Bergpfirsisch-Pfeffer-Limonade

 

Vor einiger Zeit haben wir in der Brooklyn Burger Bar (einer der besten Burgerläden der Stadt) eine Pfirsich-Pfeffer-Limonade getrunken, die uns so nachhaltig beeindruckt hat, dass wir nun endlich Zeit gefunden haben, sie zu Hause nachzumachen. Und das ganze gleich als Sirup, damit wir genug Vorräte haben...

 

Zutaten für ca. 0.5l Sirup

 

300 ml Wasser

200g weißer Rohrzucker

8-10 Bergpfirsische

8-10 Körner tasmanischer Bergpfeffer*

 

 

Zubereitung

 

In einem Topf das Wasser erhitzen und den Zucker darin auflösen. Den Pfeffer hinzugeben, die Pfirsische schälen, vierteln, den Kern entfernen und in das siedende Wasser geben. Den Sirup solange köcheln lassen, bis die Früchte fast vollständig weich geworden sind und ihre Form verlieren.

 

Eine Aufbewahrungsflasche auskochen und die Mischung durch ein Sieb, über einen Trichter in die Flasche füllen. Abkühlen lassen und verschlossen aufbewahren.

 

Die Pfefferkörner aus den Früchten sammeln und den Fruchtbrei weiterverwenden. Beispielsweise als Füllung für Pfannkuchen oder Knödel, zum Pudding oder Milchreis, Grießbrei, Müsli oder einem anderen Nachtisch. 

 

Den Sirup für eine eisgekühlte Limonade mit Sprudelwassser aufgießen (ca. 1:5) und mit frischem tasmanischen Bergpfeffer sowie Eiswürfeln servieren.

 

 

*Gewürzkunde

 

Tasmanischer Bergpfeffer - Die Beeren zeichnen sich durch einen intensiven, süß-herben Geschmack aus, der erst im Nachklang scharf ist. Durch das Abkochen hier in diesem Fall verliert der Pfeffer einiges an seiner Schärfe und harmoniert perfekt mit dem Pfirsicharoma. 

 

 

[heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0