Bratapfel-Aufstrich (Vegan)

Natürlich darf zur Weihnachtszeit etwas mit Apfel nicht fehlen. Und da wir einige Kilo Äpfel von Freunden geschenkt bekommen haben, wurde kurzerhand daraus Bratapfel-Marmelade - eine gelungene, winterliche Abwechslung zum herkömmlichen Apfelmus.

mehr lesen 0 Kommentare

Rosmarinkartoffeln mit Aioli (vegan)

Manchmal muss es auch als Foodblogger schnell gehen oder anders gesagt: die einfachen Gerichte sind oft die leckersten. So gab es bei uns mal wieder Pellkartoffeln - spontan mit einer „Quick ´n Dirty"-Aioli-Variante, die aus noch vorhandenen Zutaten entstanden ist und garantiert gelingsicher ist.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Birnen-Whisky-Marmelade (vegan)

Neben Tee und anderen süßen Zutaten, kann man natürlich auch Fruchtaufstriche mit Alkohol zubereiten. Da Heiko sehr gerne Whisky trinkt, liegt es auf der Hand, das schottische Getränk auch anders zu genießen als pur. So entstanden schon eine Reihe von Whisky-Marmeladen. Eine unserer Favoriten ist die mit einem milden Whisky. Die schmeckt nämlich auch vielen, die das Getränk pur sonst nicht so gerne mögen...

mehr lesen 0 Kommentare

Schokoladen-Haselnuss-Aufstrich (vegan)

Inzwischen kann man viele, vegane Schokoladenaufstriche käuflich erwerben.

Doch da wir keine Freunde von Zartbitterschokolade sind und sowieso Selbstgemachtes meistens leckerer finden, haben wir mit ein paar wenigen Zutaten einen leckeren Schokoladen-Nuss-Aufstrich kreiert - nach der Vorlage eines Rezeptes von Minimalist Baker.

mehr lesen 0 Kommentare

Eistee-Pfirsich-Marmelade (vegan)

Dass wir bekennende Teeliebhaber sind, ist ja nun kein Geheimnis (immerhin kam so auch mal der Blogname zustande). Und nach unserer ersten Marmelade mit Matcha (hier), haben wir nun eine klassische Variante mit Wildpfirsichen und schwarzem Tee kreiert. Quasi der Eistee im Glas als süßer Brotaufstrich.

mehr lesen 0 Kommentare

Halloween-Buffet (vegan)

mehr lesen 0 Kommentare

Paprika-Essig-Dip (vegan)

Was im ersten Moment sehr sauer klingt, schmeckt ganz großartig (und gar nicht so sauer) und ist als Dip, Brotbelag, Marinade oder zu einer Auswahl an Speisen, wie z.B. unserem Halloween-Buffet, perfekt geeignet. 

Das Originalrezept haben wir nach unseren Vorräten abgewandelt und lässt sich im Buch Vegetarische Sommerküche (Affiliate-Link) nachlesen.

mehr lesen

Karotten-Kokos-Dip (vegan)

Dieser süßliche Dip eignet sich hervorragend als Brotaufstrich, zu Ofengemüse, Salzkartoffeln u.ä. - wie wir bei unserem Halloween-Buffet festgestellt haben.

Das Rezept ist nach unseren verfügbaren Zutaten abgewandelt dem Buch Vegetarische Sommerküche (Affiliate-Link) entnommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Schwarzes Bohnenhummus (vegan)

Pinterest hat uns auf die tolle Idee gebracht, aus schwarzen Bohnen Hummus herzustellen - das gibt eine besonders schöne Farbe, zum Beispiel für Halloween-Gerichte und lässt sich perfekt dekorieren. Das Originalrezept und die Idee sind dieser Seite entnommen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Tomaten-Guacamole (vegan)

Diese Guacamole ist eher zufällig entstanden. Eigentlich sollte es eine grüne werden, aber mit der Ergänzung um Tomaten änderte sie ihre Farbe und geschmacklich wurde sie auch gleich viel besser - zumindest für alle, die sonst keine Avocados mögen. Aus dem Aufstrich ist dann für unser Halloween-Buffet ein Teufelchen mit bunten Gemüsechips geworden - wobei letztere gekauft waren, sich aber auch selbst machen lassen, wie z.B. hier erklärt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Süßkartoffel-Burger mit Auberginen-Dip (vegan)

Der Klassiker: unten Dip, oben Apfel-Ketchup.
Der Klassiker: unten Dip, oben Apfel-Ketchup.

