Gefüllte Zimtschnecken (vegan)

Gefüllte Zimtschnecken, vegan

Mit der Vorweihnachtszeit startet auch wieder die Backsaison und weil wir gerade in Stockholm waren, hat uns die Stadt gleich in vielerlei kulinarischer Hinsicht inspiriert. Berühmt sind dort die sogenannten „Kanelbullar" - eine geflochtene Zimtschnecke mit viel Kardamom.

Wir haben uns mit Hilfe des neuen Wintertees „Zimt & Zauber" von Lebensbaum* für eine zimtig-fruchtig-aromatisch-würzige Variante - inkl. der passenden Füllung mit Äpfeln und Walnüssen - entschieden und sie in der klassischen Form gebacken. So sind sie nicht nur als warmes Frühstück, sondern auch hervorragend für die vorweihnachtliche Adventstee- und Kaffeetafel geeignet und können nach Belieben mit und ohne Topping genossen werden.

 

Zutaten für 10-12 Zimtschnecken

 

Teig

1 Würfel (42 g) frische Hefe (oder 2 Päckchen Trockenhefe)

600 g Mehl Typ 550 (400g + 200g)

375 ml Pflanzenmilch, warm

40 g Kokosnussöl/Albaöl/Alsan

1 EL Rohrzucker

1 TL Salz

 

Füllung

140 g Alsan (pflanzliche Margarine/Butter)

100 g brauner Zucker

75 g Walnüsse, gehackt

4 Teebeutel Lebensbaum Wintertee Zimt & Zauber 

1 Apfel

 

Mehrere, gefüllte Zimtschnecken mit Karamellsoße, vegan

 

Zubereitung

 

Teig

Die Pflanzenmilch und das Öl jeweils getrennt in Töpfen (oder in der Mikrowelle) auf ca. 28-32 Grad Celsius erwärmen.

 

Die Hefe in eine Rührschüssel bröseln. Den Rohrzucker mit lauwarmer Pflanzenmilch mischen und zur Hefe geben. Die Hefe nun etwa 10 Minuten quellen lassen, bis sie an die Oberfläche aufsteigt.

Dann das Salz und das ebenfalls lauwarme Öl dazugeben.

 

400 g (von den 600 g) Mehl (mit einer Küchenmaschine oder mit der Hand) in das Hefegemisch unterkneten. Der Teig sollte feucht und noch sehr klebrig sein.

 

Anschließend die Rührschüssel mit dem Teig abdecken und an einem warmen Ort (z.B. an der warmen Heizung) für eine Stunde gehen lassen.

 

Nach der ersten Gehzeit die restlichen 200 g Mehl hinzugeben und unterkneten.

 

Der Teig sollte jetzt schon eine elastische Kugel ergeben, die immer noch ein wenig klebrig ist. Den Teig noch ein weiteres Mal abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Füllung

Die Walnüsse mit einem Messer klein hacken und beiseite stellen. Den Apfel gut waschen (und ggf. schälen), das Kerngehäuse entfernen und den Apfel sehr klein schneiden und ebenfalls beiseite stellen.

 

Das Alsan in einem kleinen Topf schmelzen. Den Rohrzucker sowie den Inhalt der Teebeutel hinzugeben und alles gut verrühren. Das Zimt & Zauber-Gemisch abkühlen lassen bis zur Weiterverarbeitung.

 

Eine mittelgroße Auflaufform mit Alsan oder Öl einfetten und bereitstellen.

Die Arbeitsfläche, auf der der Teig ausgerollt wird, ausgiebig einmehlen.

 

Den Teig noch einmal kräftig durchkneten und anschließend auf der Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen.

 

Um möglichst gleichmäßige Zimtschnecken zu erhalten, sollte das Rechteck sehr sorgfältig ausgerollt sein, damit später beim Aufrollen nicht zu viel an den Rändern übersteht und sich eine gleichmäßig dicke Rolle formen lässt.

 

Den Teig nun ausgiebig mit der Zucker-Tee-Masse einpinseln und die Walnuss- und die Apfelstücke gleichmäßig darauf verteilen.

