Vampirella Gulasch

 

Zutaten:

500 g Kartoffeln

250 ml Gemüsebrühe

100 g Zwiebeln

100 g Karotten

100 g Champingons

100 ml Rotwein

75 g Sojawürfel, trocken

40 ml Erdnussöl

30 g Tomatenmark

30 g Mehl

1 Paprika

1 Knoblauchzehe 

1 Schuss Sojasauce

1 Lorbeerblatt

1 TL Paprikapulver

Thymian

Vampirella (Vicious Vampire X-Treme Spice)

Portugiesisches Meersalz

Tellicherrypfeffer

Zubereitung:

Kartoffelpüree für 2 Personen (ich hoffe, es fragt niemand nach einem Rezept!) zubereiten.

Für die vegane Variante: Anstatt Butter Pflanzenmargarine und statt Milch eines der 120 Milch-Ersatzprodukte oder Gemüsebrühe verwenden.

 

Sojawürfel in der Gemüsebrühe 10-20 Minuten aufweichen lassen, anschließend auspressen (Gemüsebrühe wieder auffangen, benötigen wir später noch!).

 

3/4 des Erdnussöls mit den Gewürzen und einem guten Schuss Sojasauce zu einer Mariande verarbeiten und die Sojawürfel mit bearbeiten (einfach Alles in einen Gefriebeutel und durchkneten). Anschließend in einer Pfanne kross braten, die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und kurz mitschmoren.

 

In einem Topf das übirge Gemüse ohne Öl anbraten bis es Farbe bekommt. Die Temperatur etwas herunterdrehen und folgenden Vorgang drei Mal wiederholen: Etwas Öl und Tomatenmark sowie Mehl hinzugeben und das Gemüse anschwitzen bis ein kleiner Film auf dem Topfboden entsteht, dann sofort mit etwas Rotwein ablöschen, diesen kurz reduzieren (und von vorne beginnen).

 

Dann die Gemüsebrühe vom Anfang mit den Sojawürfeln in den Topf geben, einmal aufkochen und simmern lassen bis das Gulasch die für euch angenehme Konzentration hat (manche mögen es flüssiger als Andere). Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Kartoffelbrei anrichten. 

 

Anmerkung: Das Rezept für den Gulasch stammt von unserem Kochabend im HappenPappen, der sich sehr gelohnt hat. Wir mögen´s aber schärfer als viele andere Menschen, deshalb kam uns das von uns liebevoll genannte Gewürz Vicious Vampire, liebevoll von uns auch "Vampirella" genannt - erhältlich im Gewürzmuseum in Hamburg -, gerade recht...

 

 

[daniela & heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0