Pesto-Varianten (vegan)

Selbst gemachtes Chilipesto.
Selbst gemachtes Chilipesto.

Unser veganes 30-Tage-Projekt zu Beginn des Jahres führte relativ schnell zu der Erkenntnis vieles neu und von den Grundlagen her von der Basis auf zu lernen und zuzubereiten.

Pestos waren eine der ersten Dinge, die wir seitdem ausschließlich selbst herstellen. Dabei gibt es einige wenige Grundlagen zu beachten und alles andere sind dann Variationsideen, die man natürlich gerne von (im Ladengeschäft) vorhandenen abkupfern kann. 

 

Grundrezeptur - Zutaten

 

200g Gemüse

100g Kerne/Nüsse

50ml Olivenöl

1 TL Salz

Pfeffer

 

 

Zubereitung

 

Die ausgewählten Kerne/Nüsse und das Gemüse mit dem Salz und etwas Pfeffer vermengen, das Öl hinzugeben und mit dem Pürierstab in die gewünschte Konsistenz bringen.

 

Bei den Kernen/Nüssen und dem Gemüse kann man extrem viel variieren und mischen. Hier einige Beispiele, die Liste ist aber beileibe nicht vollständig. 

 

Gemüse:

  • gegrillt: Paprika, Chilischoten, Auberginen, Zucchini, Pilze, Zwiebeln, Artichokenherzen
  • getrocknet: Tomaten oder Pilze
  • eingelegt: Karpern, grüner Pfeffer, Pilze, Zwiebeln, Artichokenherzen
  • frisch: Tomaten (ohne den wässrigen Anteil), Kräuter (Basilikum u.a.), Mangold, Bärlauch

 

Kerne/Nüsse:

Pinienkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Cashewkerne, Salat-Kern-Mixe

 

 

1. Das Chilipesto

 

Immer wieder gerne gemacht; eignet sich hervorragend für Pestoblumen, Broträder oder zum Dippen auf Buffets; ist je nach Chilisorte wirklich scharf und erfreut sich bei uns deshalb großer Beliebtheit

 

2. Das Paprikapesto

Selbst gemachtes Paprika-Pesto.
Selbst gemachtes Paprika-Pesto.

Die etwas süßlich-mildere Alternative zum Chilipesto.

 

Zutaten

200g rote Paprika

100g Walnusskerne

30ml Olivenöl + 2 EL Olivenöl

1 EL Zitronensaft

1 TL Senf

1 TL Salz

Pfeffer

 
 
Zubereitung

 

Paprika waschen und kleinschneiden, mit 2 EL Olivenöl vermengt auf ein Backblech geben (evtl. Backpapier unterlegen) und 10 Minuten bei 200°C Grad backen.

Die Paprika etwas abkühlen lassen und mit dem Öl zusammen in ein hohes Gefäß geben, die anderen Zutaten hinzugeben und mit einem Pürierstab zu einem Pesto verarbeiten.

 

 

Tipp: Pestos selbst machen ist also gar kein Vodoo und mit etwas weniger Öl lassen sich Pestos auch hervorragend als Brotaufstriche verwenden. Einige Nüsse und Kerne saugen relativ viel Öl auf bzw. Tomaten und Parika geben noch relativ Flüssigkeit ab. Deshalb immer ein wenig mehr Öl oder Nüsse/Kerne vorrätig haben, damit ihr bei Bedarf noch etwas nachgeben könnt, sollte die Konsistenz einmal nicht nach eurem Geschmack sein.

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0