Antipasti-Aufstrich im Sauerteigbrötchen (vegan)

Antipasti-Aufstrich im Sauerteigbrötchen (vegan)

Das monatliche Foodblogevent „All you need is...", organisiert von Stephanie Kosten, steht im Juni unter dem Motto „Brotzeit (Brot, Brötchen und/oder Aufstriche)". 

Das nehmen wir zum Anlass unseren beliebtesten, herzhaften Aufstrich endlich mal zu verbloggen: den Antipasti-Aufstrich. Und der passt ganz hervorragend nicht nur in Vorratsgläser, sondern zum direkten Wegsnacken auch in ein selbst gebackenes, großes Brötchen - denn die eignen sich nicht nur für Suppen im Herbst und Winter, sondern auch hervorragend als Hingucker für Aufstriche und Dips.

 

Zutaten

 

Sauerteigbrötchen (für ca. 6-12 Brötchen, je nach Größe)

100g Sauerteig (eigener Ansatz oder Kaufprodukt)

500g Mehl Typ 550

1 Päckchen Trockenhefe

10g Salz

330g Wasser (Zimmertemperatur)

 

Antipasti-Aufstrich

280g getrocknete Tomaten in Öl

170g eingelegte, grüne Oliven (Abtropfgewicht)

60g eingelegte Kapern 

125 g Salzmandeln (oder Rauchmandeln)

Salz nach Bedarf

 

Frische Kräuter (zum Beispiel: Oregano oder Basilikum), Chilis, Antipasti (getrocknete Tomaten, Oliven, Peperoni usw.) und/oder frische Tomaten zur Dekoration

 

 

Zubereitung

Veganer Antipasti-Aufstrich im Brötchen serviert - eine ausgefallenere Alternative zu vielen im Supermarkt erhältlichen veganen Aufstriche.
Die Kombination aus verschiedenen Antipasti-Zutaten und Rauch-/Salzmandeln macht den Aufstrich besonders würzig und ist eine ausgefallenere Alternative zu vielen in Supermärkten erhältlichen, veganen Aufstrichen, die oft auf Sonnenblumenkernen basieren.

 

Sauerteigbrötchen

Alle Zutaten für das Brötchen (Sauerteig, Mehl, Trockenhefe, Salz und Wasser) in eine Rührschüssel (einer Küchenmaschine) geben und auf niedriger Stufe 10 Minuten und auf mittlerer Stufe 5 weitere Minuten verkneten. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

 

Den Teig zweimal per Hand falten und erneut 30 Minuten ruhen lassen.

 

Mit einem Teigschaber gleich große Brötchenrohlinge vom Teig abstechen.

 

Die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech/-rost und in den auf 250 Grad Celsius vorgeheizten Backofen geben. 

Bei 200 Grad Celsius selbige mit Dampf (eine Tasse gefüllt mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen) 20 Minuten ausbacken.

 

Antipasti-Aufstrich

Die getrockneten Tomaten mit dem Öl in ein großes, hohes Gefäß geben. Die Kapern mit Flüssigkeit hinzugeben, die Oliven abgießen und hinzugeben, sowie die Salz-/Rauchmandeln anschließend mit einem Kochlöffel unterheben.

Alles zusammen mit einem Stabmixer nun gut zu einer einheitlichen Masse verrühren. Mit Salz abschmecken.

 

Der Aufstrich im Brötchen

Die abgekühlten Brötchen aushöhlen und mit dem Antipasti-Aufstrich füllen.

Das Innere der Brötchen zum Beispiel zu Croûtons für Salate und Suppen weiter verwenden. 

Optional das gefüllte Brötchen mit frischen Kräutern dekorieren und zu weiteren Brötchen, zum Beispiel in Scheiben geschnitten, sowie Gegrilltem, Antipasti und/oder einem deftigen Abendbrot servieren.

 

Der Antipasti-Aufstrich lässt sich perfekt zu einer Brotzeit, Gegrilltem und/oder weiteren Antipasti-Variationen servieren.
Der Antipasti-Aufstrich lässt sich perfekt zu einer Brotzeit, Gegrilltem und/oder weiteren Antipasti-Variationen servieren.

 

Anmerkungen/Tipps:

  • Der Aufstrich „suppt" nicht durch; das Brötchen kann ohne Probleme mit dem Aufstrich gefüllt und auch nachgefüllt werden, ohne das dieses kaputt geht. 
  • Wer es etwas schärfer mag, gibt in den Aufstrich noch ein paar Stücke frische Chilischote hinzu.