 

Von einer der langen Seiten den Teig jetzt zu einer festen, möglichst gleichförmigen Rolle aufrollen.

Mit einem großen Messer die Teigrolle in 10-12 gleich große Stücke schneiden und aufrecht nebeneinander in die eingefettete Auflaufform legen.

 

Wenn die Zimtrollen-Stücke später möglichst gleich groß werden sollen, hierbei die Rollen ggf. immer mal wieder kurz nachformen. Das Ganze jetzt noch einmal für 20-30 Minuten gehen lassen.

 

Den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen und die Zimtschnecken für 30-40 Minuten backen.

 

Warm oder kalt servieren. Nach Bedarf mit Karamellsoße, Ahornsirup, weiteren Nüssen und/oder Trockenfrüchten garnieren.

 

Mit Zimt & Zauber Tee von Lebensbaum gefüllte, vegane Zimtschnecken

 

Tipps/Anmerkungen:

  • Der Tee „Zimt & Zauber" besteht aus Assam Schwarztee, Ceylon Zimt, süßen Brombeerblättern, Cassia Zimt, Ingwer, Piment, Zichorienwurzel, Sternanis, Gewürznelke und Vanille und ist so eine perfekte Kombination zu einer außergewöhnlicheren und kräftigeren Gewürzmischung als klassischerweise Zimt und Zucker. Als Gewürzmischung bieten sich daneben aber auch andere, weihnachtliche Tees und Lieblingsgewürze an, um den süßen Schnecken einen besonderen Pfiff zu verleihen.
  • Natürlich können die Zimtschnecken ganz nach eigenem Geschmack mit Nüssen, Früchten und süßen Zutaten gefüllt werden (z.B. Mandelstifte, Birnen, Rosinen, Marzipan, Nougat...). Bei herzhaften Varianten sollte der Zucker im Teig etwas reduziert werden und dementsprechend andere Gewürze und Gemüse verwendet werden.
  • Die Toppings können ebenso individuell gestaltet werden. So bieten sich - je nach geschmacksgebender Füllung - auch Schokoladensoße, Vanillesoße oder Frostings an.
Bei der Füllung von Zimtschnecken sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, seien es Mandeln, Walnüsse, Trocken- oder frische Früchte - kombiniert mit ausgefallenen Gewürz-/Teemischungen und Karamellsoße bekommen sie einen ganz besonderen Pfiff.
Bei der Füllung von Zimtschnecken sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, seien es Mandeln, Walnüsse, Trocken- oder frische Früchte - kombiniert mit ausgefallenen Gewürz-/Teemischungen und Karamellsoße bekommen sie einen ganz besonderen Pfiff.
  • Im August diesen Jahres erschien der neue Nachhaltigkeitsbericht von Lebensbaum „Lebensbaum & Nachhaltigkeit". Wir haben die ältere Version schon einmal hier vorgestellt und freuen uns darüber, dass auch die neueste Ausgabe so informativ, ausführlich und transparent darstellt, warum Lebensbaum als Marke so empfehlenswert ist. In diesem Jahr geht es viel um das Thema Verpackung, Plastik, Transport und Logistik - etwas, das uns persönlich ebenfalls sehr am Herzen liegt, sowohl bei Marken als auch „im Kleinen" selbst im Umgang mit Einkäufen, Urlauben und verwendeten Produkten. Seit 2018 bietet Lebensbaum bspw. ausgemusterte Ware (durch Druckfehler o.ä.) im Supermarkt Sirplus an, der sich auf gerettete Lebensmittel spezialisiert hat. Wer noch mehr über das Engagement der Marke Lebensbaum nachlesen will, kann den Nachhaltigkeitsbericht auch online nachlesen unter: https://www.lebensbaum.com/de/journal/neu-der-lebensbaum-nachhaltigkeitsbericht-2019 

 

*Werbung (Dieser Artikel ist eine Kooperation mit Lebensbaum. Der hier vorgestellte Weihnachtstee und eine zusätzliche Vergütung hatten keinerlei Auswirkungen auf unsere Meinungen. Das Rezept ist in Eigenkreation entstanden.)

 

 

[daniela & heiko]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0