Nach langer Zeit haben wir uns endlich mal wieder zu einem gemeinsamen Foodblogger-Freunde-Kochabend mit der lieben Christine getroffen. Ihre Idee Burger selbst zu machen gefiel uns sehr und nach vielem Hin- und Her-Überlegen wurden es Süßkartoffelpatties nach diesem Originalrezept. Wie so ein Kochabend unter Foodbloggern verläuft, lest ihr am besten bei Christine und ihrem Blogartikel zu unserem Burgerabend.

mehr lesen 0 Kommentare

Metro Kochherausforderung Frühling 2015

mehr lesen 4 Kommentare

Hummus-Varianten (vegan)

 

In vielen anderen Ländern bereits ziemlich populär und in Supermärkten in zahlreichen Variationen zu finden: Hummus. Da sich im Genusskorb der Metro Kochherausforderung zwei Dosen Kichererbsen befanden, haben wir die Gunst der Stunde genutzt und Hummus-Varianten selbst gemacht. Diese Vorschläge lassen sich mit unzähligen weiteren Zutaten jederzeit ergänzen.

mehr lesen 2 Kommentare

Veganes Partybuffet 

mehr lesen 0 Kommentare

Obatzter-Cashewkäse (vegan, roh)

 

Zunächst, wie immer man es schreiben will: Obatzter, Obazda oder Obatzda... gemeint ist ein würziger Käse, der vor allem in Süddeutschland populär ist und gerne zu Laugenstangen o.ä. verzehrt wird. 

Noch sind die Kaufvarianten (fast alle) nicht vegan, weshalb wir einen selbst gemacht haben - sehr ähnlich unserem Cashewbrie oder unserem Paranuss-Cashewbrie - nur hier eine etwas weichere und mildere Variante und mehr bayrisch eben...

mehr lesen 2 Kommentare

Aua Aua-Pesto (vegan)

 

Vor einiger Zeit haben wir ein fantastisches Probierpaket von Schlump-Chili erhalten - die perfekten Produkte für alle, die gerne würzig bis scharf essen. Aus dem derzeit schärfsten Produkt, der Aua-Aua-Paste haben wir nun ein Pesto gemacht, das perfekt zu Nudelgerichten aller Art passt sowie natürlich auch zu unserem One-Pot Brot.

mehr lesen 0 Kommentare

Yogan - Veganes Leben und Yoga von Dominik Grimm

Hier hat sich jemand die Mühe gemacht den Leser beim Transferprozess von gelesenem Ratgeber zur Umsetzung im Alltag zu unterstützen. Allein dafür kann man das Buch schon weiterempfehlen!

 

Die erste Hälfte liest sich entspannt und unaufgeregt wie jeder reguläre, gutgeschriebene Ratgeber. Von der inneren Einstellung, über einige erste praktische Übungen, verschiedene Atem- und Meditationstechniken bis hin zu Lebensmitteln findet sich in dem Buch alles rund um Yoga und vegane Ernährung wieder.


mehr lesen 0 Kommentare

Rauchiges Pesto (vegan)

 

Wer rauchiges Essen liebt, gelangt irgendwann zu Rauchsalzen. Das beste, was ich bisher je in Händen hatte ist von Cräck: Bläck Hicki. Ein Roterlen-Walnussrauch-Salz. Intensiver Rauch, ausgewogenes Aroma, alles in allem: perfekt!

Um ein rauchiges Fest zu feiern, habe ich mir feuergeröstete Nudeln von PPURA und in Ardbeg gedünstete rote Zwiebeln dazu gemacht.

mehr lesen 0 Kommentare

Birnen-Chili-Walnuss-Pesto (vegan)

 

Wir haben schon einige Pestos selbst gemacht und verschiedene Variationen vorgestellt sowie damit auch die Basis eines jeden guten Aufstrich-/Soßenrezepts. Eine weitere Variation, die bei nicht-veganen Gästen, super ankam, ist eine fruchtig-scharf-nussige - in Anlehnung an die bretonische Küche.

mehr lesen 0 Kommentare

Cheddar-Variationen (roh, vegan)

Tomaten-Cheddar
Tomaten-Cheddar

Zu den großen Herausforderungen gehören in der veganen Küche Brotaufstriche, oder genauer gesagt der Käse, den viele als erstes nach der Umstellung vermissen. Nachdem wir bereits diverse Paranuss-Cashew-Brie-Varianten ausprobiert haben, gibt es heute zwei Cheddar-Käsesorten - in Anlehnung an ein Rezept des Blogs „My Darling Vegan". 

mehr lesen 3 Kommentare

Pflaumen-Himbeer-Marmelade (vegan)

 

Nachdem wir letztes Jahr Pflaumenmus gemacht haben, das eher nach Rotwein als nach allem anderen schmeckte, gibt es von uns dieses Jahr eine eher fruchtigere Variante, gemischt mit Himbeeren. Das macht das ganze etwas säuerlich und man hat auch noch nach den Feiertagen Lust auf diese Konfitüre.

mehr lesen 0 Kommentare

Zweites Geburtstagsbuffet (vegan)

mehr lesen 3 Kommentare

Pesto-Varianten (vegan)

Selbst gemachtes Chilipesto.
Selbst gemachtes Chilipesto.

