Gemüse-Paella (vegan)

 

Wir haben vor einigen Wochen ein großes Probierpaket von Reishunger bestellt, um uns mal durch die verschiedenen Reissorten zu probieren (siehe z.B. Rote-Bete-Risotto). In unserem Paket enthalten war auch Paella-Reis und natürlich bietet sich dieser ebenfalls für eine vegane Speise an - eine spanische Gemüse-Paella.

 

Zutaten für 4 Portionen

 

700 ml Wasser (100 ml davon zur Sicherheit)

500g Tomaten

200g Paella-Reis, z.B. von Reishunger

7 mittelgroße Möhren/Karotten mit Grün (2 davon für die Dekoration)

3 EL Olivenöl

2 mittelgroße Petersilienwurzeln (1 davon für die Dekoration) 

1 Paprika (gelb)

1 Packung Paella-Gewürz

 

 

Zubereitung

 

Das Wasser in einem großen Messbecher abfüllen und neben den Herd stellen. Den Paella-Reis in einer weiteren Schüssel mit Wasser waschen und in ein Sieb zum Abtropfen geben. Die Paella-Pfanne (oder eine Pfanne mit hohem Rand) mit etwas Olivenöl erhitzen und den gut abgetropften Reis in die Pfanne geben. Den Reis unter ständigem Wenden kurz anbraten (bei der richtigen Hitze knistert der Reis leicht).

Den Reis in den bereitgestellten Messbecher mit dem Wasser für die Paella geben.

 

5 Möhren schälen, vom Grün befreien und in dünne Scheiben schneiden. 1 Petersilienwurzel schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

 

Tomaten und Paprika waschen, die Paprika entkernen und dann beides in kleine Würfel schneiden.

 

Wieder etwas Öl in die Paella-Pfanne geben und erhitzen. Zuerst die Möhren und die Petersilienwurzel für zwei Minuten anbraten, dann die Paprika und Tomate hinzugeben. Alles zusammen erneut für etwa zwei Minuten anbraten.

 

Jetzt das Paella-Gewürz über dem Gemüse verteilen und anschließend das Wasser mit dem Reis hinzugeben und einmal vorsichtig und gründlich umrühren, damit sich das Gewürz und der Reis gleichmäßig verteilt.

 

Das Wasser einmal kurz aufkochen lassen und dann auf die Herdplatte auf die niedrigste Stufe zurückstellen und für 20-25 Minuten köcheln lassen.

 

Die übrigen Möhren und die Petersilienwurzel waschen und schälen. Bei den Möhren etwa einen Fingerbreit das Grün über der Möhrenbasis abschneiden.

Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen, die Möhren und die Petersielienwurzel halbieren, auf ein Backblech legen, Öl und etwas Salz darüber verteilen und für 10 Minuten backen (grillen würde auch gut funktionieren).

 

Die Paella vom Herd nehmen, einmal vorsichtig umrühren, damit die Paella frisch und luftig anzusehen ist und mit dem gebackenen Gemüse dekorieren (getrocknete Tomaten oder gegrillte Paprika eignen sich natürlich ebenfalls als Dekoration und Zutat).

 

Nun die fertige Paella direkt aus der Pfanne servieren und genießen.

 

 

Tipps/Anmerkungen:

  • Die hohe Kunst Paella zu kochen besteht natürlich darin, der klassischen Zubereitung in der offenen Pfanne zu folgen und den Reis zu garen. Die Gefahr ist, den Reis unten anzubrennen und oben noch zu hart zu haben. Um dies zu verhindern, kann man mehrere kleine Geheimnisse anwenden. Die Geheimnisse der Zubereitung sind einmal das Waschen des Reises, das kurze Anbraten in Öl, wie bei einem guten Risottoreis, das anschließend kurze Quellen im kalten Wasser und ungefähr 100ml mehr Wasser zu verwenden als die Packungsangabe aussagt.
  • Die Paella ist Bestandteil unserer spanischen Bento-Box.

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0