Krümelmonster-Muffins (vegan)

 

Für 12 Muffins braucht ihr:

 

12 Muffinförmchen

 

Teig:

130g Zucker

1 Pckg. Vanillezucker

1 Prise Salz

1 pürierte Banane

250ml Mineralwasser

Saft einer Zitrone,

80 ml Öl

1/2 TL Natron,

100g gemahlene Mandeln

250g Mehl

1 Pckg. Backpulver

Optional: 50g Marzipan in kleine Stücke geschnitten

 

Blaues „Fell":

1 Packung Kokosflocken (ca. 100g)

1-2 Pckg. blaue Lebensmittelfarbe

200g Puderzucker und etwas Wasser

 

Augen und Mund:

1 Packung Marzipanrohmasse (ca. 125-175g)

24 Zartbitterschokoladendrops

12 vegane Kekse (z.B. Oreos) oder ähnliches wie bspw. After Eights (von der Eigenmarke Tip vegan)

 

 

Zubereitung

 

Alle Zutaten des Teigs zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Die Mandeln und das Marzipan unterheben. Den fertigen Teig großzügig in die Muffinformen verteilen und bei 175 Grad 20 bis 25 Minuten backen. Ggf. mit der Stäbchenprobe die Garheit überprüfen. 

 

Nun die Muffins auf einem Rost etwas abkühlen lassen.

 

Währenddessen den Puderzucker mit Wasser zu einer eher klebrigen Masse anrühren.

 

Die Kokosflocken mit der blauen Lebensmittelfarbe in eine Schüssel geben und nach Packungsanleitung färben.

 

Nun die abgekühlten Muffins mit der Puderzuckermasse bestreichen und kopfüber in die blauen Kokosflocken tauchen bis genügend an dem Muffin kleben bleiben. Ggf. mit einem Löffel weitere darauf geben.

 

Die Marzipanrohmasse in 24 gleich große Stücke teilen und mit der Hand gleich große Kugeln formen. In jede einen Schokoladentropfen eindrücken.

Nun jedes Auge unten mit der übrig gebliebenen Puderzuckerglasur einpinseln und jeweils zwei Stück nebeneinander auf die Muffins kleben.

 

Zum Schluss noch einen Schlitz vor den Augen schneiden und die Kekse/Mintblättchen in den Mund schieben.

 

Vor dem Verzehr das Foto nicht vergessen, denn egal wie sie gemacht sind, sie sehen immer toll aus!

 

Tipps:

  • Dieses eher herkömmliche Muffinrezept steht exemplarisch für jedes andere, es können auch der Teig von Snickers-Muffins oder Apfel-Chaitee-Muffins (hier würden sich Äpfel als „Kekse" anbieten) oder deinem Lieblingsmuffinrezept verwendet werden.
  • Um einen schöneren Krümelmonstermuffinkopf hinzubekommen als auf dem Bild, sollte mehr Teig in die Muffinförmchen gefüllt werden als sonst (also mind. zu 3/4 füllen). Die Augen können dann etwas mittiger angesetzt werden und die Kekse weiter vorne und nicht oben.
  • Auch an der Lebensmittelfarbe nicht sparen. Ich war da eher vorsichtig, aber es hätte noch blauer sein dürfen.
  • Natürlich war die Geschmackskombination Marzipan-Pfefferminz improvisiert, aber damals wusste ich noch nicht, welche Kekse denn vegan sind und das selbst backen dieser habe ich zeitlich nicht mehr geschafftt. Heute würde ich vegane Kekse verwenden (u.a. im Veganz erhältlich oder Oreos aus dem Supermarkt) und den Geschmack dieser ggf. im Muffinteig wieder aufgreifen.

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Bücherpfoten (Sonntag, 31 August 2014 09:11)

    Das Rezept habe ich mir abgespeichert. Ich lebe zwar nicht vegan, probiere aber gerne aus. Letzte Woche habe ich für meinen Freund und mich z. B. vegane Spaghetti Bolognese mit Soja gemacht. War superlecker!

    Sehr schöner Blog, macht weiter so :)
    Liebe Grüße vom Kommentiermarathon,
    Sanny von Bücherpfoten

  • #2

    Katie1984 (Sonntag, 31 August 2014 12:32)

    Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren. Lebe zwar auch nicht vegan, aber überwiegend fleischfrei. =) Werde mich mal weiter umschauen, denn mir gefällts hier sehr gut. =)

    LG
    Katie

  • #3

    Marci (Sonntag, 31 August 2014 12:42)

    Hallo ihr lieben, ich freue mich durch den Kommentiermarathon bei Euch gelandet zu sein. Dieses Rezept klingt für mich so lecker, dass ich es glatt ausprobieren muss