Blogger schenken Lesefreude

 

Am 23. April 2014 ist Welttag des Buches und nachdem wir uns schon im Februar bei der großen Verschenkaktion angemeldet haben (und leider noch nicht wissen, ob wir auch zu den Glücklichen gehören, die 10 grandiose Bücher verschenken dürfen), haben wir uns nun heute auch noch kurzfristig dazu entschlossen an der "Blogger schenken Lesefreude" - Aktion teilzunehmen.

Auch, wenn wir noch in den "Kinderschuhen" stecken, unterstützen wir gerne Bücherliebhaber, Blogger, Autoren und Verlage und wollen quasi als noch ganz kleiner Blog auch schon teilnehmen und zwar mit einem grandiosen veganen Kochbuch, das erst Mitte diesen Monats erscheinen wird: Cook Wild Vegan von Stefano Vicinoadio.

 

 

Das hat gleich mehrere Gründe:

 

1. Wir mögen Stefanos Rezepte

2. Wir mögen Stefano

3. Wir mögen vegane Küche

4. Wir wollen einfach ein tolles Buch verlosen!

 

Wenn ihr also mindestens auch einer der Punkte 1-3 erfüllt, seid ihr hier schonmal goldrichtig. Dann wisst ihr vielleicht auch, dass Stefano ein riesiger Matcha-Tee-Fan ist. Wir sind auch Tee-Fans (gerne auch schwarz, weiß, rotbuschig, chaiig) und deshalb haben wir eine klitze-kleine Aufgabe für euch. Verratet uns euer liebstes Tee-Rezept! Das kann ein absolut ausgefallener, selbst gemachter Eistee sein, eine Tee-Soße, eine Tee-Marmelade, eine Tee-Marinade oder auch ein ganzes Gericht mit Tee. Wir wollen nur keine "schnöden" Teegetränke von euch hören. Je ausgefallener, desto besser. Und ausführlich: Denn wir wollen es nachkochen/-basteln und darüber berichten - natürlich mit der Namensnennung des/der Gewinner(s/in).

 

Formal brauchen wir dafür von euch bis 22. April 2014, 23:59 Uhr (alle Einsendungen danach können leider nicht mehr berücksichtigt werden):

 

- ein Tee-Rezept

- eure postalische Adresse (für den Fall eines Gewinns)

- euren Namen und den, den ihr öffentlich lesen wollt.

 

Wir freuen uns, wenn ihr die Rezepte als Kommentar hinterlasst und die persönlichen Daten per E-Mail an: info@heikoharthun.de mitteilt (wichtig ist, dass wir eure Daten zuordnen können und vollständig haben).

 

Am 23. April 2014 losen wir dann unter allen eingegangenen Rezepten den glücklichen Gewinner des tollen Kochbuchs von Stefano aus. Die Teilnahmebedingungen akzeptiert ihr beim Mitmachen, ihr kennt das. 

 

So, abschließend sei noch gesagt, dass wir uns natürlich freuen, wenn ihr uns hier und/oder auf Twitter folgt, von uns erzählt, uns weiterempfehlt usw. Dafür erntet ihr unsere ewige Dankbarkeit und noch viele tolle Beiträge von uns! Versprochen.

 

Kleine Anmerkung:

Inzwischen haben wir das Buch von Stefano signieren lassen. Der Artikel dazu findet sich hier

 

[daniela & heiko]

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

ENDE DES GEWINNSPIELS UND VERLOSUNG.

 

Inzwischen ist der 24.04. und damit offiziell nicht nur das Gewinnspiel zu Ende, sondern auch der Welttag des Buches. Ich hoffe, ihr habt ihn alle bei tollen Büchern genossen.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und vielen, leckeren Tee-Rezepten, von denen wir sicher mehr als nur das Gewinnerrezept ausprobieren werden. Da war viel Inspiration bei und wir werden natürlich mit der Erwähnung eures Namens die Rezepte ausprobieren und darüber berichten. Vorbei schauen und schmökern hier lohnt sich also immer mal wieder...!