Unser veganes 30-Tage-Projekt zu Beginn des Jahres führte relativ schnell zu der Erkenntnis vieles neu und von den Grundlagen her von der Basis auf zu lernen und zuzubereiten.

Pestos waren eine der ersten Dinge, die wir seitdem ausschließlich selbst herstellen. Dabei gibt es einige wenige Grundlagen zu beachten und alles andere sind dann Variationsideen, die man natürlich gerne von (im Ladengeschäft) vorhandenen abkupfern kann. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mayonnaise-Varianten (vegan)

Zitronenpfeffer-Mayonnaise
Zitronenpfeffer-Mayonnaise

Wir haben ja schon einige Mayonnaisen selbst gemacht, u.a. mit viel Chili.

Aber es geht auch mit ganz anderen Gewürzen - je nach Geschmack und Vorlieben.

In jedem Fall ist das Grundrezept immer gelingsicher - im Gegensatz zu einigen anderen Varianten, die sich im Netz so finden lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Gebackener Dillkäse (vegan)

 

Käse haben wir ja schon einige aus Nüssen, Kartoffeln und Karotten gemacht, aber als wir über ein Rezept gestolpert sind, das vorschlägt, den Käse vor Verzehr zu backen, konnten wir nicht anders als auch den auszuprobieren. Und er ist wirklich einer unserer Favoriten geworden; auch, weil er deutlich fester ist als die zuvor zubereiteten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Toffifee-Aufstrich (vegan)

 

Ich bin vor einigen Tagen über einen selbst gemachten Toffifee-Aufstrich auf einem Facebook-Foodblog gestolpert und wir haben uns überlegt: Das muss doch auch in vegan gehen.

Im ursprünglichen Rezept werden Toffifees klein gehackt und mit Sahne und Butter aufgekocht. Wer es kompliziert mag, darf das gerne natürlich mit pflanzlicher Sahne und Alsan machen.

 

Aber uns tut es weh, die tollen selbst gemachten Toffifees wieder klein zu schneiden und zu verkochen, deshalb von uns eine etwas einfachere Variante:

 

mehr lesen 11 Kommentare

4 Paranuss-Cashewbrie Varianten (vegan, roh)

 

Auf dem ersten Vegancamp, das in Hamburg stattfand, haben Daniela und ich vier verschiedene Paranuss-Cashewbries sowie zwei Frischkäsesorten präsentiert und im Workshop mit den Teilnehmern zubereitet.

 

Wir haben schon zwei Varianten der Bries hier im Blog (Variante 1, Variante 2), diese hier kommen jetzt noch dazu.

mehr lesen 2 Kommentare

Cashew-Frischkäse (vegan, roh)

 

Aus Cashewnüssen lassen sich auch leicht Frischkäsevarianten zaubern. Hier wird ein Basisrezept und eines mit Kräutern vorgestellt, aber da sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Im Rezept, das uns inspiriert hat, wird bspw. frischer Dill und Zitrone verwendet...

mehr lesen 7 Kommentare

Zweifarbige Pestoblume

 

Nach dem Erfolg der Chili-Pestoblume auf unserem Buffet, wollte ich gerne eine etwas farbenfrohere Variante ausprobieren, die zudem nicht ganz so viel Hefe enthält.

Herausgekommen ist eine rot-grüne Pestoblume, die vom Teig her auch deutlich dunkler ist als der erste Versuch.

mehr lesen 0 Kommentare

Geburtstagsbuffet (vegan)

mehr lesen 12 Kommentare

Verschiedene Chili-Mayonnaisen (vegan)

 

Mayonnaise als eine der Lieblingsbeilagen für Pommes, als Brotbelag oder als Dip zur Rohkostplatte erfreut sich größter Beliebtheit.

 

Hier einige Varianten - von zitronig über mittelscharf bis ganz scharf.

mehr lesen 0 Kommentare

Rote Chili-Pestoblume (vegan)

 

Immer wieder lassen sich auf Rezeptblogs diese wunderbaren Brotblumen finden. Wir wollten sie nun selbst ausprobieren und kosten. 

In der Herstellung nicht so schwer, besonders, wenn man sich die Videoanleitung nochmal anschaut und im Geschmack wirklich sehr lecker. 

