Süßkartoffel-Piroggen (vegan)

 

Immer mal wieder kommt es zu Speiseresten, auch in einem Zweipersonenhaushalt und wahrscheinlich bei Foodbloggern sowieso. So hatten wir gekochte und gestampfte Kartoffeln übrig, aus denen wir eigentlich ein Dessert machen wollten. Sie sind dann doch zur Hauptspeise geworden - mit der Frage: Was kann man Besonderes aus Kartoffelresten machen, außer Reibekuchen und Klößen? Heraus gekommen sind russische Piroggen nach diesem Originalrezept. Den Nachtisch holen wir übrigens nach, versprochen.

 

Zutaten

 

2 Tassen Mehl

1/2 Tasse warmes Wasser

1/4 Tasse Olivenöl

1 Prise Salz

1/4 Tasse Margarine

2 kleine rote Zwiebeln - in kleine Stücke geschnitten

2 Knoblauchzehen - in kleine Stücke geschnitten

1 große Süßkartoffel + ca. 5 normale Kartoffeln (oder 2 Süßkartoffeln), beide geschält, gekocht und gestampft

Schwarzer Pfeffer

Zwei Handvoll veganer Käse, gerieben (z.B. hier erhältlich)

Beilage: Soßen, Chutneys, Salat

 

(Anmerkung 1 Tasse = amerikanische Maßeinheit; ein mittelgroßes Glas zu verwenden funktioniert dabei sehr gut. Wichtig aber: immer das gleiche Glas/die gleiche Tasse verwenden, um die Zutatenverhältnisse nicht zu verändern.)

 

 

Zubereitung

 

Für den Teig: Mehl, Wasser, Öl und die Priese Salz zusammen mixen. Diesen dann in eine große Kugel formen; falls er zu trocken sein sollte, nochmals Wasser hinzufügen Nun die Teigkugel 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

 

Währenddessen: die Zwiebeln glasig anbraten, dann Knoblauch hinzufügen und schließlich die (Süß-)Kartoffelpüreemischung mit in die Pfanne zu den Zwiebeln und Knoblauch geben. Eventuell etwas mehr Margarine hinzufügen bis die Masse cremig ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Käseflocken hinzugeben.

Anschließend die Pfanne von der Herdplatte nehmen.

 

Ähnlich wie Nudeln selber machen. Piroggen sind kleine, gefüllte Teigtaschen.
Ähnlich wie Nudeln selber machen. Piroggen sind kleine, gefüllte Teigtaschen.


Den ausgeruhten Teig in zwei Teile teilen und jeden davon dünn (=ca. 0,3 cm) auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem Keksausstecher/Teelichtglas o.ä. nun Kreise ausstechen.

Jeden Teigkreis mit dem Finger etwas dünner walzen und mit 2-3 EL Kartoffelmasse mittig füllen. Teigkreis in der Hälfte zusammenfalten (wie eine Calzone). An den Halbkreisen mit einer Gabel die Enden platt-/zudrücken.

 

Anschließend die gefüllten Teigtaschen im kochenden Salzwasser 3-4 Minuten kochen.

Zu guter letzt alle Piroggen in einer Pfanne goldbraun anbraten.

 

Mit Ketchup-Variationen, Mayonnaise, Sour Cream, Mango-Chutney, Salat etc. servieren.

 


Tipps/Anmerkungen:


Resteverwertung leicht gemacht: Ein Piroggen-Pancake-Burger-Sandwich.
Resteverwertung leicht gemacht: Ein Piroggen-Pancake-Burger-Sandwich.


Das mit den Essensresten hört ja ggf. nicht auf. So hatten wir zum Beispiel noch Süßkartoffelmasse übrig und haben diese am nächsten Tag zu einem großen Patty geformt, im Backofen erneut erhitzt und auf - wieder mal übrigen - Pfannkuchen als Burger-Sandwich mit den o.g. Soßen gegessen. 

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0