Salzige Süßkartoffeln (vegan)

Dieses Hauptgericht ist in Spanien/auf den Kanaren unter dem Namen „Papas Arrugadas" bekannt und sind normalerweise schrumpelige Salzkartoffeln. Natürlich lässt sich dieses Rezept auch auf Süßkartoffeln umwandeln und man hat z.B. eine tolle orangene Speise für ein ganzes Halloween-Buffet. Das Rezept ist abgewandelt dem Buch Vegetarische Sommerküche (Affiliate-Link) entnommen.

 

Zutaten für ca. 4-6 Personen


6 Rosmarinzweige
4 Limetten (Saft davon)
2 Orangen (Saft davon)
2 TL Senfkörner (Korianderkörner im Originalrezept)
2 TL Pimentkörner
2 TL Rauchsalz (z.B. Bläck Hicki von Cräck)
2 TL grobes Meersalz
1 kg Süßkartoffeln (oder ungeschälte Frühkartoffeln)

 

Dazu servieren: Mojo-Salsa

 


Zubereitung


Süßkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In einen Topf geben und diesen mit Wasser füllen, so dass die Kartoffeln großzügig mit Wasser bedeckt sind. Die restlichen Zutaten hinzugeben und die Kartoffeln darin etwa für 15 Minuten weichkochen. Die Kartoffeln aus dem Fond nehmen und zum Anrichten in ein mit einem Küchentuch abgedecktes Gefäß geben und abkühlen lassen.

 

Warm oder kalt servieren mit Dips und Soßen, z.B. Mojo-Dip.

 

Im Originalrezept werden die Kartoffeln dann noch eine Viertelstunde über Buchenholz geräuchert.


Serviervorschlag zu Halloween: In die Kartoffelscheiben z.B. Sterne schnitzen (Keksausstecher) und mit gelber Mojo-Soße servieren. Auf das Bild klicken, um zum ganzen Halloween-Buffet zu gelangen.
Serviervorschlag zu Halloween: In die Kartoffelscheiben z.B. Sterne schnitzen (Keksausstecher) und mit gelber Mojo-Soße servieren. Auf das Bild klicken, um zum ganzen Halloween-Buffet zu gelangen.



[heiko]


Kommentar schreiben

Kommentare: 0