Verschiedene Chili-Mayonnaisen (vegan)

 

Mayonnaise als eine der Lieblingsbeilagen für Pommes, als Brotbelag oder als Dip zur Rohkostplatte erfreut sich größter Beliebtheit.

 

Hier einige Varianten - von zitronig über mittelscharf bis ganz scharf.

Grundrezept:

 

400 g Seidentofu

40-100 ml Pflanzenöl

1 EL Zitronensaft

1 TL scharfer Senf

1 Messerspitze Kala Namak

Portugiesisches Meersalz

Tellicherrypfeffer

 

Seidentofu, Senf, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und das Kala Namak in ein hohes Gefäß geben.

 

Die Zutaten mit einem Pürierstab zu einer quarkartigen Masse verarbeiten. Mit einem Löffel einen kurzen Geschmacks- und Konsistenztest vornehmen, noch etwas Öl zugeben und kurz weiterpürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

Hier nun anbei einige Varianten, wie man die Basis für verschiedene Geschmäcker verwenden kann - von fruchtig bis scharf:

 

Zitronenmayo

3 EL Zitronensaft zusätzlich hinzugeben.

Zitronenpfeffer/Abrieb einer Zitrone/veganes Lemon Curd können ergänzend für Farbe und Geschmack zugefügt werden.

 

Rote Chilimayo

1-3 rote Chilischoten (ohne Grünzeug, mit Kernen) vor dem Pürieren hinzugeben.

Paprikapulver/scharfes Tomatenmark/rote Paprika können ergänzend für Farbe und Geschmack zugefügt werden.

 

Gelbe Chilimayo

1-3 gelbe Chilischoten (ohne Grünzeug, mit Kernen) vor dem Pürieren hinzugeben.

Currypulver/Kurkuma/gelbe Paprika können ergänzend für Farbe und Geschmack zugefügt werden.

 

Grüne Chilimayo

1-3 grüne Chilischoten (ohne Grünzeug, mit Kernen) vor dem Pürieren hinzugeben.

Schnittlauch/Petersilie/Möhrengrün/dunkelgrüne Teile einer Frühlingszwiebel/grüne Paprika können ergänzend für Farbe und Geschmack zugefügt werden

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0