Kaffeepralinen (vegan)

 

Nachdem wir zum diesjährigen Valentinstag leckere, lila-farbene Himbeer-Rosen-Pralinen gemacht haben und es nie die verkehrte Zeit für die runden Süßigkeiten ist, gibt es nun von uns eine erfrischende Kaffee-Variante (dieses Mal nicht rohköstlich, aber deshalb nicht weniger lecker) - ideal zum Abkühlen und Genießen.


Zutaten für ca. 24 Stück

 

1 1/2 Tassen Cashewkerne, mind. 4h in Wasser eingeweicht

1/4 Tasse Wasser

1/4 Tasse Ahornsirup

1/4 Tasse Kokosöl, im Wasserbad geschmolzen

4 TL Cappuccino-Pulver, z.B. von VGN FCTRY

 

ca. 200g dunkle Kuvertüre für die Glasur

 

Optional: Mokkabohnen oder bunter Zucker zur Dekoration 


(Anmerkung: 1 Tasse = mittelgroßes Glas; wichtig, immer das gleiche Behältnis für die amerikanische Maßeinheit verwenden)

 

 

Zubereitung

 

Alle Zutaten für die Crème (Wasser, Ahornsirup, geschmolzenes Kokosöl und Cappuccino-Pulver), sowie die eingeweichten Cashews in einen Mixer geben (bei schwächeren Mixern ist es sinnvoll, die Flüssigkeiten zuerst hineinzugeben - ansonsten ist die Reihenfolge der Zutaten egal).

Diese nun gemeinsam zu einer gleichmäßigen Crème verarbeiten.

 

(Sollte die Crème zu flüssig geworden sein, einfach weitere Cashewkerne hinzufügen.)

 

Die fertige Crème nun mind. vier Stunden im Gefrierfach anfrieren lassen - sie muss so fest werden, dass sie formbar ist.

 

Sobald die Pralinenfüllung nicht mehr vom Löffel fließt, diese in gleich große Kugeln formen (z.B. mit einem kleinen Eisportionierer), auf ein Backpapier legen und erneut im Gefrierfach parken.

 

Nun die Schokolade zubereiten und/oder im Wasserbad schmelzen.

 

Die gefrorenen Kugeln mit zwei Gabeln/Löffeln durch die warme Schokolade ziehen und wieder auf das Backpapier legen. Noch warm gegebenenfalls mit Mokkabohnen u.ä. dekorieren.

 

Wer sie dann nicht sofort aufisst, kann die Pralinen wieder ins Eisfach legen oder im Kühlschrank lagern. Sobald sie vollständig abgekühlt sind, lassen sie sich natürlich auch wunderschön verpacken und verschenken.



Anmerkung:

Frisch aus dem Eisfach sind diese Pralinen auch der perfekte Eiskaffee-/Eisersatz bei hochsommerlichen Temperaturen.



[heiko]


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Mjam (Donnerstag, 30 Juli 2015 09:33)

    Huhu :)

    Meinst du ich kann das Cappu-Pulver weglassen und statt Wasser Espresso nehmen?

    LG Mjam

  • #2

    Teekesselchen (Donnerstag, 30 Juli 2015 14:53)

    Liebe Mjam,

    natürlich geht auch die Version mit Kaffee, Espresso und jedem anderen aufgebrühten Getränk/geschmackreicher Zutat.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachmachen,
    Daniela

  • #3

    Mjam (Freitag, 31 Juli 2015 14:18)

    Liebe Daniela,

    vielen Dank für deine Antwort, dann werde ich das am Sonntag wohl mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Mjam