Weihnachtsherzen von Anne Tente (Hrsg.)

Heute ist der 13. Dezember, das dritte Adventswochenende beginnt und das ist Zeit für etwas ganz Besonderes: Wir stellen euch im Rahmen des Blogger-Adventskalenders von der lieben Mona und ihrem Blog Tintenhain heute ein wunderschönes Buch vor - ein Weihnachtsbuch fürs Herz, das die gar nicht mehr so lange Wartezeit bis zum großen Fest versüßen soll.

Leider wurde die Weihnachtslesung im Logensaal der Hamburger Kammerspiele von einigen Autoren dieser Anthologie aus Krankheitsgründen abgesagt, über die ich ebenfalls gerne berichtet hätte, aber dafür gibt es von uns einen XXL-Leseeindruck und im Anschluss etwas zu gewinnen... 

 

... Nämlich ein Exemplar der Weihnachtsherzen, signiert von Nina George und Gabriella Engelmann, zwei der elf AutorInnen, die sich in diesem wunderbaren Sammelband voller Weihnachtsgeschichten verewigt haben.

An dieser Stelle einen großen Dank dafür an die beiden, dass sie sich die Zeit genommen und die Mühe gemacht haben, mir zu helfen das Gewinnspiel zu etwas Einzigartigem zu machen.


Weihnachtsherzen. Da denkt man an viel Liebe, Wärme, eine heiße Tasse Tee und an die Ruhe, entspannt Zeit zum Lesen zu haben. Fernab jeglicher großen Weihnachtsmärkte, des Geschenketrubels und dem Druck, dass es am 24. schon wieder soweit ist und man doch noch mal in die Stadt muss für einen Last-Minute-Einkauf.

 

In dem diesjährig erschienen Wunderlich-Sammelband schreiben Morgan Callan Rogers, Lauren Willig, Nina George, Jane Corry, Emma Sternberg, Tessa Hennig, Gabriella Engelmann, Ciara Geraghty, Juliet Ashton, Sofie Cramer und Janne Mommsen auf 280 Seiten über das Fest der Liebe. Elf Kurzgeschichten, die alle auf ihre Art besinnlich, humorvoll, rührend, melancholisch und liebevoll erzählt sind.

 

Da ist zum Beispiel Monsieur Perdu, den einige vielleicht schon aus dem Lavendelzimmer kennen. Er hat in Paris eine „Literarische Apotheke", ein Hausboot voller Bücher, geordnet nach ihrer Wirkung (Trostbücher, Mutbücher, Antistressbücher usw.) und verkauft seinen Kunden auch nur passende Bücher als Seelentröster. Immerhin werden die Schriftstücke ein Leben lang mit ihrem neuen Besitzer verbringen, da müssen die Verbindung und der Anlass schon stimmen. Im vorweihnachtlichen Shoppingstress gar nicht so einfach, den ungeduldigen Kunden zu beraten. Doch auch privat hat es Perdu nicht einfach und wünscht sich zu Weihnachten nichts sehnlicher als seinen Liebeskummer zu überwinden - am besten, in dem er in einem Buch weiter lebt. Dort einziehen, wo seine große Liebe Manon nicht ist; dort, wo es vielleicht oder sogar ganz bestimmt auch noch ein Leben nach den vielen Zeilen gibt, die über den Bucheinband hinaus gehen. Dort, wo er seine Ruhe hat vor all den schmerzlichen Erinnerungen.

Doch, was passiert eigentlich, wenn man sich etwas so sehr wünscht, dass es in Erfüllung geht?