 

Und nun zu der Verkündigung des Gewinners:

 

Die männliche Losfee hat die Schüssel voller toller Namen geschüttelt und aus vielen Zetteln die liebe

 

KARIN

 

mit ihrem Wackelpudding-Tee-Rezept gelost!

 

Wir gratulieren dir ganz herzlich und werden dir das Buch umgehend zuschicken.

 

Allen anderen sei gesagt: Das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt.

 

Kommt noch gut durch die Woche. 

 

Bis bald, 

 

Heiko & Daniela

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Karin (Montag, 10 März 2014 18:07)

    Hui, das klingt interessant. Toll, dass ihr auch mitmacht. Mal sehen, was ich noch aus Tee zaubern kann, dann melde ich mich auf jeden Fall nochmal. Ist zum Glück noch ein bissel Zeit!
    Ganz liebe Grüße Karin (Federchen)

  • #2

    tee-kesselchen (Dienstag, 11 März 2014 18:42)

    Liebe Karin, das freut uns ja sehr! :-) Du hast übrigens den Preis des ersten Kommentars auf unserem noch ganz frischen Blog auf jeden Fall gewonnen!!! :) Darauf direkt eine Tasse Tee mit dir! Wir freuen uns mehr von dir zu lesen und auch, wenn du es an Teefreunde weitersagst.
    Bis ganz bald (in Leipzig), Daniela

  • #3

    Julia (Freitag, 21 März 2014 04:25)

    Ich habe bin gerade in Bangkok und habe vor zwei Tagen das erste Mal BurmeseGreenTeaSalad gegessen. Eine Wucht - auch für Nicht-Tee-Fans. Zunächst einmal müssen die Teeblätter fermentiert werden, ggf gibt es die aber auch im Asialaden bereits so zu kaufen.
    Fermentierung: 5-6 Teelöffel Grüner Tee-Blätter halbieren, waschen und in heißem Wasser zwei bis drei Stunden einweichen lassen (bis sie weich sind). Das Wasser herausdrücken und mit vier Esslöffeln Sesamöl, jeweils ein Esslöffel Ingwer- und Knoblauchpaste, dem Saft von einer Limette und etwas Salz mischen. Zwei kleine grüne Chilies zerhacken und beimischen. Zwei Tage gut verschlossen stehen lassen.

    Salat:
    Fermented Green Tea Leaves
    2/3 Weißkohlkopf (in feine Streifen schneiden)
    3 große Tomaten (ebenfalls in Streifen)
    4 Esslöffel geröstete Erdnüsse
    4 Esslöffel geröstete -am besten danach auch noch frittierte Kichererbsen
    4 Esslöffel geröstete Sesamsamen
    Eine gute Hand voll Knoblauchflocken (frittierter Knofi) aus d Asialaden
    1/2 Tasse weitere geröstete Samen, wie beispielsweise
    Kürbiskerne
    Mit den fermentierten Teeblättern mischen - sofort essen, lecker!

    Liebe Grüße
    Julia

  • #4

    Tonia (Sonntag, 13 April 2014 00:04)

    Ich habe gleich zwei Rezepte, die sich lohnen nachgemacht zu werden.
    MATCHA!
    http://backenmachtfroh.blogspot.de/2014/03/bock-auf-matcha-heute-mit-eis-im-gepack.html
    http://backenmachtfroh.blogspot.de/2014/03/grunes-matcha-tortchen-mit-weier-schoko.html

  • #5

    Denise W. (Donnerstag, 17 April 2014 20:38)

    Hallo ihr Lieben,
    jetzt bin ich einige Tage um dieses Gewinnspiel geschlichen und habe mich gefragt, welches Rezept ich einschicke...

