Rote-Bete-Risotto (vegan)

 

Wir haben gerade nicht nur Rote Bete für uns entdeckt, sondern auch ein großes Probierpaket von Reishunger bestellt, um mal verschiedene Reissorten auszuprobieren. In unserem ersten Reisrezept kombinieren wir beides zusammen in einem klassischen Risotto-Gericht. Das Originalrezept zu dem etwas pinken Essen gibt es hier in einer nicht veganen Variante.


Zutaten für 2 Personen

 

600 ml Gemüsebrühe

200g Rote Bete-Aufstrich (oder eingelegte oder frische Rote Bete)

200g Möhren/Karotten

150g Risotto-Reis, z.B. von Reishunger

100 ml Rotwein

2 EL Olivenöl

1 EL Alsan

1 rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Bund frischer Dill

 


Zubereitung

 

Zwiebel, Knoblauch und Möhren schälen und würfeln oder in Scheiben schneiden. Die Dillblätter von den Stängeln zupfen.

Das Olivenöl in eine Pfanne mit hohem Rand geben und den Herd auf 3/4 der maximalen Hitze stellen. Karotten hineingeben und für 2 Minuten anbraten. Die Zwiebeln hinzugeben und beides im Öl braten bis die Karotten weich werden.

 

Knoblauch und Reis hinzugeben und zwei weitere Minuten anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen. Die Platte auf etwa 1/3 Hitze reduzieren und warten bis der Rotwein reduziert ist.

 

100 ml der Gemüsebrühe hinzugeben und verrühren. Warten bis der Reis fast die komplette Flüssigkeit aufgenommen hat und erneut 100 ml Brühe zugeben.

 

Wenn die letzten 100 ml Gemüsebrühe hinzugegeben sind, den Rote Bete-Aufstrich (eingelegte oder gekochte, frische Rote Bete mit einer Gabel zerdrücken) mit in die Pfanne geben und gut verrühren. Den Herd abschalten und die Pfanne nach 1 Minute von der Platte nehmen. Alsan hinzufügen und für etwa 5 Minuten durchziehen lassen (wenn vorhanden mit Deckel).

 

Je nach Geschmack noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf dem Teller mit frischem Dill anrichten.


 

[heiko]


Kommentar schreiben

Kommentare: 0