Frikadelle mit Bratkartoffeln und brauner Soße (vegan)

 

Wir hatten noch braune Soße und gekochte Kartoffeln übrig und seit langer Zeit wartete noch ein weiteres Produkt des vegetarischen Metzgers auf seine Verwendung, das wir netterweise aus den Niederlanden mitgebracht bekommen hatten (alle Verkaufsstellen finden sich hier). Nun haben wir uns getraut und das „Hackfleisch" zu Frikadellen verarbeitet - passend zu unseren Resten.

 

 

Zutaten für 2 mittelgroße Frikadellen

 

125g Hackfleisch vom vegetarischen Metzger

25g Semmelbrösel

3 EL neutrales Öl 

2 TL Senf

1/2 TL Majoran

1/2 rote Zwiebel

Salz, Pfeffer


 

Zutaten für die Beilagen

 

Braune Soße

gekochte Kartoffelreste, angebraten zu Bratkartoffeln

 


Zubereitung

 

Die Zwiebel möglichst in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten dann - inkl. der klein gehackten Zwiebel - in einer Schüssel gut durchkneten. 


Den Backofen auf 200° C vorheizen und aus der Masse 2 Frikadellen formen. Für 20 Minuten backen. 

 

Anschließend mit den Bratkartoffeln und der braunen Soße servieren. 

 


Tipps:

  • Wenn die Frikadellen im Backofen den Anschein machen, als würden sie zu trocken werden, einfach mit etwas zusätzlichem Öl einpinseln.
  • Wenn die ganze Masse nicht kleben will, dann zusätzlich einen Esslöffel Paprikamark, Tomatenmark und/oder Erdnussbutter dazu geben.
  • Natürlich geht das ganze auch mit Sojahack, wie hier nachzulesen ist.

 

[heiko]


Kommentar schreiben

Kommentare: 0