Schwedische Apfeltorte (vegan)

 

Dieses leckere Rezept ist dem Buch „Vegan Backen“ (von Nicole Just) entnommen, und auf großen Wunsch von Heiko zur Geburtstagstorte geworden. Nachdem es letztes Jahr eine Whisky-Kaffee-Torte gab (damals noch nicht vegan), gibt es dieses Jahr also etwas lecker Fruchtiges und genau das richtige für einen Montag, der nicht weiß, ob er Sommer oder Herbst sein soll.

 

Zutaten für eine 26cm Springform

 

Biskuitboden:

200ml Wasser

180g Rohrzucker

175g Mehl (405er)

40g Sojamehl

3 TL Backpulver (ca. 10g)

1/2 Vanilleschote (das Mark derselbigen)

3 EL Erdnussöl

 

Kokosfett, um die Backform einzufetten

 

Apfelfüllung:

150 ml Wasser

150 g Zucker

1 Zitrone (Bio)

6 mittelgroße Äpfel (ca. 1 kg)

2 Pckg. Vanillepuding

1 TL Agar Agar

1 TL Zimtpulver

1/2 TL Zimt

 

250 g Kokossahne (oder andere pflanzl. Sahne)

ggf. 2 Packungen Sahnesteif

2-4 Riegel Reisschokolade o.ä.

 

 

Zubereitung

 

Für den Biskuitboden den Backofen auf 200°C vorheizen. Zucker, Mehl, Sojamehl, Back- und Vanillemark in eine Rührschüssel geben und vermengen. 200ml und das Öl hinzugeben. Mit dem Handrührgerät den Teig auf höchster Stufe für 2 Minuten verquirlen.

 

Die Backform mit dem Kokosfett einpinseln, den Teig einfüllen und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene für 30 Minuten backen. Den Boden anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.

 

Die Äpfel schälen, entkernen und raspeln. Die Zitrone gründlich abwaschen und dann etwa die halbe Schale abreiben, anschließend die Zitrone auspressen. Idealerweise die Schale und den Zitronensaft und den Zimt in eine Schüssel geben. Die Äpfel dann dort hinein reiben und gelegentlich umrühren. (Raspelt man erst die Äpfel, werden sie evtl. unansehnlich braun durch den Sauerstoff in der Luft.)

 

Das Puddingpulver, den Zucker, Agar-Agar und 150 ml Wasser in einen Topf geben, glatt verrühren und dann aufkochen. Die Apfelmischung unterheben und gut verquirlt noch eine Minute köcheln lassen.

 

Den Kuchenboden auf eine Kuchenplatte setzen, den Tortenring wieder darum schließen und die Apfelmasse dann gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Das ganze über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Kurz vor dem Servieren die Torte aus dem Kühlschrank nehmen, den Tortenring entfernen und mit aufgeschlagener Sahne (evtl. Sahnesteif hinzufügen, je nach gewünschter Konsistenz) und Schokoladenraspeln verzieren.

 

 

[daniela und heiko]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Leela-marie (Samstag, 30 Januar 2016 17:50)

    Leute lasst die Finger weg...
    Das Biskuit Boden geht nicht hoch und Wasser Puddingpulver plus Agar Agar gibt sofort mit dem Wasser beim Aufkochen einen Klump.....!!!! da ist nichts mehr runterzurühren?????????

  • #2

    Teekesselchen (Samstag, 30 Januar 2016)

    Liebe Leela,
    der Biskuitboden ist auch so konzipiert, dass er nicht auf-/hochgeht. Es ist ja gar kein Triebmittel in den Zutaten vorhanden.
    Bei der Agar Agar-Mischung muss man schnell und gleichmäßig rühren und erst dann alles ruhig aufkochen. Wenn das bei dir nicht funktioniert hat, tut mir das sehr leid. Wir hatten bisher noch keine Probleme damit.
    Ich hoffe, du kannst das ganze retten, in dem du noch mal alles erhitzt und mehr Flüssigkeit hinzugibst. Agar Agar verhält sich ja wie Gelatine und sollte erst richtig fest im Kühlschrank werden.
    Liebe Grüße,
    Daniela von Teekesselchen

  • #3

    silla (Samstag, 12 März 2016 14:09)

    sensationelle Apfeltorte!
    sogar Nichtveganer waren begeistert.
    ich habe Sojasahne mit Kakaopulver geschlagen und die ganze Torte damit verziert.

  • #4

    Silke (Freitag, 22 April 2016 15:54)

    ich kann den Eintrag von silla bestätigen, ich kam persönlich in den Genuss