Brombeer-Cheesecake-Bites (vegan)

Heute wird es für alle Doctor Who-Fans spannend: Der neue Schauspieler von der 13. Staffel wird bekannt gegeben. Grund genug wieder einmal die nerdigen Eiswürfelformen (die Tardis-/Dalek-Form gibt es z.B. hier* - *Affiliate-Link) zu bemühen und für die Wartezeit kleine Cheesecake-Bites bereit zu stellen. Perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch und sommerlich, fruchtig-süß.

 

Zutaten für 1 Doctor Who-Eiswürfelform (6 Stück)

 

Brombeer-Schicht

ca. 10-12 Brombeeren (frisch oder TK)

 

Käsekuchencreme

 

50g Cashews, in Wasser eingeweicht für ca. 4 Stunden

1 EL Kokosöl, im Wasserbad geschmolzen

1 EL Agavendicksaft

1 EL Kokosnusscréme (das Dickflüssige aus der Dose)

2 TL Zitronensaft

1 Prise Vanillemark

 

Nussboden

20g Datteln

 

20g Mandeln

 

 

Zubereitung

 

Die Eiswürfelform in das Gefrierfach legen.

Währenddessen die Brombeeren mit einem Stabmixer zu einer gleichmäßigen Fruchtmasse pürieren.

Diese in die angefrorene Eiswürfelform geben. Evtl. eine Spritztüte zu Hilfe nehmen. Die Fruchtschicht sollte ca. einen Finger breit in die Formen gefüllt werden. 

Anschließend die Form wieder in den Tiefkühler legen.

 

Alle Zutaten (Cashews, Kokosöl, Agavendicksaft, Kokosnusscréme, Zitronensaft und die Vanille) für die Cheesecake-Masse in einem Mixer zu einer gleichmäßigen Creme mixen.

Diese Creme nun auf die angefrorene Brombeer-Schicht in die Formen füllen. Dabei so viel auffüllen, dass nur noch ein paar Millimeter Platz übrig bleiben.

 

Die Datteln und Mandeln zu einer einheitlichen Masse zerkleinern - im Mixer oder z.B. mit einem Fissler Finecut (z.B. hier* erhältlich - *Affiliate-Link).

 

Die Dattel-Mandelmasse mit einem Messer dünn auf die Cheesecake-Creme verteilen und fest andrücken. 

 

Anschließend die fertig gefüllte Eiswürfelform für mind. 4 Stunden im Tiefkühler erkalten lassen.

 

Vor Verzehr die Bites aus der Form lösen und ca. 10 Minuten antauen lassen.

 

 

Anmerkungen/Tipps:

  • Alle Füllungen sollten gleichmäßig in der Form verteilt werden - inkl. der Ecken, um ein schönes Ergebnis zu erzielen.
  • Sollten noch Frucht-/Creme-/Bodenreste übrig sein, kann man diese perfekt mit ein bisschen Pflanzenmilch und ggf. einer Banane zu einem Smoothie verarbeiten.
  • Natürlich geht das ganze auch mit anderen Eiswürfelformen oder einer ganz normalen Tortenform. Bei letzterer wird die Reihenfolge des Einfüllens natürlich geändert: Erst der Boden, dann die Creme und schließlich die Fruchtschicht. Eventuell müssen dann auch die Angaben der Zutatenmengen etwas nach oben angepasst werden.

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Becky (Sonntag, 16 Juli 2017 18:29)

    Oh das sind super Bites! Davon hätte ich jetzt auch sehr gerne eins. :-)
    Wenn ihr noch anderes nerdige Backwerk mögt, schaut gerne mal bei mir vorbei - auch wenn sie nicht alle vegan sind.
    Viele Grüße! Becky