Bounty (vegan, roh)

Für ca. 25-30 Bountys braucht ihr:

 

100g Mandeln

90g Kokosnussflocken

10g Kokosmehl

5 EL Kokosöl, im Wasserbad geschmolzen

50g Agavendicksaft

1/2 TL Mark aus einer Vanilleschote

Wasser

 

40g Kokosöl, im Wasserbad geschmolzen

30g Kakaopulver

20g Agavendicksaft

 

 

Zubereitung

 

Zunächst die Mandeln über Nacht einweichen und gründlich von der Haut entfernen.

Diese mit allen Zutaten bis einschließlich der Vanille in einen Mixer geben und zu einer einheitlichen Masse pürieren. Das erfordert - je nach Qualität des Geräts - etwas Geduld und eventuell etwas Wasserhinzugabe.

 

Die fertige Bountymasse auf einem Backpapier zu einem großen und gleichmäßigen Rechteck ausbreiten und ca. 15 Minuten im Gefrierfach abkühlen lassen.

 

Währenddessen den Schokoladenüberzug fertigen, in dem das Kokosöl mit dem Kakaopulver und dem Agavendicksaft in einer Schüssel verrührt wird.

 

Die gefrorene Kokosmasse in kleine Riegel schneiden und nun einzeln und zügig in die Schokolade tauchen (die Masse sollte in der warmen Flüssigkeit nicht wieder schmelzen). Eventuell weiße Stellen auf den Bounties mit einem Pinsel mit Schokolade auffüllen.

 

Sobald alle Riegel mit genügend Schokolade überzogen sind, diese auf einem Backpapier einige Stunden im Kühlschrank ruhen und aushärten lassen.

 

Spätestens jetzt können sie verspeist werden, wenn sie die Nacht im Kühlen überlebt haben...


Anmerkung/Tipps:

Wer lieber Bounty-Pralinen haben will, z.B. für Bounty-Eisbecher, friert eine Eiswürfel-/Pralinenform ein und füllt diese dann in den Schritten Schokolade - Bountymasse - Schokolade. Näheres dazu auch bei anderen Pralinenrezepten, wie z.B. Snickers-Pralinen.


 

[daniela & heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Franzi (Sonntag, 31 August 2014 16:07)

    Die sehen ja echt lecker aus, die muss ich vielleicht echtmal ausprobieren. Ich lebe zwar nicht vegan, finde einige Veganegerichte aber wahnsinnig lecker. Danke fürs teilen :)

    Liebe Grüße,
    Franzi

  • #2

    Silvia (Montag, 01 September 2014 11:27)

    Ich stelle meine Ernährung erst seit ein paar Wochen auf vegan um ud bin daher für jedes neue Rezept sehr dankbar und das hier sieht ja toll aus und wird schon bald ausprobiert.

  • #3

    tee-kesselchen (Montag, 01 September 2014 21:41)

    Liebe Franzi,
    liebe Silvia,

    herzlichen Dank für eure lieben Kommentare. Die Bountys waren wirklich unglaublich lecker, wobei, wenn es nicht Rohkost sein muss, die anderen, die wir gemacht haben (zu finden unter: http://www.tee-kesselchen.de/2014/05/12/bounty-vegan/) auch ziemlich lecker waren. Man kann einfach tolles, veganes Essen zubereiten, ohne zwingend vegan leben zu müssen. Die Vielfalt und Originalität ist einfach klasse....

    Wir würden uns freuen, wenn ich nach dem (Aus-)Probieren berichten würdet, gerne auch auf Facebook unter: www.facebook.com/teekesselchenhh

    Macht euch eine schöne Woche und herzlichen Dank fürs Vorbeischauen und Kommentieren. Bis hoffentlich bald mal wieder,

    Daniela und Heiko