Dreischichtiger Himbeere-Nuss-Schokoladenriegelkuchen (vegan, roh)

 

Die Lust auf Süßes überkommt einen ja immer mal wieder und da ich immer mehr Lust habe, rohköstliche Speisen auszuprobieren, kam mir dieses Rezept des amerikanischen Blogs „Becomingness" gerade sehr gelegen.

 

Schokolade mit Himbeeren und Nüssen kombiniert. Das kann eben nur lecker sein.

 

Und so geht´s - etwas abgewandelt zum Originalrezept, da wir beide keinen so hohen Kakaoanteil mögen wie im Amerikanischen vorgeschlagen:

 

Zutaten

 

1 Tasse Nüsse nach Wahl (wir haben gemischte genommen; Mandeln, Cashews, Macadamias sind da ideal)

12 getrocknete Datteln

1/8 Tasse Kakaopulver

2 TL Rohrzucker

3 EL Kokosnussfett, geschmolzen

 

2 Tassen Himbeeren (gefroren/frisch)

2/3 Tasse Cashews

4 EL Kokosflocken (wir haben etwas von unserem missglückten Kokosnussbrot verwendet, das geht also auch)

6 EL Agavendicksaft/Dattelsirup (oder nicht roh: Ahornsirup)

1 EL Kokosnussfett, geschmolzen

 

1/2 Tasse Kakaobutter (oder Kokosnussfett)

1/4 Tasse Agavendicksaft/Dattelsirup (oder nicht roh: Ahornsirup)

2 EL Kakaopulver

 

(1 Tasse = 1 mittelgroßes Glas; aber im Grunde ist nur wichtig, dass ihr immer das gleiche Glas als Einheit verwendet)

 

Die Nüsse mit den Datteln, dem Kakaopulver und dem Zucker im Mixer zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Anschließend das im Wasserbad erhitzte Kokosfett hinzufügen und noch einmal gut durchmixen.

 

Diese erste Schicht auf einem mit Backpapier belegten Backblech oder einer Kuchenform o.ä. gleichmäßig mit einem Löffel verstreichen und im Gefrierfach parken.

 

Für die Himbeerschicht die Himbeeren, Cashews, die Kokosflocken und den Agavendicksaft (oder Dattelsirup) im Mixer zu einer einheitlichen Masse verrühren. Anschließend das im Wasserbad geschmolzene Kokosfett hinzugeben und noch einmal ordentlich verrühren.

 

Die nun pinke Schicht auf der angefrorenen Schoko-Nuss-Schicht gleichmäßig mit einem Löffel oder einem Küchenhelfer verteilen.

Das ganze ca. eine Stunde im Gefrierfach ruhen lassen.

 

Für die letzte Schokoladenschicht die Kakaobutter (oder das Kokosfett) im Wasserbad schmelzen, den Agavendicksaft (oder Dattelsirup) hinzufügen und das Kakaopulver unterrühren.

 

Diese Kakaomasse dünn auf die bisher gefrorene Schokolade gleichmäßig auftragen und eine weitere Stunde im Gefrierfach ruhen lassen.

 

Zum Anschneiden die Schokolade ca. 20 Minuten antauen lassen und mit einem scharfen, in heißes Wasser getränktes Messer, vorsichtig in große Stücke schneiden. So platzt euch die obere Schokoladenschicht nicht weg.

 

 

[daniela]

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anja (Sonntag, 29 Juni 2014 16:26)

    Meine Güte, sieht das lecker aus! Habe noch nie so etwas rohköstliches gemacht, aber es scheint machbar und wird auf jeden Fall ausprobiert! Danke für das tolle Rezept!!!

  • #2

    tee-kesselchen (Sonntag, 29 Juni 2014 17:48)

    Liebe Anja,
    sehr gerne und viel Spaß beim (Aus-)Probieren des Rezepts!
    Herzliche Sonntagsgrüße,
    Daniela