 

Etwas rauer und turbulenter geht es in der „Sturmnacht" zu. Katja Sander hat eine leidenschaftliche Affäre mit ihrem Chef. Und das schon mehrere Jahre lang. Nur blöd, dass ihre Liebe nicht erwidert wird und sie frustriert erfahren muss, dass er sich nie von seiner Frau für sie trennen wird. Vielleicht kommt der journalistische Eilauftrag für sie ja jetzt gerade recht. Sie muss ihre ach so kranke Kollegin vertreten, um die Reportagereihe „Weihnachten auf den nordfriesischen Inseln" zu vervollständigen. Nicht, dass es ihre ganzen Weihnachtspläne durcheinander bringt, aber was tut man nicht alles für seinen Chef und den eigenen Job?

Also macht sie sich auf den Weg nach Hallig Oland und erfährt in einer sturm-umtosten Nacht bei friesische Gelassenheit und Gastfreundschaft mehr über sich selbst, das Leben und die Liebe als in den letzten zehn Jahren in Hamburg. Wer Gabriella Engelmann kennt, weiß, dass sie eine Vorliebe für friesische Inselgeschichten hat, die hier frischen Wind in die Anthologie bringt.


Natürlich darf gutes Essen an Heilig Abend auch nicht fehlen. Doch, was macht man, wenn der Herzensmensch, der sich immer um das leibliche Wohl gekümmert hat, verstorben ist?

Darüber macht sich Georg-Maria Gigglinger große Gedanken. Er besitzt ein kleines Gasthaus in Bayern, ist Wirt und hat seine über alles geliebte Frau bei einem unglücklichen Autounfall verloren. Doch er bringt es einfach nicht fertig eine neue Köchin einzustellen, die in das Reich seiner Frau Unordnung bringen könnte. Leider ist Georg-Maria aber selbst kein sonderlich guter Koch und so passiert das, was passieren muss: Nach und nach läuft ihm die Kundschaft weg. Seine letzte Chance ist die traditionelle Gulaschsuppe seiner Frau nach der mitternächtlichen Christmette. Das gesamte Dorf versammelt sich dann in seinem kleinen Restaurant, um das Fest der Liebe gebührend bei Speis und Trank ausklingen zu lassen. Doch da er keine Ahnung hat, wie seine Frau die Suppe zubereitet hat, muss ihm jemand bei der Zubereitung helfen. Und das ist niemand anderes als eine Katze, die ebenfalls in den unglückseligen Autounfall verwickelt war. Nur mit ihrer Hilfe gelingt es ihm seine traurige Erinnerung in etwas Wunderschönes zu verwandeln und das Weihnachtsfest nicht nur für ihn unvergesslich werden zu lassen.

„Küchenzauber" macht hungrig auf mehr von Emma Sternberg und ihre kulinarischen Geschichten, aber auch mehr auf Weihnachten, die richtige Liebe (zu Mensch, Tier und Essen) und darauf, das Buch Weihnachtsherzen nicht mehr aus der Hand zu legen.

 

Auch, wenn mehr oder weniger alle Geschichten in diesem Buch von unglücklichen, einsamen Personen handeln und sich dies als roter Faden immer wieder durch die Erzählungen zieht, erleben doch alle Protagonisten ein wundersames, heilsames, schönes Weihnachtsfest im Kreise lieb gewonnener Menschen - sei es durch Begegnungen, die ihnen neue Hoffnung geben, spontane Einfälle, viel Hilfe von außen oder einfach nur die eigene Erkenntnis, was einem selbst am besten tut.

 

Genau das richtige Buch für kalte Wintertage mit heißem Weihnachtstee und wärmenden Stiefeln (nicht im Gewinnspiel inkl.)
Genau das richtige Buch für kalte Wintertage mit heißem Weihnachtstee und wärmenden Stiefeln (nicht im Gewinnspiel inkl.)


Ein Band gesammelter Weihnachtsgeschichten - zusammen gestellt von Anne Tente -, der dieses Jahr unter jeden Weihnachtsbaum gehört, nicht nur, weil viele mitwirkende Autoren schon durch andere Werke bekannt sind, sondern auch, weil es der perfekte Anlass ist, sich auf das wahre Weihnachtsfest und all die schönen Momente dieser Tage zu freuen. Besonders auch geeignet zum Vorlesen, Schmökern, Blättern und Gewinnen:


Denn: Wie schon erwähnt, verlosen wir ein signiertes Exemplar dieses Buches zum Träumen und zur Vorfreude auf das große Fest.

