Erdbeer-Cheesecake mit Mango-Apfel-Topping (roh, vegan)

 

Wir hatten Pfingsten das Vergnügen während des Vegancamps den sympathischen Macher des „Rohkost 1x1"s, Robert Gladitz kennenzulernen und haben den vorgeführten, traumhaften Erdbeer-Cheesecake nun einmal selbst nachgemacht.

Bei Freunden kam er übrigens so gut an, dass der Kuchen im Nu aufgegessen war...

 

Für eine 16er Springform braucht ihr:

 

150g Mandeln, Cashews, Paranüsse oder andere Nüsse nach Wahl

150g Datteln

 

300g Erdbeeren, frisch oder gefroren

125g Kokosfett, im Wasserbad erhitzt

4 EL Agavendicksaft (nicht roh: Rohrzucker)

1 Zitrone

300g Cashews, ggf. vorher 2-4 Stunden in Wasser einweichen

 

Nach Bedarf

1 Mango

2 Äpfel

etwas Agavendicksaft (nicht roh: Rohrzucker)

 

Zubereitung

 

Die Mandeln und Datteln mit einem Mixer oder Zerkleinerer zu einer feinen Masse hexeln.

Den Tortenringboden mit Backpapier auslegen und die Mandel-Dattel-Masse auf dem Boden gut und gleichmäßig mit einem Löffel verteilen.

 

Nun die Erdbeeren mit dem Saft der Zitrone, dem erwärmten, flüssigen Kokosfett und dem Zucker im Mixer pürieren. Anschließend die (aufgeweichten) Cashews hinzugeben und zu einer feinen Masse mixen.

Diese nun auf dem Kuchenboden mit einem Löffel oder Küchenhelfer gleichmäßig auftragen.

 

Nun ist der Kuchen eigentlich schon fertig, kann aber nach Belieben mit einem Topping oder einer Soße verfeinert werden. 

 

Wir haben uns deshalb für eine gelbe Soße entschieden und eine Mango mit zwei Äpfeln und etwas Rohrzucker verrührt. Diese Schicht kann hergestellt werden, während der Rohkostkuchen bereits im Tiefkühler friert (ca. 30 Minuten), damit sich nach Auftragen die Schichten nicht miteinander vermischen.

 

 

Nun das gelbe Fruchttopping dünn auf den angefrorenen Kuchen verteilen und anschließend die fertige Torte mind. fünf Stunden im Gefrierfach abkühlen lassen.

Bei längerer Tiefkühlzeit ggf. den Kuchen vor Verzehr mind. 20-30min. bei Zimmertemperatur auftauen lassen und dann endlich genießen.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Pia (Freitag, 19 Dezember 2014 10:58)

    Hallo ihr lieben,

    erstmal kompliment zum Blog, er ist wirklich traumhaft und inspirierend!!
    Ich habe das Rezept nachgekocht und es ist verdammt lecker, leider ist mir der Cheesecake nach kurzer Zeit zerlaufen :( Dabei hatte ich ihn über Nacht im Gefrierer und dann vorm Auftischen eine Stunde im Kühlschrank. Gibts einen Tipp? Oder soll ich es mit Agar-Agar versuchen?
    Liebe Grüße, Pia