Habañero-Granatapfel-Käsekuchen (vegan, roh)

 

Okay. Da ist sie also eine scharf-fruchtige Rohkost-Torte. Genau das richtige für uns, wo wir doch so gerne scharf essen.

Die Inspiration hatten wir durch ein englisch-sprachiges Rezept, das hier zu finden ist. Wir haben es etwas nach unserem Geschmack und den Zutaten, die wir sowieso zu Hause hatten angepasst. Wer es variieren mag, schaut einfach ins Original oder experimentiert selbst.

Die Mischung aus fruchtig und scharf ist auf jeden Fall extrem lecker.

 

 

Zutaten für eine kleine Springform (ca. 15-17cm)

 

 

Boden

 

2/3 Tasse Buchweizengrütze

3/4 Tasse Kokosflocken

1/3 Tasse Kakaopulver

1/4 TL Chilipulver

1 Prise Salz

12-15 Datteln, evtl. in Wasser eingelegt

 

 

Käsecrème, allgemein

 

4 Tassen Cashews, in Wasser vorher eingelegt 

1/4 Tasse Kokosnusswasser

2/3 Tasse Agavendicksaft

2 Prisen Salz

Das Mark einer Vanilleschote

2/3 Tassen Kokosnussöl, im Wasserbad geschmolzen

 

Helle Schicht, plus:

 

Abgeriebene Schalen einer Zitrone und Limette

2 EL Limettensaft

 

Dunkle Schicht, plus:

 

1/2 frische Habañero, inkl. Kernen

2 1/2 EL Orangensaft

1/4 Tasse Kakaopulver

 

 

Zwischenschicht

 

3/4 Tasse Granatapfelkerne

 

 

Dekoration

 

Zitronen-, Limetten-, Orangenschalen, Chilifäden, Granatapfelkerne

 

 

(Anmerkung: 1 Tasse = amerikanische Maßeinheit; ein mittelgroßes Glas geht dafür auch. Wichtig nur: Immer das gleiche Behältnis nehmen, um die Mischverhältnisse beizubehalten)

 


Zubereitung

 

 

Boden

 

Alle Zutaten, bis auf die Datteln, im Mixer zu einem feinen Pulver verarbeiten. Anschließend die (in Wasser eingeweichten - je nach Mixerstärke nicht notwendig) Datteln hinzufügen. Erneut mixen - so lange bis eine klebrige Masse entsteht. Evtl. weitere Datteln hinzufügen.

 

Die Tortenform einfetten oder mit einem Backpapier auslegen. Anschließend den Tortenboden darauf geben. Gut und fest mit einem Löffel andrücken. Der Boden soll nachher die dünnste Schicht sein. Danach zur Seite stellen.

 

 

Käsecrème

 

Alle Zutaten, bis auf das geschmolzene Kokosfett, in einen Mixer geben und gut pürieren. Wer keinen Hochleistungsmixer hat, gibt zuerst die flüssigen Zutaten in die Glaskanne, dann die Cashewkerne, das Mixen wird so für das Gerät einfacher.

Sobald eine gleichmäßige Masse entstanden ist, das flüssige, warme Kokosöl hinzugeben und erneut pürieren.

 

Nun ca. ein Drittel bis die Hälfte der Crème heraus nehmen und in einer Schüssel zwischen lagern.


 

Helle Schicht

 

Obwohl diese Schicht oben auf den Kuchen kommt, wird diese dennoch zuerst gemixt, außer man hat mehrere Glaskannen für den Mixer zur Verfügung.

 

Für die helle Schicht die Crème, die sich noch im Mixer befindet (zwei Drittel bis ca. die Hälfte) den Abrieb einer Limette und einer Zitrone hinzufügen sowie den Limettensaft. Erneut mixen und darauf achten, dass nicht zu große, bunte Schalenstücke in der Masse übrig bleiben.

 

 

Dunkle Schicht

 

Die helle, fertige Crème in einer Schüssel parken, den Mixer kurz ausspülen und nun die beiseite gestellte, noch unfertige Crème (ein Drittel bis die Hälfte) in den Mixer geben. Den Orangensaft hinzufügen, die Habañero klein schneiden (inkl. Kernen) und mit dem Kakaopulver zusammen ebenfalls zu der Masse geben. Alles mixen bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.

 

Bis auf ca. 3 EL alles der dunklen Créme auf den fertigen Tortenboden geben. Gleichmäßig verteilen mit einem Löffel oder Teigschaber. Die restlichen 3 EL zur Seite stellen.

 

 

Den Granatapfel entkernen. Dazu den Granatapfel gut und fest auf einer Tischplatte rollen (bis es knackt), mittig durch schneiden und in einer Schüssel voller Wasser öffnen. Alle Kerne weiterhin unter Wasser lösen, damit die Küche nicht rot wird. Nun die Kerne absieben und die braune Créme damit grob bedecken.

 

 

Anschließend die helle Créme in den Tortenring füllen und erneut glatt streichen.

 

 

Für den dekorativen Swirl die übrigen 3 EL dunkle Crème etwas mit Orangensaft verdünnen und in Schneckenform auf den Kuchen auftragen. Anschließend mit einem Schaschlik-Spieß Achten in die Soße formen. Ein Video dazu ist in diesem Rezept zu sehen.


 

Die fertige Torte mindestens 4 Stunden im Tiefkühler frieren, über Nacht ist noch besser.

 

Ca. eine halbe bis ganze Stunde vor Verzehr die Torte bei Zimmertemperatur auftauen lassen und mit Zitrusschalen, Chilifäden und/oder übrigen Granatapfelkernen dekorieren.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0