Alfajores (vegan)

 

Letztes Jahr haben wir das erste Mal vegan gebacken und uns dabei von dem Blog Veganguerilla von der lieben Sarah sehr inspirieren lassen; hier finden sich tolle Rezepte für Anfänger und Fortgeschrittene und es war wohl einer meiner ersten Inspirationsquellen für die vegane Küche...

So sind auch die Alfajores entstanden, leckere gefüllte Kekse, die ihren Ursprung in Südamerika haben.

 

Zutaten für ca. 35 Kekse

 

3/4 Tasse Mehl

1 Tasse Maisstärke

1/2 Tasse Rohrzucker

1 TL Natron

1 Prise Salz

1/2-3/4 Tasse Margarine

1-2 TL Limettensaft

ca. 100g Kokosraspeln

ca. 300g Dulce de Leche

 

 

Zubereitung

 

Alle Zutaten, bis auf den Saft und die Margarine sowie der Dulce de Leche und den Kokosraspeln, in einer Schüssel vermengen. Anschließend den Saft und die Margarine hinzufügen und zu einem gleichmäßigen Teig (mit einem Rührgerät/einer Küchenmaschine) kneten.

Nun diesen ca. 0,5cm dick ausrollen und mit einer gewünschten Form ausstechen.

 

Die ausgestochenen Kreise/Rauten etc. (ca. 70 Stück) im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 10-12 Minuten backen; sie sind fertig, wenn sie am Rand braun werden und mittig fest sind (evtl. mit der Stäbchenprobe überprüfen).

 

Anschließend abkühlen lassen. 

 

Danach löffelweise auf jeweils einen Keks die Dulce de Leche auftragen, einen zweiten Keks darauf „kleben" und den Karamellrand in den Kokosflocken wälzen. Ggf. mit einem Löffel nachhelfen und den Kokos damit auftragen.

 

Die Kekse kamen letztes Jahr hervorragend zu Weihnachten an und sind nicht nur mal etwas anderes als herkömmliches Spritzgebäck, sondern halten sich auch einige Zeit in der Keksdose - trotz der Füllung.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0