    Hier sind sie nun, die leckeren Chai Cupcakes :)
    125g Butter und 75g Zucker cremig schlagen. Nach und nach 1 Ei, 2 Eigelbe und 80g gemahlene Mandeln unterrühren. 180g Mehl, 1/2 TL Backpulver und eine Prise Salz darauf sieben. Mit dem abgekühlten Chai-Tee (175ml, aufgebrüht mit Milch) unterrühren. Teig in die Förmchen füllen. Bei 190°C 15-17 Min. backen.
    Da drauf mache ich dann unterschiedliche Frostings/Toppings :)
    Das ganze geht garantiert auch mit Eiersatz. Ich habe das nur leider noch nicht im Reformhaus gefunden :(

    Daher würde ich soooo gerne mal die veganen Rezepte ausprobieren.

    Viele liebe Grüße
    Denise
    va_macao@web.de

  • #6

    Camillex (Montag, 21 April 2014 12:16)

    ich mag Tee-Waffeln sehr gerne ;) die sind relativ einfach, schmecken aber sehr gut und man kann sie pur, mit Puderzucker oder mit einer beliebigen Sauce genießen

    Man braucht für 10 Stück ca. 130g Butter, 2EL Schwarzen Tee, 150g Mehl, 100g Speisestärke, 1TL Backpulver, 120 g Butter, 3 Eier

    Anleitung: Butter in einem Topf schmelzen, den Tee einrühren, kurz andünsten, dann vom Herd nehmen und erstmal ziehen lassen.

    Backpulver, Mehl, Stärke in einer Schüssel verrühren. Die Tee-Butter durch ein Sieb in eine andere Schüssel gießen, den Tee ausdrücken und Zucker dazurühren. Diese Mischung anschließend schaumig schlagen. Danach die Eier unterrühren und schließlich die Mehlmischung und die Tee-Butter zusammenmischen. Ca. 20 Minuten ruhen lassen.

    Währenddessen das Waffeleisen erhitzen und mit etwas Öl bestreichen, danach den Teig darin backen.

  • #7

    Xeniana (Montag, 21 April 2014 18:01)

    Also ich liebe ja Teeeieer!
    Die Eier 10 Minuten kochen. Nach dem Abschrecken die Schale der Eier zerbrechen, dazu auf einer Tischplatte unter leichtem Druck des Handballens rollen. Die Schalen sollten dabei leicht knisternd zerspringen. Es ist nicht notwendig oder erwünscht, die Eier dadurch abzupellen.

    Nun zum Tee, in dem die Eier später ziehen werden. Mit dem kochenden Wasser den Tee aufbrühen. Anis, Sojasauce und Salz hinzugeben. Laut Originalrezept die Eier ca. 1,5 Stunden in dieser immer leicht am Köcheln zu haltenden Beize ziehen lassen.

  • #8

    Karin (Dienstag, 22 April 2014 20:29)

    Oh, beinah hätte ich vergessen hier noch ein Rezept zu posten. Danke liebe Daniela fürs Erinnern. ;) Also, ich hol mal kurz aus. Ich konnte vor kurzem keinerlei Milchprodukte zu mir nehmen und da ich ein kleines Leckermäulchen bin und zum Beispiel Pudding auch total liebe, stand ich kurz vor dem Problem, was nasch ich denn jetzt? Da dachte ich an Wackelpudding...

    Mein Erdbeer-Tee-Wackelpudding

    500ml Wasser
    dafür den Tee (Erdbeertee oder Früchtetee)
    3 EL braunen Rohrohrzucker
    ca. 200 g Erdbeeren
    2 Tüten Sofortgelatine oder ca. 12 Blatt Gelatine

