Gefüllte Auberginen-Röllchen (vegan)

 

Seit einiger Zeit haben wir nun auch selbst einen Pinterest-Account - die Rezeptsammelstelle schlechthin. Hier gibt es jede Menge Inspiration und Ideen für die nächste Mahlzeit.

So sind wir auch auf diese gefüllten Auberginen-Röllchen gekommen, die sich perfekt zum Grillabend, Partybuffet und eben als Fingerfood eignen. Das Originalrezept ist vegetarisch, wir haben es natürlich vegan umgewandelt.


Zutaten für 4 Personen

 

Für den Rohkostsalat

3 Karotten/Möhren

1 Rote Bete

1 gelbe Paprika

 

Für die Füllung

100g Quinoa (Trockenmasse)

100g asiatisch eingelegter Tofu (oder etwas ähnliches)

1 Knoblauchzehe

1/2 rote Zwiebel

1 EL Öl

Gewürze: Tandoori, Chiliflocken, Cayennepfeffer, Salz, Kurkuma

 

Für die Röllchen

2 Auberginen

Öl und Salz

 


Zubereitung


Quinoa aufkochen (100g in 350 ml Salzwasser ca. 15 Minuten kochen). Anschließend die halbe rote Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und hinzugeben.

Den Tofu mit der Hand klein bröseln und hinzugeben, alles gut vermengen und mit Öl und Gewürzen nach eigenem Ermessen abschmecken (insgesamt ca. 2 TL Gewürze). Die Masse zur Seite stellen und abkühlen lassen.

 

Karotten/Möhren und die rote Bete schälen. (Sehr vorsichtig mit der roten Bete sein, der Saft wird auch als Farbstoff benutzt! Wer auf Nummer sicher gehen will, schält die Knolle in einem Wasserbad.) Paprika vierteln und entkernen. Dann das ganze Gemüse ganz grob in eine Schüssel raspeln und zur Seite stellen.

 

Auberginen waschen und längs in schmale Streifen schneiden. Diese dann scheibenweise in eine Frischhaltebox geben und jede Schicht salzen und mit einem kleinen Schuss Öl übergießen. Auberginen vertragen eine große Menge Öl, sie müssen für die Zubereitung auf dem Grill jedoch nicht komplett in Öl getränkt sein.

 

Die Auberginenscheiben auf einem Grill von beiden Seiten kurz angrillen, bis sie weich geworden sind und die klassischen Grillrostspuren haben. Dann auf einen Teller legen, am Ende mit einem Esslöffel Quinoafüllung und einem Esslöffel Rohkostsalat belegen und aufrollen. Gegebenenfalls in einer Aluschale zusammengerollt erneut auf den Grill legen, um die Röllchen inklusive der Füllung kurz nochmals zu erwärmen.

 


[heiko] 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0