Wassermelonen-Eisschüssel (vegan)

 

In anderen Ländern sind Foodblogs auch ziemlich erfolgreich und so lohnt sich immer mal wieder über den eigenen Tellerrand hinaus nach passenden Videos mit neuen Ideen und Tricks zu schauen. Durch Zufall sind wir so auf die Eisschüssel von „MyCupcakeAddiction" gestolpert, die im Endprodukt wie eine halbe Wassermelone aussieht. Zum Originalrezept geht es hier - wir haben das ganze jetzt mit unseren Zutaten umgesetzt, weil es einfach ein wunderbarer Hingucker ist für einen kreativen Eisbecher.

 

Zutaten für 4 Stück

 

4 Luftballons/Wasserbomben

Backpapier

100g weiße Schokolade (selbst gemacht oder gekauft)

ca. 1 TL Matcha

Rotes Eis: 2 gefrorene Bananen (geschält, in Scheiben geschnitten) und je 1 Handvoll Himbeeren und Erdbeeren oder jede andere rote Variation von Eis

Kakaonibs zur Dekoration

 

 

Zubereitung

 

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen oder die selbst gemachte aus dem Wasserbad nehmen. Etwas abkühlen lassen.

Währenddessen die Ballons ein wenig aufblasen.

 

Von der abgekühlten, noch flüssigen Schokolade 4 TL entnehmen und in eine getrennte Schüssel geben. Nun zum Grünfärben den Matcha in beide Schüsseln hinzufügen; dabei in die Schüssel mit viel Schokolade mehr und in die mit den 4 TL weniger Matcha geben. Ordentlich verrühren bis beide Schokoladen dunkel- bzw. hellgrün sind. 

Die hellgrünen Farbe nun löffel- und tropfenweise in die dunkle geben und nicht mehr verrühren!

 

Zwei verschiedene Grüntöne ergeben später eine schönere Marmorierung der Schokoladenschüsseln.
Zwei verschiedene Grüntöne ergeben später eine schönere Marmorierung der Schokoladenschüsseln.


Die aufgeblasenen Luftballons in die Schokolade tauchen und etwas drehen, so dass an jeder Seite des Ballons (ca. das untere Viertel) grüne Schokolade ist. Durch das Drehen entsteht die Marmorierung einer Wassermelonenschale, die so später dann echter aussieht.

 

Zum Trocknen und Erkalten die Schokoladenballons vorsichtig auf ein Backpapier stellen und in den Kühlschrank oder ins Tiefkühlfach legen.

 

Die Ballons in Schokolade gedreht - müssen nun gut abkühlen vor dem nächsten Arbeitsschritt.
Die Ballons in Schokolade gedreht - müssen nun gut abkühlen vor dem nächsten Arbeitsschritt.


Für das rote Eis die Bananenscheiben mit den Erdbeeren und Himbeeren in einem Mixer zu einem cremigen Eis verrühren (wer die Bananen weglässt, hat eher Sorbet, sofern die roten Früchte vorher eingefroren waren).

 

Nun die Ballons vorsichtig kaputt stechen und die Ballonreste aus den Schokoladenschüsseln entfernen. Gegebenenfalls die Schüssel mit grüner Schokolade etwas auffüllen, um ein stabiles Schokoladengefäß zu erhalten und letzte Luftlöcher zu schließen.

 

Die fertigen Schüsseln mit dem roten, angetauten cremigen Eis befüllen und mit Schokonibs dekorieren.

 

Sofort genießen oder bis zum Verzehr im Eisfach aufbewahren.

 

 

Tipps/Anmerkungen:

  • Am besten das Brett mit dem Backpapier vorher auch in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade schneller wieder fest wird und die Ballons beim Aufstellen nicht wegrollen. Am Fenster arbeiten geht natürlich sonst auch.
  • Das Eis bis zum Befüllen wirklich cremig-flüssig werden lassen, damit die Schale nicht bricht; wem das dann zum Essen zu weich ist, stellt das ganze einfach noch mal einen Moment in den Tiefkühler.
  • Damit das ganze perfekt aussieht, sollte man das Eis so glatt wie möglich in die Schokoladenschüssel füllen und die Schokolade selbst an den Rändern begradigen. Das werden wir sicher im Herbst noch mal versuchen, wenn die Temperaturen mehr zulassen längere Zeit mit Eis und Schokolade zu arbeiten.

 

 

[daniela]


Kommentar schreiben

Kommentare: 0