Buchweizen-Kokos-Kugeln (roh, vegan)

 

Diese leckeren, an Raffaelo anmutenden Kugeln sind der ideale Snack für zwischendurch. Das Rezept ist aus dem Buch „Desserts roh und vegan" entnommen, das sich immer wieder als Quelle der Inspiration und tollen Ideen herausstellt.

Rohköstlich muss also gar nicht immer (zeit-)aufwendig sein, wie in diesem Beispiel gezeigt.


Zutaten für ca. 6 Kugeln


50g Buchweizen

3 EL Kokosmus

3 EL Agavendicksaft

6 Haselnüsse

Kokosflocken



Zubereitung


Die Buchweizen im Mixer klein mixen. 


Anschließend dieses mit dem Kokosnuss und dem Agavendicksaft zu einer einheitlichen Masse vermengen. Nun sechs ca. gleich große Kugeln daraus formen und in jede mittig eine Haselnuss drücken.


Die fertig gefüllten Kugeln in Kokosflocken wälzen und auf einem Backpapier im Kühlschrank erkalten und fest werden lassen.


Tipps und Anmerkungen:

  • Wir haben geschroteten Buchweizen genommen, der färbt die Kugeln natürlich deutlich dunkler als herkömmliche Kokospralinen aus dem Geschäft; er ist zudem evtl. nicht rohköstlich
  • Bei uns sind die Kugeln nicht richtig fest geworden, weshalb es auch kein Foto vom Inneren (mit Haselnussquerschnitt) gibt; das kann entweder daran liegen, dass wir das Kokosmus zu stark erhitzt haben, um überhaupt damit arbeiten zu können oder aber zu wenig Kokosmus überhaupt verwendet haben. Vielleicht klebt aber richtiger Buchweizen selbst zerhackt auch mehr. Wir werden es sicher nochmal ausprobieren und berichten. Geschmacklich sind die Kugeln bereits super.


[daniela]


Kommentar schreiben

Kommentare: 0