Fruchtpizza (vegan, roh)

 

Vor einigen Tagen war es so heiß, dass der Plan für einen Freund, eine Geburtstagstorte zu machen, wegfiel. Sie hätte bei 30 Grad keinen Transport im Wagen überlebt.

Also entschieden wir uns für eine etwas exotischere Variante: Eine Geburtstagspizza. Auf Rohkost- und Fruchtbasis.

 

Für eine Quiche-Form (Durchmesser 25 cm) braucht ihr:

 

150g Datteln (wer es etwas fruchtiger mag, kann auch 75g Datteln und 75g getrocknete Aprikosen nehmen)

150g Manden/Nüsse der eigenen Wahl

 

Eine gute Handvoll Himbeeren

1/2 EL Rohzucker (oder nicht roh: Ahornsirup)

 

Früchte zum Belegen nach Wahl

z.B. Kiwis (gold/grün), Bananen, Brombeeren

 

 

Zubereitung

 

Die Mandeln und Datteln zu einer feinen Masse zerhacken und auf der Quicheform zu einem geraden Boden auslegen.

Die Himbeeren mit dem Zucker pürieren und den „Pizzaboden" damit belegen.

Nun die Früchte klein schneiden und auf der Soße dekorieren.

 

Nun die fertige Fruchtpizza 2-4 Stunden gefrieren. Halbgefroren lässt sie sich besser schneiden und aus der Form trennen. Natürlich würde der Kühlschrank aber auch reichen, dann bliebe sie aber von der Konsistenz etwas weicher, eher wie Kuchen. 

 

Im Sommer ist allerdings die halbgefrorene Variante empfehlenswerter - als Erfrischung nach dem Grillen, zur Geburtstagsfeier oder einfach nur an einem schattigen Plätzchen auf der Wiese/dem Balkon.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0