Taboulé/Bulgursalat (vegan)

 

Nachdem wir bereits ein One-Pot-Brot á la Taboulé gemacht haben, nun der Klassiker als Salat fürs Buffet, zum Grillen oder als Fingerfood - ideal auch als Speise für die Metro-Kochherausforderung, da fast alle Zutaten dafür im Überraschungskorb vorhanden waren.


Zutaten für 4 Personen

 

4 Tomaten (z.B. 2 Smiley-Tomaten/gelbe Cocktailtomaten & 2 orange Eiertomaten)

2 rote Zwiebeln

Saft und Fruchtfleisch zweier Zitronen

1 ungekochten Tasse Bulgur + 1 Tasse kochendes Wasser

1 Schale Kresse (im Original: 2 Bund glatte Petersilie)

1 Bund frische Minze

1 Salatgurke

Salz & Olivenöl 

Zur Dekoration: Chicorée und/oder Noriblätter

 


Zubereitung


Bulgur in einer großen Schüssel mit dem kochenden Wasser ca. 25-30 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Kräuter und das Gemüse klein würfeln und schneiden. Je kleiner gehackt alle Zutaten sind, desto intensiver nachher der Gesamtgeschmack. Wenn der Bulgur fertig ist, alle frischen Zutaten zum Bulgur geben und gut durchmischen. Die Zitronen halbieren, die Kerne herausnehmen und die Zitronenhälften über der Schüssel mit einer Gabel (durch Drehen) aushöhlen, damit Saft und Fruchtfleisch in den Bulgur gelangen. Zum Schluss großzügig mit Salz und Olivenöl abschmecken.

 


Als Fingerfood den fertigen Salat auf einzelnen Chicorée-Blättern („Schiffchen") und/oder in gedrehten Noriblatt-Tüten (wie eine Pommes-Tüte) servieren.

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0