Glühapfel-Zimt-Pralinen (vegan)

 

Weil uns der Stollen so gut geschmeckt hat, haben wir gleich noch ein Rezept der Villa Vegana ausprobiert. Die Glühwein-Trüffel wurden bei uns zu Glühapfel-Zimt-Pralinen, was wieder an unseren vorhandenen Zutaten lag, aber auch daran, dass wir keine Zartbitter-Schokolade mögen... 

 

Zutaten für ca. 15 Pralinen

 

200g weiße Schokolade, z.B. selbst gemacht oder von Vantastic Foods

1 EL Schokocréme oder Spekulatiusaufstrich

80ml Glühapfel

25g Zimt

25-50g Mandelmehl

 

 

Zubereitung

 

Die weiße Schokolade in kleine Stücke raspeln, die Schokocrème hinzugeben. Den Glühapfel erhitzen und heiß kochend auf das Schokoladengemisch gießen. Kurz warten, dann mit einem Schneebesen gut verrühren. Evtl. das Gefäß nochmal im Wasserbad erhitzen, um die Masse klümpchenfrei zu haben.

Nun das ganze mindestens 12 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Anschließend die Festigkeit überprüfen. Gerade weiße Schokolade verhält sich da anders als Zartbitterschokolade, weshalb wir unter das Gemisch Mandelmehl hinein gerührt haben, um eine Art knetbaren Teig zu erhalten. Sicher geht das auch mit Stärke, Xanthan, längerer Kühlzeit oder einfach auch Kuvertüre.

 

Den Zimt mit dem restlichen Mandelmehl mischen.

Die fertige Trüffelmasse in Kugeln formen, in dem Mehlzimtgemisch wälzen und in kleine Förmchen o.ä. setzen. Ggf. mit purem Zimt und anderen Dekoelementen verfeinern. Am besten sofort genießen oder vor dem Verzehr weiterhin kühl lagern.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0