Jalapeño-Frischkäse-Mumien (vegan)

Auf der Suche nach lustigen Halloween-Snacks für unser thematisches Buffet sind wir durch Pinterest auf gefüllte Jalapeños gestoßen, die in der fertigen Zubereitung an Mumien erinnern. Das Originalrezept findet sich hier - wir haben es jedoch nach unserem Geschmack vegan abgewandelt und ohne Zuckeraugen dekoriert.


Zutaten für 18 Stück


9 Jalapeños, rot oder grün

ca. 9 EL Frischkäse (vegan), ggf. mit 1 TL Curry, Kurkuma, Chili, Kräutern oder ähnlichem würzen

18 Pfefferkörner, rot, schwarz oder grün

1 Packung Blätterteig



Zubereitung


Die Jalapeños der Längsseite nach halbieren und sorgfältig entkernen (außer der Snack soll zur Mutprobe werden).

Anschließend die Hälften mit je 2 TL Frischkäse füllen.


Den Blätterteig ausrollen und in dünne Streifen schneiden (z.B. mit einem Pizzaroller).

Nun jede gefüllte Schote mit ein bis zwei Blätterteig-Streifen umwickeln. Dabei im oberen Drittel etwas Platz lassen für die Augen.


Nach dem alle Jalapeños umwickelt sind, den Backofen nach Gebrauchsanleitung des Blätterteigs vorheizen.

Die fast fertigen Mumien mit je zwei großen Pfefferkörnern dekorieren (bei gelben Schoten zum Beispiel rote „Augen" für den Albinoeffekt verwenden).


Die Mumien ca. 10-15 Minuten auf einem Backpapier belegten Backblech backen (etwas kürzer als auf der Packung vorgeschlagen). Dabei darauf achten, dass der Blätterteig nicht schwarz wird.


Warm oder kalt servieren.



Tipps/Anmerkungen:

 

  • Es kann sein, dass sich der Blätterteig etwas löst oder aufplatzt beim Backen, das ist aber nicht schlimm und sieht immer noch gruselig aus.
  • Wer es auf keinen Fall scharf haben will, sollte als Grundlage lieber Snackpaprika verwenden und dann auch dickere Blätterteigstreifen.
  • Der Pfeffer ist nicht sonderlich scharf - wir fanden ihn als Augen schöner als Zuckeraugen zu besorgern. Und es schmeckt im Gesamtkontext natürlich auch besser.

 

 

[daniela]


Kommentar schreiben

Kommentare: 0