#SixtRallye - 6 Länder, 6 Teams, 10 Städte, 1 Bewerbung

Über uns

Daniela, 31 Jahre alt, Jahresleistung in km: 30 Tsd., parkt da ein, wo andere nicht mehr rein wollen.

Heiko, 37 Jahre alt, kann von LKW bis Smart alles. Bevorzugt große Wendekreise und scharfe Kurven.

 

Über den Blog

4 Monate, 52 Tsd. Seitenaufrufe, 30 Tsd. Besucher - gemacht von Digital Natives für Reiselustige, Genussorientierte, Experimentierfreudige. Und ab August für Rallyeinteressierte.

 

 

Der Berg ruft nicht. Er schreit vor Freude.

 

Innsbruck, den 22.08.2014. 163 km liegen hinter uns. Das sagt der Tageskilometerzähler. Nicht das Navi. Irgendwann wollten wir das Gebrabbel nicht mehr hören, das im Ausland mit Verzögerung und ungenauem GPS-Empfang nur in die Irre geleitet hätte. Das können wir mit Landkarte besser. Old School: ja, Langeweile: nein. Denn das erlaubt uns viel besser Wege zu fahren, die uns nur ein „bitte wenden Sie jetzt“ beschert hätten. Und, durch die gezielte Vorbereitung, entdecken wir zusätzlich noch tolle In-Kneipen und Hot Spots der 10 #Sixtrallye-Städte. Kribbeln pur auf allen Ebenen. In der „Bohne Tirols“ (Kufstein) gab es erstmal ein zweites Frühstück: Banoffee Pie at its best. Zwei Teams waren neugierig genug uns zu begleiten. Als 6er ging es dann weiter durch Österreich bis zum 1. offiziellen Boxenstopp in Innsbruck. Eingecheckt im Hotel, frisch und schick gemacht, schlemmt´s nun mit allen 12 vereint im Wild West. Burger pur - ein genussvolles K.O. in Etappe 1. Das haben wir uns verdient.

 

 

[heiko & daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0