Lieferheld

Indisches, veganes Curry mit Safranreis und Naan-Brot.
Endlich mal wieder leckeres, indisches Essen. Das kochen wir leider viel zu selten selbst.

 

Wir kochen sehr gerne und viel. Aber es gibt auch Tage, an denen fällt aufwendiges Kochen flach - weil die Zeit knapp ist, man noch was anderes am Abend vorhat, oder einfach die Motivation sich noch an den Herd zu stellen gering ist.

Also ist der Griff zum Telefon bzw. die Bestell-App nicht weit und während es inzwischen eine riesige Auswahl an Lieferdiensten, alleine in Hamburg, gibt, bleibt es also nicht aus, sich entscheiden zu müssen für ein leckeres Essen, das geliefert werden soll und den eigenen Ansprüchen genügt.

 

Lieferheld als einer der bekanntesten Anbieter für Bringservices hat den Vorteil eine große Auswahl an Restaurants anzubieten und durch die App die Bestellung schon auf den Weg zu geben, bevor man selbst nach Hause kommt. Das ist auch dann besonders von Vorteil, wenn man gerade kein Bargeld (mehr) zur Hand hat - denn eine Paypal-Zahlung im Voraus ist ebenfalls jederzeit möglich.

 

Ein weiterer Vorteil: Kommt man mal spät nach Hause, z.B. vom Flughafen, Bahnhof oder einem langen Termin, kann man sich trotzdem auf Restaurant-Essen zu Hause freuen und muss nicht an der nächsten Fast-Food-Kette haltmachen, die u.U. gar nichts Veganes anbietet.

 

 

Apropos vegan: Die Suche nach rein veganen Restaurants in der App oder auch auf der Website gestaltet sich noch etwas schwierig, aber da wir inzwischen guter Dinge sind, dass sich fast alle Restaurants auch vegane Speisen einfallen lassen können auf Wunsch, haben wir uns bei dieser kleinen Kooperation für ein indisches Essen entschieden - etwas, das wir leider auch viel zu selten selber zubereiten.

 

Wer übrigens denkt, dass die angebotenen Restaurants von Lieferheld sowieso nur die bekannten Pizzabuden um die Ecke anbietet, täuscht sich. Das Restaurant Raj Mahal, bei dem wir das Essen bestellt haben, hat nicht nur Lieferheld-intern, sondern auch auf anderen großen Plattformen gute Bewertungen - und das zu Recht. Auch wir waren sehr zufrieden mit dem bestellten Essen. Die angeforderten Sonderwünsche, vegetarische Speisen vegan zu liefern, haben problemlos geklappt und die Wunschoption „scharfes Essen" wurde - zu unserer großen Freude - ebenfalls voll erfüllt.

 

Wer nun selbst mal im Angebot stöbern möchte, kann das gerne für Hamburg hier tun: https://www.lieferheld.de/lieferservices-hamburg/ oder für das gesamte Bundesgebiet hier: https://www.lieferheld.de/.

 

Ursprünglich waren wir uns gar nicht so sicher, ob wir mit Lieferheld zusammen arbeiten wollen, zumal uns oft kleine Unternehmen viel spannender erscheinen. Aber gerade die große Auswahl, die Möglichkeit auch problemlos per App und bargeldlos zu bestellen sowie mehr Auswahl zu haben als italienisch und Sushi, hat uns überzeugt und uns nach der Bestellung auch um ein weiteres, empfehlenswertes Restaurant in Hamburg bereichert. Denn auch über Lieferdienste kann man immer wieder Perlen der Gastronomie entdecken. Das hat Lieferheld auf jeden Fall geschafft.

 

 

*Werbung (Dieser Artikel ist eine Kooperation mit Lieferheld. Die hier vorgestellten Speisen sowie eine zusätzliche Vergütung hatten keinerlei Auswirkungen auf unsere Meinungen. Der Bericht ist in Eigenkreation und ohne weitere Vorgaben entstanden.)

 

 

[daniela & heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0