 

Damit das Buch noch rechtzeitig auf eurem Gabentisch liegt, läuft es nur

 

bis Freitag, den 19. Dezember, 12 Uhr 

 

und wird dann noch am selben Tag der Verlosung und Bekanntgabe an den Gewinner verschickt.

Deshalb ist es ganz wichtig, dass ihr nicht nur zügig mitmacht, sondern uns per Kommentar einen Link hinterlasst, wo wir eure aktuelle Adresse wiederfinden können oder aber per E-Mail an: info@tee-kesselchen.de am Gewinnspiel teilnehmt und selbige mitteilt. Ohne Adresse keinen Gewinn.

 

Alle weiteren Teilnahmebedingungen lassen sich hier nachlesen.

 

Die Frage, die ihr uns mit eurem Kommentar oder der E-Mail beantwortet solltet:

 

 

Welcher der mitwirkenden elf Autor(inn)en ist eure/euer Lieblingsschriftsteller(in), welches Buch habt ihr von ihr/ihm verschlungen und auf welche Kurzgeschichte seid ihr deshalb besonders gespannt?

 

 

Wir freuen uns auf eure Antworten, sind gespannt auf eure Lesetipps und wünschen euch viel Erfolg.

 

Genießt die Vorweihnachtszeit weiterhin mit dem Adventskalender, vielen Büchern und offenen Herzens.

 

 

[daniela]

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

ENDE DES GEWINNSPIELS UND VERLOSUNG.

 

Inzwischen ist der 22.12. und damit offiziell auch das Gewinnspiel schon lange zu Ende. Herzlichen Dank für eure zahlreichen Einsendungen per E-Mail und lieben, teils wunderbare weihnachtlichen Kommentare zu diesem Blogbeitrag.

 

Und nun zu der Verkündigung des Gewinners:

 

Die männliche Losfee hat die Schüssel voller toller Namen geschüttelt und aus vielen Zetteln die liebe

 

HANNAH J.

 

ausgelost!

 

Wir gratulieren dir ganz herzlich und schicken dir das Buch umgehend zu - in der Hoffnung, dass es noch passend zu den Feiertagen unter dem Tannenbaum liegen kann.

 

Allen anderen sei gesagt: Das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt. Folgt uns auch gerne auf Facebook, um unsere aktuellen Beiträge zu erhalten.

 

Euch allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

 

Bis bald, 

 

 

Heiko & Daniela

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Elke H. (Samstag, 13 Dezember 2014 16:01)

    Hallo,

    ich bin gespannt auf die Geschichte von Tessa Hennig. Von ihr habe ich "Emma verduftet" und "Mama mag keine Spaghetti gelesen und fand die beide sehr witzig. Ich denke aber mal, die anderen Geschichten sind bestimmt auch toll.
    LG von Elke

  • #2

    sommernacht (Samstag, 13 Dezember 2014 16:03)

    Hallöchen,

    da mache ich gern mal mit!
    Von Janne Mommsen liebe ich die Bücher, besonders der Friesensommer und Ein Strandkorb für Oma haben mir gefallen.
    liebe Grüße und einen schönen 3. Advent
    wünscht sommernacht!

  • #3

    Sonjas Bücherecke (Sonntag, 14 Dezember 2014 12:22)

    Hallo,

    ein traumhaftes Buch. Mich interessiert auch die Geschichte von Tessa Hennig.
    Wünsche einen schönen 3. Advent.
    Habe bereits mail geschickt.
    LG Sonja

  • #4

    gabi müller (Sonntag, 14 Dezember 2014 12:49)

    moin aus föhr
    liebe die büchern von gabriella engelmann-liebe alle büchern
    glg gabi

  • #5

    Lilian Hamann (Sonntag, 14 Dezember 2014 14:40)

    Hallo und einen schönen 3. Advent :-).

