Prince of Thorns von Mark Lawrence

Legt den aktuellen Patrick Rothfuss zur Seite, stellt den Brandon Sanderson Roman zurück in den Schrank und schiebt die George R.R. Martin Romane zurück unters Kopfkissen.

Seit „Kane, der Verfluchte" gibt es endlich einen würdigen Nachfolger im Bereich Antihelden-Fantasy. Kein Gequassel um Reue oder verstecktes Heldentum, kein wankelmütiger, in sich zerrissener Charakter. Der Protagonist vieler Autoren und Fantasybücher der letzten beiden Jahrzente waren voller angeblicher Antihelden. Angeblich, weil der Autor doch irgendwann davon absieht den Helden allzu düster zu machen. Ein eigentlich strahlender Held im „Bad Boy-Kostüm". Nicht so Jorg, der ist schlicht und einfach ein Antiheld.


Die fleischgewordene Rachefantasie eines Jungen (Jorg), der alle tötet und ausmerzt, die ihm im Weg stehen. Im Weg stehen zu seinem Ziel, die hundert (zerstrittenen, verfeindeten) Königreiche zu einen und Imperator zu werden.

 

Einfach, blutig und gradlinig. Die Welt kann so schön sein, wenn keinerlei Zweifel auftauchen.

 

Für mich eine Offenbarung und unbedingt lesenswert. Ich habe den ersten Roman verschlungen und schon nach zwanzig Seiten die restlichen Bände auf meinen Kindle schicken lassen. Was übrigens noch ein Vorteil dieser Trilogie ist: Sie ist schon vollständig erschienen.

 

Mehr als eine Leseaufforderung will ich hier gar nicht schreiben. Uneingeschränkter Lesebefehl!

 

Zur Erklärung hier noch ein wenig Nostalgie:

Die beiden Kane-Bücher haben den Weg meiner Jugendliteratur im Bereich Fantasy geebnet und diese beiden Cover sind die alten Originale, die sich beim ein oder anderen Antiquariat noch finden lassen sollten. Vom ersten Buch gibt es eine Neuauflage mit einer zeitgemäßeren und auch deutlich besseren Übersetzung (wie ich finde). Wenn ihr auf das Bild klickt, bringt euch der Link zur aktuellen Überarbeitung.


Zur deutschen Übersetzung kann ich nichts sagen. Schon die Buchtitel-Übersetzung hat mich etwas abgeschreckt. Da der ein oder andere aber, verständlicherweise, lieber auf Deutsch lesen mag, hier auf jeden Fall der Link zum Werk in deutscher Sprache - dafür ebenfalls auf das Bild klicken.

 


[heiko]


Kommentar schreiben

Kommentare: 0