Ethletic

Im Frühjahr diesen Jahres machte ich eine tolle Entdeckung: Die Firma Ethletic.

Die Firma hat ihren Sitz in Lübeck und ist mir vor allem durch die Kampagne „Who made my clothes?" aufgefallen. Das Ziel: Auf Missstände aufmerksam machen und zeigen, dass Kleidung auch unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt werden. 

Vegan sind ja inzwischen einige Schuhe, über Schönheit kann da aber manchmal auch noch gestritten werden. Wenn es aber Sneaker sind, die aussehen wie Chucks (nicht vegan), dann ist das ein guter Grund sich Platz im Schuhregal zu schaffen...

 

Seit 2010 produziert die Firma Ethletic Schuhe - erst unter dem Label kleiner Sondereditionen, inzwischen in größeren Mengen und einem Onlineshop sowie vielen nachhaltigen Bekleidungsgeschäften erhältlich.

 

Das Angebot reicht von Flip Flops, Sneakern, über Ballerinas bis hin zu „Segelschuhen". Die Farbauswahl ist dabei recht reichhaltig und die Größen von 36-46 erhältlich. Das heißt: Hier werden definitiv Männer und Frauen glücklich und es gibt nicht den einen Schuh nur für Frauen oder Männer.

 

Doch nicht nur das Optische und Bequeme überzeugt.

 

Die Gründer James Lloyd und Dr. Martin Kunz setzten sich bei ihrem Vorhaben, zunächst fair produzierte Fußbälle herzustellen (im Jahre 2004), durch und schafften es mit Hilfe des Forest Stewardship Council, den immer noch für die Schuhe verwendeten Naturkautschuk aus Sri Lanka für nachhaltige Forstwirtschaft zertifizieren zu lassen.

 

Seit 2006 geht dabei 15% des Einkaufspreises zurück an die Arbeiterwohlfahrt der Produktionsbetriebe; heißt: die Menschen, die die Schuhe (und vorher die Fußbälle) herstellen, können davon zusätzlich ihre Kinder in die Schule schicken, sich selbst um ihre Gesundheit kümmern und/oder an ihre Zukunft etwas sorgenloser denken.

 

Seit 2010 trägt Ethletic nun auch noch das FairTrade-Siegel. Dieses Jahr kam der Fairtrade-Award dazu. Neben den Geldern, die direkt an die Bauern gehen, gibt es weitere Spenden, um die Natur zu erhalten und so ökologisch wie möglich herzustellen.

 

Die ganze Ethletic-Story kann man auf ihrer Website hier nachlesen.

 

Bei einem Preis für 30-70 Euro pro Paar Schuhe ist dieses Engagement großartig und in jedem Fall eine Investition wert.

 

Nicht nur im Hamburger Frühling.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0