    Was für eine schöne Idee <3. Ich bin gespannt auf die Geschichte von Nina George. Ich habe das Lavendelzimmer fast verschlungen und liebe es. Momentan liest es meine Mutter und liebt es noch mehr.

    Liebe Grüße

    Lilian

  • #6

    Susanne (Sonntag, 14 Dezember 2014 15:02)

    Ich liebe die Geschichten von Nina George und würde mich so freuen, dieses Buch zu gewinnen!

    Einen schönen dritten Advent und liebste Grüße
    Susa
    (hansen-susanne@gmx.de)

  • #7

    Heike (Sonntag, 14 Dezember 2014 18:19)

    Ich liebe die Geschichten von Gabriella Engelmann, habe alle ihre Inselbücher gelesen und bin nun auf der Suche nach mehr, darum wäre es für mich ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk von Euch :-)
    Herzliche Grüße Heike
    hf@biehl-reisen.de

  • #8

    Christine (Sonntag, 14 Dezember 2014 20:28)

    Ich bin ein großer Fan von Nina George. :) Und ich bin auch ein ganz, ganz großer Weihnachtsfan. Deswegen würde ich mich wirklich sehr über dieses schöne Buch freuen.

    Hier ein Gedicht von mir zu modernen Weihnachten:

    Die modernen Weihnachtszeiten
    Bieten neue Möglichkeiten
    Weihnachtsgrüße anzuklicken
    Und per E-Mail zu verschicken.

    Die Geschichte aus der Bibel-
    Mit dem ipod kompatibel –
    Ist als MP3 erhältlich
    Und als Download unentgeltlich.

    Um sich dann zu amüsieren
    Zum Geschenke ausprobieren
    Wird die Herbergsjad Parole,
    nämlich auf der Spielkonsole.

    Und zum Schluss singt die Mischpoke
    Weihnachtsliederkaraoke,
    um die besten Serenaden
    dann auf youtube hochzuladen.

    So bekommen Traditionen
    Frische Interpretationen,
    werden medial bereichert,
    archiviert und abgespeichert.


    Ganz liebe Grüße von Christine
    chofmaus(at)gmail.com

  • #9

    Ute Witte (Sonntag, 14 Dezember 2014 22:25)

    moin moin, ich habe " Das Lavendelzimmer" gelesen, folge gerade der Mondspielerin in die Bretagne und habe mir Kurzgeschichten von Anne West bestellt. Also meine momentane Favouritin ist Nina George.
    Liebe Grüße Ute

    utwi08@freenet.de

  • #10

    Petra Steps (Montag, 15 Dezember 2014 21:54)

    Natürlich Nina George, natürlich das Lavendelzimmer, natürlich liebe ich ihre Kurzgeschichten und bin gespannt darauf (natürlich freue ich mich auf das Buch)

  • #11

    Janine2610 (Dienstag, 16 Dezember 2014 18:35)

    Hallo! :-)

    Ich habe von den Autoren bis jetzt nur von Juliet Ashton "Ein letzter Brief von dir" gelesen und das hat mir schon ganz gut gefallen, deshalb bin ich auf die Kurzgeschichte ebendieser Autorin sehr gespannt. ;)

    janine.brandstetter@gmx.at

    Alles Liebe ♥,
    Janine

  • #12

    Beatrix Petrikowski (Sonntag, 18 Januar 2015 11:37)

    Es ist unglaublich, wieviele Weihnachtsbücher es gibt. Ich glaube, allein ich habe kürzlich bestimmt vier oder fünf neue Bücher zu diesem Thema besprochen. Ist die Nachfrage da wirklich so groß?