlauchblätter waschen und mit einem Messer (ein Wiege- oder auch ein Santoku-Messer eignen sich hier hervorragend) in möglichst kleine Stücke schneiden.

Das Salz und die Bärlauchstücke über der Butter verteilen; mit einer Gabel alle Zutaten gut vermengen und in eine kleinere Schale füllen. (Wenn die Mischung zu flüssig geworden sein sollte, kurz in den Kühlschrank oder das Gefrierfach stellen, damit die Butter wieder fester wird).

 

Direkt zu frischem Brot, Backkartoffeln o.ä. reichen oder im Kühlschrank aufbewahren. So bleibt sie ca. eine Woche haltbar..

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Drachenleben (Mittwoch, 03 Mai 2017 00:23)

    Hallo,

    ich bin heute zufällig über deinen Blog gestolpert und muss sagen, deine Rezepte sind richtig klasse. Das hier werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren. Ich liebe Kräuterbutter.

    Liebe Grüße
    Sabrina