Alles in allem also wirklich sehr lohnenswert und immer wieder auch schön anzusehen...

mehr lesen 10 Kommentare

Salzbutter - verschiedene Varianten (vegan)

 

Ein Klassiker zum Buffet, fürs Baguette, zum Dippen... ist neben klassischer Kräuterbutter salzige Butter. Die verschiedenen Varianten sind auf der Basis von Alsan. In der Färbung verhält sie sich anders als herkömmliche Butter (da sich die gelbliche Farbe mit den Farben der Salze vermischt), aber im Geschmack steht sie dem Original in Nichts nach.

mehr lesen 1 Kommentare

Wasabi-Dip (vegan)

 

Ähnlich einfach wie die Zubereitung einer Mayonnaise ist der Wasabi-Dip, der hervorragend bspw. zum Sushi passt. 

mehr lesen 2 Kommentare

Paranuss-Cashewbrie

 

Abweichend von unserem ursprünglichen Cashewbrie, wollten wir etwas experimentieren, sowohl mit unterschiedlichen Nüssen, als auch mit unterschiedlichen Zubereitungsarten und Gewürzen. 

 

Nun sind wir von diesem hier mehr begeistert als von dem ersten Versuch...

mehr lesen 11 Kommentare

Dulce de Leche (vegane Karamellcrème)

 

Das erste Mal sind wir letztes Jahr vor Weihnachten zur Plätzchenbackzeit über diese leckere Crème als Füllung gestoßen; sie eignet sich aber auch hervorragend als leckerer Brotaufstrich und für andere süße Basteleien...

mehr lesen 8 Kommentare

Baguetteschlange

 

Die Baguette-Schlange ist das gemeinste unter den Party-Buffet-Tieren. Ihr natürlicher Lebensraum ist eine einzelne Servieplatte, auf der sie meist bis Mitternacht ungestört verweilt. Erst zum Schluss, wenn schon fast nichts anderes mehr da ist, trauen sich die letzten hungrigen Gäste, sich ihr zu nähern und ihre kunstvolle Pose zu verändern.

mehr lesen 0 Kommentare

Himbeer-Agavendicksaft

 

Sowohl eine Farb- als auch eine Geschmacksexplosion. Diese wird mit gefriergetrockneten Früchten erzeugt. Es gibt diese als ganze Früchte oder auch als Fruchtpulver.

 

Zubereitung

100 - 150 ml Agavendicksaft

1/2 TL Himbeerfruchtpulver (von Madavanilla)

 

mehr lesen 0 Kommentare

Agavendicksaft mit Kirschblüten

 

Die Idee für einen Agavendicksaft mit Blütenblättern stammt aus dem Buch: Der Wochenendverführer. Dort ist es ein Honig mit Apfelblüten, da zur Zeit jedoch die Kirschblüten in voller Pracht stehen, habe ich kurzentschlossen davon zwei Hände voll gesammelt.

mehr lesen 0 Kommentare

Teriyaki-Chilimayo-Sandwich (vegan)

 

Aus dem Teriyaki-Huhn des vegetarischen Metzgers und Stefanos Mayonnaise, lässt sich ein ganz vortrefflicher Brotaufstrich zaubern, der mit kleinen Verbesserungen (mehr scharfes Zeug!) zu einer wahren Geschmacksexplosion wird.

 

Hier das Rezept:

mehr lesen 0 Kommentare

Schmelzkäse (vegan)

 

Nachos mit Cheddar-Schmelzkäse auf dem Sofa bei einer guten DVD genießen ist ja etwas, was man sich als Veganer von der Wange wischen kann ...

mehr lesen 1 Kommentare

Tee-Beeren Marmelade (vegan)

 

Der Dauerbrenner unserer Frühjahrsmarmeladen ist die Tee-Beere geworden. Deshalb kennen wir die Marmelade leider nur noch von alten Bildern, da sie uns buchstäblich aus den Händen gerissen wurde...

Das urprüngliche Rezept ist von der Gaertnerin. Wir haben für unsere Variante bereits fertigen Matcha Tee verwendet.

mehr lesen 2 Kommentare

Cashewbrie

Unser Käse-Ersatzprodukt. Wir fanden die Idee einen selbstgemachten Nusskäse im Kühlschrank zu beherbergen so abenteuerlich, dass wir es einfach ausprobieren mussten. Nachdem wir dann endlich Flohsamenschalen erworben haben (erhältlich in Biomärkten oder Onlineshops), konnte es endlich losgehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Brotaufstrich: Pilzcrème mit Schwarzbier

Die beiden Pilzcrèmes waren toll und haben nicht lange gehalten. Zeit für Nachschub.

mehr lesen 0 Kommentare

Brotaufstrich: Pilzcrème

Ein herzhafter Frühstücksaufstrich muss her. Ganz im Sinne von "back to the roots" kam uns die Idee etwas Wurzelgemüse zu verarbeiten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Brotaufstrich: Avocado-Nutella

Nutella auf 12 und 6 Uhr
Nutella auf 12 und 6 Uhr

Zutaten:

1 Avocado

3EL Kakao

2EL Agavendicksaft

2TL Haselnuss-Dattelcrème (Eisblümerl)

mehr lesen 0 Kommentare