    Wasser kochen, Tee zubereiten. Loser oder Beuteltee ist vollkommen egal, Hauptsache er ist nicht zu geschmackslos. Ich habe einen Erdbeertee genommen und etwas mehr losen Tee als üblich hinein gegeben. Ziehen lassen. In der Zwischenzeit Erdbeeren putzen und klein schneiden, dem Tee hinzugeben. Mit Zucker süßen. Mir reichen 3 Esslöffel brauner Zucker, wer es richtig süß mag, sollte eventuell mehr nehmen. Sofortgelatine gleich in die Flüßigkeit einrühren, Blattgelatine vorher einweichen. In kleine Gefäße umfüllen und in den Kühlschrank mindestens zwei Stunden. Vorsicht anfangs sehr flüssig. Am Ende kommen bei mir ca. 4 Portionen raus, je nach dem, wie viel man essen mag. *g* Als ich keine Milch zu mir nehmen durfte, hab ich noch ein paar Erdbeeren dazu geschnitten und um den gestürzten Wackelpudding gelegt. Es schmeckt mir aber zwischenzeitlich auch wieder mit Vanillesoße sehr gut. Dieser Wackelpudding ist vielleicht nichts besonderes und es schmeckt sicher auch nicht jedem, aber ich mag ihn gern. Hoffentlich hab ich das jetzt aus dem Gedächtnis so notiert, dass es auch verständlich ist. ;)
    Ganz liebe Grüße
    Karin


  • #9

    tee-kesselchen (Mittwoch, 23 April 2014 09:56)

    Ihr Lieben,
    ganz vielen Dank für so viele tolle Rezepte. Wir haben schon richtig Hunger bekommen und finden eure Kreativität super!
    Da wir heute erst abends zum Auslosen kommen, verlängern wir für alle Schleckermäuler das Gewinnspiel auf heute, den 23.04. bis 21 Uhr. Vielen Dank für das Verständnis und bis heute Abend noch mal!
    Herzliche Grüße,
    Daniela

  • #10

    Maria (Mittwoch, 23 April 2014 14:55)

    Matcha - Kokos Parfait
    Kokoscreme in einem Topf erhitzen, Zucker einrieseln und langsam auflösen lassen. Matchapulver in Wasser aufschlagen und zu der Kokoscreme geben. Abkühlen lassen. Reissahne aufschlagen und vorsichtig unter die abgekühlte Masse geben. Masse in eine Kastenform füllen und ca 4 Stunden im Kühlschrank gefrieren lassen. Später in Scheiben schneiden und mit Erdbeeren servieren. Voila...

  • #11

    Maria (Mittwoch, 23 April 2014 15:15)

    ups...die Mengenangaben fehlten...
    100 g Kokoscreme
    100 g brauner Zucker
    10 g Matchapulver
    300 ml Reissahne (z. B. Soyatoo)
    Erdbeeren nach gusto

  • #12

    Claudia (Mittwoch, 23 April 2014 19:09)

    Nicht sehr ausgefallen, aber trotzdem lecker:
    250 ml Hafermilch mit Agavendicksaft, Vanilleextrakt, 2 Bambuslöffeln Matcha und nem Schuss Rosenwasser im Topf schaumig schlagen, kurz aufkochen und man kann prima in den Tag starten

  • #13

    Claudia Schmitt (Mittwoch, 23 April 2014 22:12)

    Hallo, ich lese Stefanos Blog schon seit einiger Zeit und habe bereits einAuge aufdas Buch geworfen, deswegen mache ich gerne mit.
    Ein einfaches Teerezept: Zubereitung von Grüner Tee mit Vanille und Süßholz
    1. Vanilleschote aufschneiden, Mark herauskratzen. Süßholz zerklopfen. Tee, Süßholz, Vanilleschote und -mark in einem Gefäß mit 1 Liter siedendem Wasser übergießen.

    2. 3–4 Minuten ziehen lassen, durch ein Sieb gießen und servieren.

    Zubereitungszeit ca. 4 Minuten. Wartezeit ca. 4 Minuten.

  • #14

    tee-kesselchen (Donnerstag, 24 April 2014 00:59)

    Vielen lieben Dank für alle Teilnehmer und so viele tolle Rezepte. Wir haben nun inzwischen eine Gewinnerin gelost. Siehe auch die Bilder im Artikel.

    Liebe KARIN,

    du darfst dich über das tolle, signierte Kochbuch von Stefano freuen!

    Herzlichen Glückwunsch,

    Daniela

  • #15

    Karin (Donnerstag, 24 April 2014 14:06)

    Oh, wie toll. Bin schon sehr gespannt auf das Buch. Vielen lieben Dank!! Hoffentlich mögt ihr Wackelpudding...*g* Liebe Grüße