Marinierter BBQ-Blumenkohl (vegan)

Marinierter Blumenkohl mit schwarzer Tahinsoße, vegan

In Hamburg findet heute der All Black Food Market statt - ein Festival mit viel schwarzem Essen. Leider können wir persönlich nicht dabei sein, nutzen aber die Gunst der Stunde und haben selbst etwas Schwarzes gekocht: Marinierter Blumenkohl mit schwarzer Tahinsoße.

Die Idee kommt aus dem Kochbuch Mildreds Vegan* (*Affiliate-Link) und nachdem wir mit einer Freundin einmal das Ganze ausprobiert hatten und wir alle begeistert waren von der Rezeptvorlage, bietet sie sich auch perfekt als Blogbeitrag an - angepasst an unsere Vorräte und ergänzenden Ideen.

 

Zutaten

 

Allgemein

2x Blumenkohl

 

Marinade

50 g Alsan (vegane Margarine)

2 EL Olivenöl

1 TL Sumach, gemahlen

1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1/4 TL Zimt, gemahlen

1/4 TL Piment, gemahlen

1/4 TL Salz

1/8 TL Muskatnuss, gemahlen

1 große Knoblauchzehe, zerdrückt

Saft einer halben Zitrone

 

Schwarze Tahinsoße

50 ml heißes Wasser

2 TL Tahin/Sesampaste (schwarz* oder weiß) (*Affiliate-Link)

1/4 TL Salz

1 große Knoblauchzehe, zerdrückt

 

Dekoration

30 g Kürbiskerne

2 EL Olivenöl

1 TL Granatapfelsirup

1 Handvoll Granatapfelkerne

1 Bund glatte Petersilie

einige Prisen Salzkristalle, beispielsweise Pyramidensalz

 

Marinierter Blumenkohl mit schwarzer Tahinsoße, vegan

 

Zubereitung

 

Allgemein

Den Blumenkohl von seinen Blättern befreien, bis auf einige innere Blätter. Einen großen Topf zu einem Fünftel mit gesalzenem Wasser füllen, ein passendes Metallsieb hineingeben, den Blumenkohlkopf als Ganzes in das Sieb legen und bei geschlossenem Deckel für 4 Minuten dünsten. Kurz mit kaltem Wasser abschrecken und dann in 8 Keile schneiden.

 

Marinade

Kreuzkümmel, Sumach, Zimt, Piment und Muskatnuss in eine trockene Pfanne geben und bei mittlerer Hitze kurz rösten bis das Aroma der Gewürze aus der Pfanne aufsteigt. Dann die Margarine, das Öl und den Knoblauch hinzugeben und gut verrühren, bis sich die Margarine verflüssigt hat. Den Zitronensaft und das Salz hinzugeben; alles zusammen wieder gut vermengen.

 

Die Marinade mit einem Pinsel auf alle Seiten des Blumenkohls auftragen und zugedeckt, über Nacht, im Kühlschrank einwirken lassen.

 

Schwarze Tahinsoße

Das warme Wasser in eine kleine Schüssel geben, das Tahin hinzugeben und alles mit einem Schneebesen oder Stabmixer gut verquirlen; anschließend mit Salz und dem zerquetschten Knoblauch abschmecken. 

 

Dekoration

Die Kürbiskerne bei mittlerer Hitze in einer trockenen Pfanne kurz anrösten. Die Petersilie waschen, die Stile entfernen und die Blätter klein hacken. Alle anderen Zutaten bereitstellen.

 

Den über Nacht marinierten Blumenkohl jetzt auf dem Grill von beiden Seiten für 3-4 Minuten grillen. Oder wahlweise mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten.

 

Den Blumenkohl auf einem Teller oder einer Auflaufform anrichten, mit der Tahinsoße übergießen und anschließend mit den Zutaten für die Dekoration garnieren.

 

Die jungen Blätter des Blumenkohl kann man mitessen, wenn man dies möchte. Sie schmecken ein wenig wie Mangold.

 

 

Anmerkungen/Tipps:

 

Auch spontan lässt sich das Rezept umsetzen. Dafür die Marinade während der restlichen Vorbereitungszeit einwirken lassen und das Rezept ohne weitere Einziehzeit von mehreren Stunden durchführen. Wie bei allen Marinaden gilt aber natürlich: Je länger sie irgendwo drauf ist, desto intensiver später der Geschmack.

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0