Noch viel mehr leckeres Herzhaftes und Süßes zum Thema „Brotzeit" gibt es übrigens auf folgenden Blogs nachzulesen:

 

Kleiner Kuriositätenladen - Obi Non mit Linsenhummus

 

Gernekochen - Partysonne

 

Kartoffelwerkstatt - Kartoffelbrot im Topf gebacken mit meinem Lieblings-Ei-Brotaufstrich

 

volkermampft - Nusskrüstchen mit selbstgemachter Schoko-Nuss-Creme

 

Applethree - Avocado-Aufstrich

 

Zimtkeksundapfeltarte - Fluffige Frühstückshörnchen mit Walnuss-Frischkäse-Aufstrich

 

kohlenpottgourmet - Schwarzbrotmuffins mit Olivenaufstrich

 

Linal’s Backhimmel - Buttermilchbrot aus dem Topf

 

zimtkringel -  Rosinenbrötchen und Salzkaramellbutter

 

Lebkuchennest - Zucker-Zimtzupfbrot mit Pekanüssen

 

Langsam kocht besser - Streusel-Hefezopf

 

Küchenmomente - Rustikales Weizenmischbrot mit Radieschen-Walnuss-Butter

 

Ye Olde Kitchen - Hefeschnecken mit Kräuter-Käse-Füllung

 

Foodistas - Süßkartoffel-Milchbrötchen mit Erdbeer-Tonka-Marmelade

 

Labsalliebe - No Knead Safran Brot aus dem Topf mit Sesam-Dip

 

SavoryLens - Mediterrane Scones mit pikantem Tomatenaufstrich

 

Brotwein Mediteranes Weißbrot - Rezept mit Hartweizen und über Nacht Gare

 

 

[daniela & heiko]

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Simone von zimtkringel (Sonntag, 09 Juni 2019 09:55)

    Die Idee nehm ich auf jeden Fall zum nächsten Grillabend mit! Lieben Dank dafür!
    Simone

  • #2

    Ina Apple (Sonntag, 09 Juni 2019 10:14)

    Also ich habe ja schon von Suppen im Brot gehört und sie auch selbst gegessen aber Aufstrich im Brot ist ja echt mal ne tolle Idee und schmeckt bestimmt hervorragend!
    LG Ina von Applethree.de

  • #3

    Susan (Sonntag, 09 Juni 2019 11:18)

    Was für eine tolle Idee, es sieht sehr lecker aus und genial finde ich, dass das Brötchen nicht durchweicht.

    herzliche Grüße

    Susan

  • #4

    Tina von Küchenmomente (Sonntag, 09 Juni 2019 12:19)

    Was für eine geniale Idee! An Suppen im Brot traue ich mich irgendwie nicht ran, weil ich Angst vor dem "durchsuppen" habe. Aber mit dieser leckeren Füllung drin - perfekt!
    Liebe Grüße
    Tina

  • #5

    Sylvia von Brotwein (Sonntag, 09 Juni 2019 14:26)

    Der Aufstrich ist ja super! Und mit den Brötchen zusammen bestimmt einfach nur genial! Lieben Gruß Sylvia

  • #6

    Kartoffelwerkstatt (Sonntag, 09 Juni 2019 19:58)

    Das wäre auch genau mein's mit einem schönem Glas Weiswein ideal für die Terrasse. lg Dani

  • #7

    Volker (Sonntag, 09 Juni 2019 20:41)

    Eine tolle Idee habt Ihr Beiden Euch da zum Frühstück ausgedacht.
    Da könnte ich auch glatt reinbeißen.

    LG Volker

  • #8

    Stephie (Montag, 10 Juni 2019 21:17)

    Ich wollte schon sagen: "waaas ? Ins Vorratsglas ??" Nix da, sofort auf´s Brot damit- alles Andere wäre viel zu schade.

    Tolles Rezept,
    liebste Grüße
    Stephie

  • #9

    Ye Olde Kitchen (Mittwoch, 12 Juni 2019 09:35)

    Ihr Lieben, das ist so eine geniale Idee. Den Aufstrich werden wir zum nächsten Grillen nachbauen. Und dann auch noch mit Kapern, perfekt!
    Liebe Grüße
    Eva und Philipp

  • #10

    Caroline | Linal's Backhimmel (Sonntag, 16 Juni 2019 08:50)

    Was für eine tolle Idee den Aufstrich in das Brot zu packen!
    LG Caroline